29Mai/19

F1: Junge Neuzugänge für die Württembergliga

In der Handballabteilung des TSV Urach konnte das gesteckte Ziel für die vergangene Saison „Aufstieg in die Württembergliga“ der ersten Frauenmannschaft erfolgreich umgesetzt werden. Das neue, junge Team konnte in der Vorbereitung zusammen wachsen und hat über die Saison hinweg eine spielerisch gute Entwicklung gezeigt. Bereits am drittletzten Spieltag konnte das Team deswegen schon die Meisterschaft in Lustenau feiern.

Auch für die kommende Runde 2019/2020 konnte Trainer Marco Melo vier Neuzugänge gewinnen. Unter anderem wird das Team durch drei talentierte Jugendspielerinnen von der TuS Metzingen verstärkt.

Die erste aus Metzingen ist Annika Mörz, die in Ihrem ersten aktiven Jahr die Frauen des TSV Urach auf der linken Außenbahn verstärken wird. Für sie wird es eine neue Aufgabe sein, in die sie hineinwachsen kann. Mit Paula Mägdefrau kommt die Zweite aus der Metzinger Jugend. Paula ist eine noch sehr junge Spielerin in der noch viel Talent steckt. Nach Ihrer Verletzung möchte Sie das Team durch Ihren Ehrgeiz unterstützen und im Rückraum neue Impulse setzen. Unser drittes junges Talent ist Merit Deutscher. Zuletzt spielte sie mit der B-Jugend um die deutsche Meisterschaft. Mit ihrer Spielfreude und ihrem Engagement wird sie ebenfalls den Rückraum der Uracher Frauen aufmischen. Mit Lea Matziol kommt von der Hegensberg-Liebersbronn eine erfahrene Spielerin, die in der Saison 2018/2019 bereits Erfahrung in der Württembergliga sammeln konnte. Ihre Jugend verbrachte Sie beim TV Nellingen. Mit ihr kommt eine athletisch kräftige Spielerin, die auf mehreren Positionen flexibel einsetzbar ist. Aus der eigenen Jugend werden unteranderem auch Sina Enderle und Anna Bosler an die aktive erste Mannschaft herangeführt.

Trainer Marco Melo zeigte bereits in den vergangen Jahren beim TSV Urach, dass er gerne mit jungen, talentierten Spielerinnen und Spielern arbeitet. Mit dem jungen Team steht ihm jetzt eine harte Vorbereitung bevor um die Mannschaft für die erste Runde in der Württembergliga zusammen zu fügen und gemeinsam weitere Schritte nach vorne zu machen.

Marco Melo: „Ich bin sehr glücklich, dass drei junge, talentierte Jugendspielerinnen ihre ersten Schritte im aktiven Bereich beim TSV Urach machen und ich mit Lea eine erfahrene Spielerin gewinnen konnte, die uns gleich auf mehreren Positionen verstärken kann. Als Aufsteiger mit einem so jungen Team steht die Entwicklung jeder einzelnen Spielerin im Vordergrund. Wir müssen nächste Saison nach uns schauen und unser Spiel dem Gegner aufdrücken.“

Die Abteilung Handball freut sich auf die kommende Saison 2019/20 und hofft auf ein weiteres Jahr mit vielen Siegen. Wir hoffen, dass wir den Zuschauern und Fans weiterhin einen technisch guten und schönen Handball in einer neuen Liga präsentieren  können und Sie unsere Teams weiterhin so tatkräftig unterstützen. An dieser Stelle wünschen wir den Mädels bereits jetzt eine verletzungsfreie und intensive Vorbereitung.

Von links: Annika Mörz, Lea Matziol, Paula Mägdefrau, Merit Deutscher

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
28Mai/19

JSG Urach-Grabensetten

An Himmelfahrt und auch am kommenden Wochenende findet beim TSV Dettingen der Schlichter-Cup statt. Einige unserer Jugendteams werden auch in diesem Jahr wieder bei dem beliebten Turnier mitwirken. Bitte aus der Tagespresse die Spielpläne entnehmen.

