21Sep/17

Endlich ist es soweit! Landesliga wir sind bereit…

Nach einer langen Vorbereitungsphase geht es endlich für unsere 1. Frauenmannschaft in der Landesliga los. Zwölf Wochen Vorbereitung, einige Vorbereitungsturniere, zwei Trainingslager und mehrere Trainingsspiele haben dazu gedient unsere Damen zu einer schlagkräftigen Einheit zu formen, um in der Landesliga als Aufsteiger mithalten zu können.

Die drei Neuzugänge Birgül Yurdakul, Marie-Luise Eitel und Dilara Karasarik vom VFL Pfullingen werden den Rückraum variabler machen und frischen Wind in das Spiel des TSVs bringen. Die letztjährige Aufstiegsmannschaft blieb zum Großteil zusammen, somit war es nicht schwierig die Neuzugänge einzubinden. Auch die jungen Wilden aus der A-Jugend werden immer stärker in den aktiven Bereich mit eingebunden und schlagen sich überraschend gut. Jetzt heißt es diese Woche noch den Feinschliff für das erste Spiel fokussiert zu trainieren, um gewappnet in Ebersbach aufzulaufen.

Die Gaber Schützlinge sind heiß auf den Saisonstart, wenn am Sonntag um 17:00 Uhr in Ebersbach gegen die HSG Bünzwangen-Ebersbach das erste Spiel der Landesliga Saison 2017/2018 angepfiffen wird. Die Mannschaft versuchen von der ersten bis zur letzten Sekunde alles in die Waagschale zu werfen, um aus Ebersbach die ersten Landesliga Punkte einzufahren.

Die HSG hat die vergangene Landesliga Saison auf dem 6. Platz abgeschlossen und will nach dem unentschieden beim ersten Saisonspiel in eigener Halle den ersten Sieg feiern. Somit wird das erste Spiel in der neuen Liga unseren Damen einiges abverlangen.

Die Mannschaft würde sich über den ein oder anderen Fan in fremder Halle freuen...bis Sonntag!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
19Sep/17

JSG Urach-Grabenstetten

Über einen Auftakt nach Maß freuten sich alle Jugendteams, schließlich fuhren sie alle zum Saisonauftakt einen ersten Sieg ein.

Die männliche B1 trat am Samstag bei der SG Lenningen an und musste zunächst einen Rückstand hinnehmen, ehe ab der 7. Minute (4:4) die Jungs von Dominik Dirr sich mit drei Treffern in Folge etwas absetzen und sogar ein 8:12 mit in die Halbzeitpause nehmen konnten. Die SGL kam hellwach aus der Kabine und übernahm immer mehr das Kommando. Das Spiel schien in der 49. Minute endgültig gekippt, als die Gastgeber mit 21:18 in Führung gingen. Eric Buck im JSG-Tor verriegelte nun aber endgültig seinen Kasten, musste keinen einzigen Gegentreffer mehr hinnehmen, während seine Mitspieler mit einem 7:0 Lauf auf 21:25 stellten.
Es spielten: Luca Füllemann (2), Timo Knoll (1), Robin Prinz, Luca Schell (1), Jan Buck (4), Philipp Haase (1), Daniel Häussler (4), Eric Buck, Jannik Schenk (6/1), Dominik Pelz (6)

Strahlende Gesichter auch bei Trainer Ralf Ankele und seiner B2, nach dem 44:31 Erfolg über die SV Vaihingen. Bis zur 17. Minute konnte sich bei ständig wechselnder Führung kein Team Vorteile verschaffen. Innerhalb von gut zwei Minuten sicherten sich die JSG-Jungs mit einem 5:0 Lauf erste Vorteile und konnten nach einem 19:17 bis zum Seitenwechsel noch auf 21:18 nachlegen. Zwar versuchten die Gäste in der Uracher Ermstalhalle weiterhin alles, mit einer Erfolgsquote von 13:4 in den letzten zehn Spielminuten fiel der Sieg dann aber sehr deutlich aus.
Es spielten: Clemens Stärr, Luis Manuel Öxle (2), Moritz Bader (2), Luc Grießhaber (4), Linus Adam, Florian Pascher (2), Leon Schwertle (7), Tanguy Albrecht (5/1), Julius Arnold (2), Frieder Klingler (11), Patrick Schock (8), Hannes Kächele (1)

Nach dem Führungstreffer tat sich die C-Jugend von Manuel Ankele gegen die tus Stuttgart einige Minuten schwer, kämpfte sich aber von 2:3 auf 7:3 in die Partie zurück und hatte den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 11:6 ausgebaut. Die Gäste kamen konzentriert aus der Pause und waren in der 34. Minute auf 15:14 herangekommen. Nun wurde auch Thomas Henger im JSG-Tor zum wichtigen Faktor, so dass sein Team am Ende mit 25:19 die Oberhand behielt. Es spielten: Florian Scheu (5), Malte Döring, Finn Engler (2), Elias Klein (8), Janik Fischer (1), Konrad Wilke (3), Kevin Laderer (4), Adnan Beckovic (1), Thomas Henger, Lukas Kursawe (1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: JSG Urach-Grabenstetten keine Kommentare
18Sep/17

Derbysieg im ersten Saisonspiel der Männer 2

Prime-Time Handball in einer gut besuchten Ermstalhalle. Die Männer 2 wollen einfach nur Spaß beim Handball haben – und sie hatten Spaß.

