7Dez/19

Abteilungsversammlung

Am kommenden Donnerstag, 12.12.2019 um 19 Uhr findet in der Zittelstadt im Vereinsheim des TSV Urach 1847 e.V. eine Abteilungsversammlung des TSV Urach Handball statt. Nach der Beendigung der Jugenspielgemeinschaft mit dem TSV Grabenstetten, stehen wichtige Entscheidungen für die Zukunft der Abteilung an. Besonders auch das Thema Spielgemeinschaften wird hier besprochen. Wir laden alle Mitglieder denen die Abteilung Handball am Herzen liegt ein, über die Art und Weise des Vorbestehens des Handballs in Bad Urach mitzuentscheiden.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Aktive Kommentare
3Dez/19

F1: Heimspieltag am Nikolaustag

Am kommenden Freitag, 06.12.2019 ist Nikolaustag! 🎅 Als vorweihnachtlichen Bescherung für alle Handballfreunde treffen unsere Frauen 1 an diesem Abend um 20.30 Uhr in der Württembergliga auf die SG Burlafingen/PSV Ulm.

Es kommt zum tabellarischen Nachbarschaftsduell Zehnter gegen Neunter. Nach den zuletzt negativen Ergebnissen und der bitteren Niederlage (28:29) am vergangenen Wochenende gegen die SG Hofen/Hüttlingen, stehen unsere Damen aktuell auf dem neunten Platz der Tabelle. Für Trainer Marco Melo war es nach dem vergangenen Spiel eindeutig: „Dieses Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben“. Aber auch der Tabellenzehnte die SG Burlafingen/PSV Ulm kommt mit einer Niederlage im Gepäck (19:23 gegen TG Biberach) in die Ermstalhalle. Für beide Teams ist es jetzt wichtig Erfolgserlebnisse zu sammeln, weshalb sich alle Handballfreunde auf ein spannendes und umkämpftes Spiel freuen dürfen.

Unsere Damen des TSV wollen die zwei Punkte unbedingt in der heimischen Halle behalten und hoffen trotz der ungewohnten Zeit auf viele Zuschauer und auf lautstarke Unterstützung.

Vor dem Spiel könnt ihr uns gerne an unserem Stand auf dem Uracher Weihnachtsmarkt besuchen kommen!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
2Dez/19

M1: TSV Urach schlägt den Tabellenführer

Vergangenen Samstag führte es die erste Handball Männermannschaft des TSV Urach zum aktuellen Tabellenführer den HT Uhingen-Holzhausen. Man fuhr mit gemischten Gefühlen zu diesem Match, hatte man in der Vergangenheit zwar gegen stärke Mannschaften gute Ergebnisse erzielt, jedoch gegen gleichstarke oder schwächere Gegner Niederlagen hinnehmen müssen.

Gleich zu Beginn legte der TSV Urach durch drei aufeinander folgende schnelle Angriffswellen und sofort strukturierter Abwehr-Torhüter-Kette einen 3:0 Lauf hin. HT Schütze Tim Mäußnest erzielte den ersten Treffer für sein Team zum 3:1 in der 2. Spielminute. Während der nächsten 7 Minuten konnten die Uracher Mannen ihre Gastgeber immer wieder in einen 2-Tore-Rückstand versetzen.

Ab der 16. Minute bauten die Ermstäler ihren Vorsprung Tor-um-Tor und Minute-um-Minute weiter aus. Selbst eine Manndeckung von Spielertrainer Marco Melo brachte für Uhingen nicht den gewünschten Erfolg. Bis zum Ende der ersten Hälfte erreichte der Uracher Kader durch eine konsequente und konzentrierte Spielweise ein Zwischenergebnis von 17:11.