Die männliche D-Jugend nimmt am 01./02.06.2019 am Bezirksspielfest in Kirchheim, die weibliche D-Jugend gleichzeitig in Nürtingen teil.

Alle Teams freuen sich über die entsprechende Unterstützung.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: JSG Urach-Grabenstetten Kommentare
21Mai/19

M1: Neuzugänge für die Bezirksliga

Die Entwicklung im Männerbereich des TSV Urach geht in die nächste Runde. Nach der Meisterschaft in der Saison 2017/18 und einer ebenso erfolgreichen Saison 2018/19, welche die Männer abschließend mit dem Aufstieg in die Bezirksliga feiern konnten, befasst sich Spielertrainer Marco Melo bereits intensiv mit den Vorbereitungen für die kommende Saison 2019/20. Auch in der folgenden Saison wird sich der Kader der aktiven Männer weiterentwickeln, wonach die Mannschaft sowohl Abgänge als auch Neuzugänge zu verzeichnen hat.

Die erste Verstärkung für die Mannschaft ist das jungen Talent Moritz Völter, welcher in der Vergangenheit bereits in der BWOL mB beim TSV Schmiden durch Trainer Marco Melo trainiert wurde. Seine aktive Karriere startete Moritz in der letzten Saison beim TSV Wolfschlugen in der Württembergliga. Durch seine aktive Erfahrung in der letzten Saison, wird er bei unseren Männern auf der halbrechten Position, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, gewinnbringende Impulse setzen.

Mit Neuzugang Nicolas Stephan, stößt ein weiterer ehemaliger Nürtinger Jugendspieler zu den Männern des TSV Urach. Auch er trainierte dort bereits einige Jahre unter Trainier Marco Melo, u.a. in der WL mA, wodurch er nicht nur bei seinem neuen Trainer sondern auch bei einigen seiner neuen Mannschaftskollegen bereits bestens bekannt ist. Seine letzten aktiven Jahre spielte Nico beim HSG Ebersbach/Bünzwangen in der Bezirksliga. Durch seine dort gesammelte zweijährige Erfahrung, wird er zukünftig unsere Männer in selbiger Liga tatkräftig an der Kreisposition unterstützen.

Zusätzlich zu den zwei Neuzugängen haben die Männer des TSV Urach auch drei Abgänge für die Folgesaison zu verzeichnen.

Nach seinem ersten Jahr im aktiven Bereich und auch nur einem Jahr beim TSV Urach verlässt Kai Kussmann unsere Männer. Durch seine starke Weiterentwicklung in der vergangenen Saison, wird ihm die Chance geboten, sich in der kommenden Saison in der Landesliga zu beweisen.

Auch Maximilian Kapp verlässt die Mannschaft nach seinem ersten aktiven Jahr sowie seinem ersten Jahr beim TSV Urach. In der kommenden Saison wird er in seine Heimat zurückkehren und dort versuchen in der BWOL Fuß zu fassen.

Weitergehend wird der Uracher Max Schalowski, aus zeitlichen Gründen, die neu formierte zweite Männermannschaft des TSV Urach ab der nächsten Saison verstärken.

Marco Melo: „Wir sind stolz auf die in unserem Verein erzielte große Weiterentwicklung dieser zwei jungen und talentierten Spieler. Es ist zwar immer schade gute und junge Talente zu verlieren, dennoch spricht der Weggang in höhere Handballliegen für eine sehr erfolgreiche Arbeit unseres Vereins.Ich freue mich auch, dass ich wiederum zwei neue junge Spieler für unser Team gewinnen konnte. Mit dem Gewinn dieser zwei Spieler machen wir wieder einen Schritt weiter in die richtige Richtung.“

Die Abteilung Handball des TSV Urach freut sich schon heute auf eine spannende Saison 2019/20. Wir hoffen, unsere Zuschauer und Fans in der kommenden Saison, auch weiterhin mit einem technisch guten und schönen Handball, begeistern zu können und wünschen den Männern bereits jetzt eine erfolgreiche, intensive und verletzungsfreie Vorbereitung.