Leidtragender waren die Handballer der TSG Münsingen die im ersten Saisonspiel der neuformierten Männer 2 kein Land sahen. Bereits nach 15 Minuten hatten sich die Uracher Ballwerfer auf 9:3 abgesetzt. Die Abwehr stand bombenfest und selbst die zweite Welle und Tempogegenstöße wurden im Akkord gelaufen. So stand es bereits zur Halbzeit 16:7. In der Abwehr wurde von jedem Spieler geackert und im Angriff lief der Ball (nach intensivem Passtraining freitags) sehr flott durch die Reihen. So konnte sich der TSV Urach 2 ein ums andere Mal einfache Tore erarbeiten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Uracher eine 5-minütige Schwächephase, in der Münsingen durch M. Winkler 3 Tore in Folge erzielen konnten. Danach nahm der TSV-Express aber wieder Fahrt auf. Es wurde, wenn auch aus der Not heraus 2 Kempas und ein Rückhandtor ausgepackt und dem Publikum in dieser doch sehr einseitigen Partie auch etwas fürs Auge gezeigt. Björn Brachvogel war, wenn ein Ball aufs Tor kam zur Stelle und leitete mehrere Tempogegenstöße ein. Am Ende stand ein völlig verdientes 32:16 auf der Anzeigetafel.

Wie das Ergebnis einzuordnen ist, wird sich vielleicht schon nächste Woche im Auswärtsspiel bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen 3 zeigen (Anpfiff Samstag 23.9. um 15. 30 Uhr in Ebersbach). Die Mannschaft freut sich über lautstarke Unterstützung.

Für Urach spielten: Björn Brachvogel - Tobias Koch (5), Torsten Koch (1), Halit Aydin (1), Felix Weber, Manuel Warwel, Timo Warwel (3), Alexander Bader (2), Malte Droste (1), Oliver Schmidt (6), Holger Stolz, Oliver Strobel (2), Axel Petershans (3), Christoph Lanfermann (8/3)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
18Sep/17

Nichts zu holen für Frauen 2

Leider nichts zu holen gab es für unsere Frauen 2 gegen den TV Nellingen 3 in heimischer Halle. Das erste Spiel in der Bezirksklasse, mit vielen neuen Spielerinnen im Kader startete recht ausgeglichen. Die ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen und Anikó Mahler im Uracher Tor zeigte ihre Klasse. Erst zum Ende der ersten Halbzeit verschaffte sich Nellingen einen 3-Tore Vorsprung.

Leider wurde der Start in die zweiten 30 Minuten aus Sicht der Uracher verschlafen, erst nach 8 Minuten fiel der siebte Uracher Treffer. Nellingen konnte sich Tor um Tor absetzen, was leider vor allem durch leichte Tempogegenstöße viel zu oft passierte. Urach fehlte im Angriff die Konsequenz und kam in der 2. Halbzeit leider nur auf weitere 4 Tore. So endete das Spiel mit 10:24.

Gleich nächsten Samstag möchten die Frauen 2 zeigen was in ihnen steckt!
Anpfiff in Ebersbach ist um 13.30 Uhr. Das Team freut sich über lautstarke Unterstützung!

Für Urach spielten: Anikó Mahler, Simone Hornberger - Christina Buck (4/1), Annika Kurz, Nicole Eble (1), Melanie Bierenbrodt (2), Ann-Theres Eble (1), Sophia Werz (1/1), Elke Steinhart, Annabelle Eble, Sabrina Böhm, Sabrina Klein (1), Tanja Schneider, Simone Noppel

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 2 keine Kommentare
11Sep/17

Spannung pur beim Pokal-Fight!!!

Vergangenen Sonntag begrüßten die Ermstäler des TSV Urach bei schönstem Sonnenschein ihre ersten offiziellen Gäste, den TB Neuffen sowie die SG Ober-/Unterlenningen zur Pokalrunde 2017 in der heimischen Ermstalhalle.

Den Anfang machte die 2. Mannschaft des TSV Urach um 15 Uhr und zog gegen den TB Neuffen in die Schlacht. Den ersten Treffer erzielte Oliver Strobel des TSV für sein Team in der zweiten Spielminute. Im Anschluss folgte ein etwas längerer Schlagabtausch zwischen den beiden Kontrahenten, wobei keiner so recht zu einem gezielten Abschluss kam. Erst knapp vier Minuten später konnte der TB Neuffen den Ausgleich erzielen und legte von da an immer wieder mit ein bis zwei Toren vor. Die Ermstäler waren in der Lage den höherklassig spielenden Gegner bis zur Halbzeit in einer zwei Punkte Distanz zu folgen. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit schaffte zwar der TB Neuffen einen drei bis vier Tore Vorsprung heraus zu spielen, jedoch gelang es ihnen nicht so recht die TSV´ler abzuschütteln. Am Ende stand ein, durch Teamgeist erkämpftes, akzeptables Ergebnis von 18:22 für den TB Neuffen.

