23Apr/18

M1: Es ist passiert – die erste Niederlage

Vergangenen Samstag waren die Männer 1 des TSV Urach beim TV Reichenbach 3 zu Gast. Begleitet von schönstem Sonnenschein, fanden sich die Ermstäler frühzeitig bei Ihren Gastgebern ein, um sich auf die kommende Partie einzustimmen. Leider mussten sie bei dieser Partie auf Spielertrainer Marco Melo und Rechtsaußen Dominik Dirr verzichten, was die Auswechselmöglichkeiten um einiges verringerte.

In den ersten 10 Minuten fanden die Uracher ganz gut ins Spiel. In den darauf folgenden Minuten gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Die Kehrtwende erfolgte mit dem 9:7 in der 23. Spielminute erneut durch den Reichenbacher Phillip Gantenbein. Bei den Ermstälern häuften sich technische Fehler im Angriff, welche sich zumeist in der Ballkontrolle wiederspiegelten und Spielzüge wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Der richtige Druck auf Reichenbachs 6:0 Abwehr ließ auch das eine oder andere Mal sehr zu wünschen übrig. Hinzu kam, so schien es zumindest, als hätten sich die TSV Schützen den Torwart als Ziel ausgesucht, anstatt den Kasten um diesen herum. Diese Nachlässigkeiten wurden von den Gastgebern sofort durch Konter bestraft. Zur Halbzeit lag man so 12:9 hinten.

Nach der Rückkehr aus der Pause, lief es für die Ermstäler leider nicht besser. Die Abwehr erhielt teilweise keinen Zugriff auf die angreifenden Reichenbacher. Unmut über die eigenen Fehlerquote im Angriff machte sich unter den TSV´lern breit, was zu noch mehr technischen Fehlern und überhastet abgeschlossenen Angriffswellen ohne Torerfolg führte. Auch das Glück schien sich sehr auf der Seite der Gastgeber geschlagen zu haben, fanden doch immer wieder Abpraller ihren Weg erneut zum Kontrahenten und Pfostenwürfe schlussendlich doch noch ihr Ziel ins Eckige. Das genaue Gegenteil hingegen spielte sich bei den Urachern ab. Schnell hatten sich die Reichenbacher einen Vorsprung von 8 Toren heraus gespielt und ließen sich diese Butter auch nicht mehr vom Brot nehmen. Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 31:23 für den TV Reichenbach.

Enttäuscht, nicht nur aufgrund der Niederlage, sondern auch gegenüber den bei diesem herrlichen warmen Wetter angereisten Fans ein solches Trauerspiel präsentiert zu haben, rückte der TSV betreten und um 2 Punkte ärmer die Heimreise an.

TSV Urach:  A.Müller, Bauknecht - Lee(4), Brandt(4), M.Müller(2), Wahler(4), Templin(4), Schmidt(1), B.Müller (3/1), Schalowski(1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
16Apr/18

M1: Aufstieg in die Bezirksklasse

Zum vorletzten Heimspiel der Männer 1 des TSV Urach standen sich vergangenen Samstag die Ermstäler und der Tabellen vierte TSV Zizishausen 2 gegenüber. Wie im Vorbericht angekündigt wurde, hätten die Uracher durch einen Sieg die Möglichkeit vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga A für sich zu entscheiden. Die Siegforderung von Trainer Marco Melo wurde klar und deutlich ausgesprochen, jedoch sollte sich die Umsetzung dieser noch als eine große Herausforderung darstellen.

Die Zizishäusener stellten durch schnelles Angriffsspiel und hartes Abwehrverhalten klar, dass sie es den Grafenstädtern richtig schwer machen würden. In Sachen Tempo und Härte schenkten sich die beiden Kontrahenten aber in der ersten Halbzeit nichts. Die Uracher konnten zwar relativ früh die Führung übernehmen (5. Spielminute 4:3), waren jedoch nicht in der Lage einen sicheren Punktevorsprung zu erarbeiten. Sehr knapp wurde es in der 23. Spielminute, als der Zizisschütze Boris Brodbeck den bis dahin anhaltenden 2-3 Tore Abstand zum 10:9 verkürzte. Erschwerend kam hinzu, dass Unruhe über die eigene Leistung bei den Ermstäler Einzug hielt. Glücklicherweise erschien es den Gästen nicht anders zu gehen, wurde es doch auf beiden Seiten hektischer und lauter. Erst ab der 25. Minute fanden sich die Uracher in der vorteilhaften Position, sich abzusetzen und bis zum Ende der ersten Hälfte einen 5 Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel zu hinterlassen.

Über die zweite Hälfte hinweg, konnte der Gastgeber, weitestgehend diesen Vorsprung zu seinen Gästen halten. Ab der 42. Minute gelang es jedoch dem TSV Zizishausen auf zwei Tore zu verkürzen und in der 48. Minute sogar auf 23:22 heranzukommen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit bewahrten die Grafenstädter jedoch ihre Kontenance und brachten konzentriert das Spiel zu Ende. Mit einem Endstand  von 28:26 mochten diese zwar nicht zufrieden sein, jedoch sorgte dieser Sieg für Erleichterung und Feierlaune unter den Ermstälern, konnten sie doch schlussendlich die Zielsetzung, die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga A Esslingen/Teck zu sichern, erreichen.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Wir haben über das ganze Spiel hinweg zu viele Chancen liegen lassen und unsere Torhüter sind dieses Mal auch nicht so richtig ins Spiel gekommen. Trotz einzelner Patzer konnten wir rückblickend den bisherigen Saisonverlauf mit einer sonst konstant guten Leistung aufwarten. Ich bin stolz auf mein Team, dass wir dies trotz Verletzungen und minimalem Kader möglich gemacht und gezeigt haben,  zu was wir fähig sind. Den Aufstieg hat sich jeder einzelne Spieler hart erkämpft und auch redlich verdient."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(2), Brandt(2), M.Müller, Melo(10), Dirr(5), Wahler(1), Templin(2), Schmidt(1), B.Müller (4/1), Schalowski(1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
8Apr/18

M1: Deutlicher Sieg gegen Lenningen

Am vergangenen Samstag trafen unsere Männer 1 auswärts auf die SG Lenningen 2. Vor Spielbeginn waren die Rollen klar verteilt und so gingen die Uracher als Favorit in die Partie.