Von links: Nicolas Stephan und Moritz Völter
Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer Kommentare
17Mai/19

Bezirkstalentiade

Am vergangenen Samstag nahmen vier junge Handballspielerinnen- und Spieler der JSG an der Bezirkstalentiade in Wernau teil.

Es ging darum, in verschiedenen unbekannten Mannschaften, in Sachen Koordination und Handballspiel das Können jedes einzelnen unter Beweis zu stellen. Alle unsere Teilnehmer/-innen waren mit viel Einsatz und Eifer bei der Sache und konnten mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Lea Sophie Schell schaffte es sogar unter die fünf Bezirksbesten und hat sich damit für die Verbandstalentiade im Oktober qualifiziert.

Von links nach rechts: Kim Boss, Lea Sophie Schell, Dominik Holl und Leon Beck
Foto: Uwe Beck


Bericht drucken
veröffentlicht unter: JSG Urach-Grabenstetten Kommentare
17Mai/19

Jahreshauptversammlung JSG

Kürzlich fand im Sporthaus in Grabenstetten die jährlich einzuberufende
Jahreshauptversammlung der JSG Urach-Grabenstetten statt.

Um 18.30 Uhr begrüßte Tobias Schmidt die knapp 50 erschienenen Jugendlichen, den JSG-Ausschuss, viele ihrer Trainer, die Handballabteilungsleiter beider Hauptvereine sowie Mitglieder der Vorstandschaft. Er ließ noch einmal das vergangene Sportjahr Revue passieren, in dem gleich mehrere Teams Vizemeister wurden, sprach die im Vorfeld nicht vorherzusehenden Aufgaben an, die sich nach dem Brand der Rulamanschule für die Verantwortlichen ergaben. Dank der Hilfe auswärtiger Vereine, der Stadt Bad Urach und Nachbargemeinden, konnte dennoch ein Trainingsbetrieb stattfinden und alle Spiele entsprechend verlegt werden.

Ein großes Thema war auch die DSGVO sowie die Anschaffung der JSG-Kollektion über Handball2go. Ein Ausblick auf die neue Runde brachte Infos über die aktuelle Situation nach den zurückliegenden Qualis, die Besetzung der Trainerposten, Schiedsrichter usw. Erfreulich, dass sich erneut einige Jugendliche für die neuen Lehrgänge angemeldet haben, so dass sich der positive Trend aus dem letzten Jahr diesbezüglich gleich fortsetzt.

Trotz intensiver Suche fand sich leider aus Grabenstetter Sicht niemand, der die Nachfolge von Holger Kursawe als 1. Vorsitzenden antreten wollte, denn er erbat sich eine Auszeit, nachdem er bereits im vergangenen Jahr sich nur für ein weiteres Jahr wählen ließ. Für die anschließenden Wahlen wurde daher wie folgt die Nachfolge, erneut für 1 Jahr, geregelt bzw. dann auch einstimmig, bei Enthaltung der jeweils betroffenen Personen, gewählt: 1. Vorsitzender: Tobias Schmidt, 2. Vorsitzende: Jenny Schmidt, Kassier: Anke Loser, Jugendleiter für TSV Grabenstetten: Felix Girke, für TSV Urach
noch offen (nachdem Jenny Schmidt bis dato diesen Posten inne hatte)
Schriftführer: Martina Lehmann

Unter dem Tagesordnungspunkt "Sonstiges" wurden noch diverse Themen angesprochen und diskutiert. Gegen 19.30 Uhr war die Versammlung beendet und Holger Kursawe erhielt noch ein kleines Geschenk von der JSG und ein tolles Erinnerungsgeschenk von seinen Trainerinnen und Trainern, die so Uwe Beck "sich stets zu Hundertprozent auf ihn verlassen konnten und ihm nun die Zeit auf seinem Ruhebänkle sehr gönnen".

Bericht drucken
veröffentlicht unter: JSG Urach-Grabenstetten Kommentare