Im Anschluss standen sich dann auf dem Spielfeld die 1. Mannschaft des TSV Urach und die 1. Mannschaft der SG Ober-/Unterlenningen gegenüber.
Auch hier erzielte den ersten Treffer ein Ermstäler. Trotz nicht ganz intaktem Abwehrgefüge waren die Zwiebelschnitz in der Lage den Gegner zu eklatanten Fehlern zu zwingen und somit die Partie schon im frühen Spielverlauf anzuführen. In der 19. Spielminute konnten sich dann die Lenninger, durch kleine Fehler im Rückzugsverhalten Seitens der Uracher, den Ausgleich auf ein 8:8 erspielen und im Anschluss das Ruder mit einem immer wieder kehrenden ein bis zwei Tore Vorsprung, bis hin zur Halbzeitpause, an sich reißen. Die beiden Kontrahenten trennten sich zu dieser, mit einem Spielstand von 13:15 für die SG.

Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte konnten sich die Gäste aus Lenningen in Überzahl eine 4 Tore-Führung heraus spielen, wovon sich die Ermstäler aber nicht allzu sehr beeindrucken ließen. Durch eine besser abgestimmte Angriffs- und Abwehrstrategie gelang es den Urachern sich Tor um Tor heranzukämpfen und dem zu Folge in der 56. Spielminute den Ausgleich auf 26:26 zu erzielen. Ausschlaggebend für diese Aufholjagt waren hier allen voran die absoluten Glanzparaden des Uracher Torhüters Jannik Bauknecht, gefolgt von den beiden Torjägern Marco Melo und Daniel Templin. Kurz vor Spielende schoss sich der TSV sogar mit einem Tor in Führung, was die Lenninger aber nicht davon abbrachte, noch in buchstäblich letzter Sekunde den Ausgleich zum 27:27 zu erzielen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause für beide Mannschaften, folgte eine Nachspielzeit von zweimal 5 Minuten. Die Verlängerung begann mit einem erneuten Schlagabtausch, zwischen den beiden Mannschaften, in  welchem keiner den anderen mehr als ein Tor vorlegen ließ. Somit endete die erste Halbzeit der Verlängerung mit einem 30:30. Die Spannung bei den Spielern und den Zuschauern stieg von Minute zu Minute an. Auch die zweite Hälfte glich nahezu der ersten und endete an Ihrem Höhepunkt mit einem 32:32. Da nun auch über die Verlängerung kein Sieger ermittelt werden konnte, folgte das 7-Meter-Schießen. Hierzu stellte jede Mannschaft fünf Schützen und einen Torhüter. Die SG Ober-/Unterlenningen führte den ersten Wurf aus, welcher vom Uracher Keeper zugleich pariert wurde. Für den TSV erzielte Tom Wahler den ersten Treffer und schoss somit sein Team in Führung. Wer nun glaubt dass es bei fünf Schützen doch möglich sein müsse einen klaren Sieger hervorgehen zu lassen, der irrt in diesem Falle gewaltig. Auch hier endete die erste Runde mit einem Unentschieden, aufgrund dessen das Spektakel nun mit einem Sudden-Death entschieden werden musste. Der Lenninger Schütze verwandelte seine Chance und traf. Leider war das Glück nicht mit den Urachern und so vereitelte der Torhüter der SG Ober-/Unterlenningen den Torversuch des TSV Schützen. Der endgültige Endstand lautete daraufhin 35:36 für die SG Ober-/Unterlenningen.

Nichtsdestotrotz war und wird es wohl kein spannenderes Spiel in der diesjährigen Pokalrunde geben, bei welchem nicht auch zuletzt die Zuschauer voll auf Ihre Kosten gekommen sind. Als Man of the Day kann hier ganz klar der Uracher Keeper Jannik Bauknecht genannt werden, der in dieser Partie eindeutig gezeigt hat, auf was sich die Gegner des TSV Urach freuen können.

An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank an alle Sponsoren, Fans und Gäste, die uns tatkräftig und lauthals unterstützt haben. Wir wollen euch auch in Zukunft einen sehenswerten und spannenden Handball präsentieren.

Trainer Marco Melo bewertet diese Partie wie folgt: "Ich bin stolz auf mein Team, wir haben genau das umgesetzt was ich von meinem Team sehen wollte, nämlich dass Lenningen sich jedes einzelne Tor hart erkämpfen musste und wir vorne mit Druck und klarem Kopf spielen. Am Ende entschied dann einfach das Glück aber dennoch können wir voll und ganz mit unserer Leistung zufrieden sein. Daniel und Jannik waren an diesem Tag mit ihrer sehr guten Leistung, wichtige Säulen für unser Team."

TSV Urach: A. Müller, J. Bauknecht, Lee(1), Koch(1), Brandt(1), Melo(9/4),Templin(9), Dirr(4), Wahler(4/1), Schmidt, B.Müller(3/1), Kovacevic(1), M.Müller(2/1), Schalowski

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer, Männer 2 keine Kommentare