Der Start in die zweite Hälfte gelang dem TSV Urach zunächst. Sie erhöhten die Tordifferenz auf 11:19. Ab der 36. Spielminute erhöhte HT Uhingen-Holzhausen das Tempo und legte einen 6:0 Lauf hin, was eine Verkürzung auf 18:21 bedeutete. Dieser Impuls jedoch kam viel zu spät. Das Team um Marco Melo ließ sich dieses Mal nicht zur Panik verleiten, sondern stellte die Ordnung im eigenen Angriffs- und Abwehrschema wieder her.  Bis zur 47. Minute hielt der TSV Urach seine Gastgeber in einer durchschnittlichen 5-Tore-Distanz. Die Uhinger wählten in den letzten Spielminuten eine eher ungewöhnliche Spielweise. Sie versuchten die Uracher durch eine komplette Manndeckung ins Zeitspiel und dem daraus im Optimalfall resultierende Ballverlust zu zwingen. Sah man bei den Ermstälern in den letzten Spielen teilweise eher statische Angriffsbewegungen stellte sich hier ein ganz anderes Bild dar. Durch Wechsel und dynamisch Laufwege drängten sie die Uhinger, Foul um Foul weiter an den eigenen 6-Meter-Raum und schlossen dann mit einem erfolgreichen Spielzug ab. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber durch einen 3:0 Lauf auf 29:33 änderte nichts an einem schlussendlichen Endstand von 30:34 für den TSV Urach.  Nebst der stimmigen Spielweise der Ermstäler, ist der nahezu perfekte Spielablauf vor allem drei Leistungsträgern geschuldet. Zum einen ist hier Benjamin Müller zu nennen, welcher allein vom 7-Meter Punkt eine, wie so oft 100% Quote ablieferte. Als zweites muss hier Spielertrainer Marco Melo selbst genannt werden, welcher trotz Manndeckung für 9 wichtige Tore sorgte. Als Dritter im Bunde kann und muss hier Jannik Bauknecht (Torhüter) genannt werden. Nicht nur einmal hielt dieser glanzvoll den Angriffen der Uhinger Stand, sondern parierte zudem noch Abpraller in derselben Folge.

Trainer Marco Melo beurteilte das Spiel wie folgt: "Dieses Mal haben wir eine bockstarke Abwehr gestellt. Mein Team hat alle Vorgaben von mir umgesetzt. Wir spielten ein gutes Tempo mit dem richtigen Zug zum Tor, was man gegen einen solch starken Gegner braucht, um zu gewinnen. Man hat gesehen dass wir jeden schlagen können, wenn wir konzentriert spielen und das umsetzen können was ich sage. Ich bin absolut stolz auf meine Spieler. Top Leistung!!!"

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht – Lee, Fischer,  Bader(2), Völter(4), Melo(9), Templin(1), Dirr(3), Stephan(3), Schmidt, B.Müller(11/6), Kovacevic(1)

HT Uhingen/Holzhausen: Hoepfl, Muckenfuß, Schöppe, Weller, Weiß, Altkofer, Thomsen, Hahnloser, Schüle, Schempp, Reich, Lachenmayer, Mäußnest, Haas

Das nächste Spiel bestreiten unsere Männer in einem erneuten Lokalderby gegen den TSV Dettingen/Erms am 08.12.2019 um 17:00 Uhr in der Sporthalle Neuwiesen (72581 Dettingen/Erms, Hülbener Straße 110).

Vielen Dank an all unsere Fans und Sponsoren, die mitgefiebert und uns unterstützt haben.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer Kommentare
2Dez/19

F1: Sich selbst geschlagen

Nachdem man bereits verdient mit sechs Toren gegen die SG Hofen/Hüttlingen am vergangenen Samstag vorne lag, gab der kleine Kader der ersten Frauenmannschaft den sicheren Auswärtssieg erneut her. Noch in den letzten Sekunden fiel auf beiden Seiten je ein Treffer, sodass aus dem sicher geglaubten Unentschieden eine ganz bittere Niederlage wurde. Tief enttäuscht mussten die Uracherinnen mit einem 28:29 nach Hause fahren.

Auch in diesem Spiel lief es für die TSV-Damen zu Beginn gut, wenn nicht sogar besser als sonst. Die Abwehr arbeitete gut zusammen und man machte es dem Gegner schwer. Am Anfang waren allerdings öfter technische Fehler dabei, durch welche die Mannschaft von Trainer Marco Melo dennoch nicht aus der Spur kam. Trotz des kleinen Kaders von zehn Spielerinnen konnte man mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen, welche mit einer guten Taktikbesprechung vollendet wurde.

Dieses Mal gelang dem Uracher Team ein viel besserer Start in die zweite Hälfte des Spiels. Mit einem starken Vier-zu-Null-Lauf zog man verdient auf 19:13 davon und hatte den Gegner ganz klar im Griff. Doch leider verloren die Uracherinnen in der 52. Minute auf unerklärliche Weise den Faden, wodurch der Gegner bis zur 59. Minute mit einem Tor in Führung gehen konnte.

So kam es am Ende unglücklicher Weise zu einem Handball-Krimi auf höchstem Niveau. Denn in den letzten Sekunden verlor die erste Frauen-Mannschaft den Überblick und bekam noch einen Gegentreffer, welcher eine hauchdünne Niederlage mit einem Tor bedeutete.

Fazit von Trainer Marco Melo: „Wir haben gut gespielt und es war ein hart umkämpftes Spiel, das man eigentlich mit zwei Punkten nach Hause hätte bringen müssen. Leider aber gaben wir das Spiel selbst wieder aus der Hand. Daran gilt es, mit dem jungen und dünnen Kader, den wir zurzeit haben, zu arbeiten.“

Für Urach spielten: Eble , Geiger – Herrmann (2), Matziol (3), Deutscher (7), Klein (5), Lenknereit (2), S. Jud, Mägdefrau (3), Weber (6)

Das nächste Heimspiel der Uracherinnen wird dieses Mal an einem Freitagabend stattfinden. Am 06.12.2019 werden sie um 20:30 Uhr gegen die SG Burlafingen/Ulm in der Ermstalhalle um zwei Punkte kämpfen. Trotz solch einer ungewohnten Zeit hoffen sie trotz allem auf viele Zuschauer und auf lautstarke Unterstützung.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
25Nov/19

M1: Derbysieg gegen Neuffen

Vergangenen Samstag reiste der TB Neuffen zu einem Lokalderby gegen die 1. Herrenmannschaft des TSV Urach an. Kurz nach 20 Uhr wurde die Partie vom Schiedsrichter Gespann Gerhard Bächle (HSG Owen-Lenningen) und Peter Freygang (TSV Köngen) angepfiffen. Den ersten Treffer bei diesem Aufeinandertreffen erzielte noch in der ersten Spielminute Spielertrainer Marco Melo für seine Uracher Mannen.  Den Ausgleich für das TB Neuffen Team stellte Neuffens Schütze Christian Schmidt in der darauffolgenden Minute her. Zu Beginn, spielten sich die Ermstäler durch eigene schnelle Angriffe und Fehler in den Angriffen Seitens der Gäste mit 3:1 in Führung. Der erneute Ausgleich zum 3:3 folgte in der 5. Spielminute durch TB Schütze Kai Burk. Kurz darauf nahmen die Neuffener die Führung in die Hand und konnten diese bis 13. aufrechterhalten. Bis dahin verlief das Spiel eher unspektakulär und zeigte noch nicht, die von Trainer Melo geforderte Bissigkeit. Erst fünf Minuten später konnten die Uracher durch einen zuverlässigen Abwehr-Torhüter-Verbund und präzise geführte Angriffswellen, sich über einen 5:0 Lauf von Ihren Gästen absetzen. Bis zur Einkehr in die Halbzeitpause konnte der erfolgreich erspielte Vorsprung durchschnittlich gehalten werden.

Trainer Marco Melo ermahnte und ermutigte zugleich in seiner Halbzeitansprache, jetzt nicht einzuknicken, sondern das Tempo weiter hoch zu halten, ja sogar noch zu steigern. Nach der letzten Heimspielpleite schienen die Worte richtig gewählt, schafften die TSV Mannen es sogar, die Führung über 18:10 in der 32. und 23:13 in der 42. Minute auszubauen. Die Konzentration und Konsequenz in der Uracher Spielweise hatte hier nun leider seinen Zenit erreicht. Durch Fehler in der Abwehr mussten gleich zwei Spieler des TSV kurz nacheinander wegen einer Zeitstrafe das Feld verlassen. Zwar büßten Sie in Unterzahl nur zwei Tore ein, jedoch pirschten sich die Gäste über 24:18 in der 47. und 29:25 in der 57. Spielminute gefährlich nahe heran. Ein besonderer Dorn im Auge der Gastgeber stellten hier der TB Rückraumshooter Tim Bauknecht und Fabian Hörz dar, die den größten Anteil an der Vorsprungreduzierung trugen. Glücklicherweise reichte dieser jedoch bis zum Ende hin aus, um die angereisten Gäste mit einem zumindest deutlichen Ergebnis von 31:27 heimschicken zu können und weitere 2 wichtige Punkte in der eigenen Halle zu sichern.

Trainer Marco Melo bewertete dieses Spiel wie folgt: „Starke 45 Minuten reichten uns diesmal zum Sieg. Wir haben gezeigt, wenn wir wieder top spielen, können wir mit den Mannschaften vor uns mithalten. Was mich nicht zufrieden stellt ist, dass wir 15 Minuten hatten, in der wir aus welchen Gründen auch immer nicht voll bei der Sache waren und den TB somit wieder herankommen haben lassen.“

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht – Fischer(1), Bader(2), Völter(1), Melo(8/1), Templin(4), Dirr(1), Wahler(1), Stephan(1), Schmidt, B.Müller(4), Kovacevic(7), M.Müller(1)

TB Neuffen: Hartmann, Schmidt, K.Burk, J. Burk, Kromer, Reck, Leisner, Hörz, Mönch, Bauknecht, Gaub, C-M. Schmidt, Staiger, Heldele

Am 30.11.2019 ist der TSV Urach beim HT Uhingen-Holzhausen zu Gast. Um 20:00 Uhr bestreiten dort unsere Mannen in der Haldenberghalle (Panoramastraße 10, 73066 Uhingen) ihre nächste Partie und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von Fans und Sponsoren.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer Kommentare