In den ersten 13 Minuten gestaltete sich das Spiel aber sehr ausgeglichen (5:5) und Urach tat sich schwer richtig in die Partie zu finden. Es fehlte den Urachern etwas an Elan. Durch mehr Tempo im Angriffsspiel und mehrere Ballgewinne in der Abwehr, konnte man sich dann über Tempogegenstöße und zweite Welle Tore auf 5:11 absetzten. Durch eine offensive Abwehr versuchte Lenningen die Uracher Rückraumschützen in keine guten Abschlussmöglichkeiten kommen zu lassen. Dies ermöglichte aber viele Räume am Kreis, die durch die Kreisläufer Mario Brandt und Tobias Schmidt gut genutzt wurden. Zur Halbzeit stand es 9:17 und unsere Männer waren auf einem guten Weg, den nächsten Kantersieg einzufahren.

In der zweiten Halbzeit gelang es Urach zunächst nicht, an die gute Abwehrleistung am Ende der ersten Hälfte anzuknüpfen und so kam Lenningen immer wieder zu einfachen Toren. Näher als auf 6 Tore ließ man den Gegner aber nicht herankommen. Zum Ende der Partie zog man dann das Tempo nochmals an, um den Endstand mit 23:35 standesgemäß zu gestalten. Als erfolgreichste Schützen konnten sich unsere Außen Dominik Dirr(6) und Max Schalowski(6), sowie Kreisläufer Mario Brandt(5) in die Torschützenliste eintragen.

Nach dem Sieg in Lenningen hat man nun die Möglichkeit, durch einen Sieg im Heimspiel gegen den TSV Zizishausen 2 am kommenden Samstag (20 Uhr), vorzeitig die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Trainer Marco Melo kommentiert das Spiel wie folgt: „Am Anfang haben wir zu locker verteidigt, das geht nicht. Nach kurzer Ansprache haben wir dann wieder unser Spiel gespielt und sind auch gleich mit 6-7 Toren davongezogen. Ich bin stolz auf mein Team, dass wir den Aufstieg frühzeitig in trockene Tücher gebracht haben. Wir haben über die Runde hinweg gezeigt, was für ein Potenzial wir haben.“

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(3), Brandt(5), Melo(4/3), Templin(3), Dirr(6), Wahler(2), Schmidt(2), B.Müller (2), M.Müller(2), Schalowski(6)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
3Apr/18

Die neuen Gesichter in der neuen Liga

Die Entwicklung im TSV Urach geht im Männerbereich weiter. Schon in den vergangenen zwei Jahren konnte man eine starke Verbesserung des uracher Handballs, durch personelle Veränderungen und der Zielsetzung den Handball in Urach wieder attraktiver zu gestalten, sehen. Im Moment stehen die Männer 1, mit 35:1 Punkten, ungeschlagen an der Tabellenspitze und können mit zwei Siegen aus den letzten vier Spielen, den Meistertitel und somit den Aufstieg perfekt machen.

Von links: Christian Fischer, Kai Kussmann, Maximilian Kapp

In der neuen Saison 2018/19 verstärken drei sehr junge Talente mit guter Jugendausbildung das Uracher Team. Sowohl Christian Fischer (links) als auch Maximilian Kapp (rechts), spielten letzte Saison unter unserem Männertrainer Marco Melo um die Baden-Württembergische Meisterschaft in der A-Jugend des SV Salamander Kornwestheim. Kai Kussmann (mitte) ist der dritte, sehr talentierte Jugendspieler, der letztes Jahr in der A-Jugend des SG H2Ku Herrenberg gespielt hat.

Ansonsten bleibt der Kader bei den Männern unverändert. Allein Thorsten Koch wird nach seiner Knieverletzung vorerst in der zweiten Mannschaft wieder Fuß fassen.

Marco Melo: „Ich bin sehr glücklich, dass drei junge, talentierte Jugendspieler ihre ersten Schritte im aktiven Bereich beim TSV Urach machen. Ich habe großes Vertrauen in jeden einzelnen und bin überzeugt, dass ich sie und sie uns spielerisch in der neuen Liga weiter bringen. Ich freue mich auf die Zukunft mit diesem Team. Durch die Neuzugänge werden wir noch flexibler und stärker.“

Die Abteilung Handball freut sich auf die kommende Saison 2018/19 und auf hoffentlich noch weitere Jahre mit vielen Siegen. Wir hoffen den Zuschauern und Fans weiterhin einen technisch guten und schönen Handball auch in einer neuen Liga präsentieren zu können und wünschen den Jungs bereits jetzt eine verletzungsfreie und intensive Vorbereitung. Für die restlichen Spiele wünschen wir dem Team und Trainer viel Biss und Erfolg!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
26Mrz/18

M1: Heimsieg gegen Denkendorf

Vergangenen Samstag war der TSV Denkendorf 2 beim TSV Urach zu Gast. Der Anpfiff des Spiels erfolgte kurz nach 20 Uhr.

Daniel Templin meldete sich als erster zu Wort und begrüßte die Denkendorfer zum Auftakt des Spiels mit dem 1:0. Von Beginn an stimmte das Abwehr- und Angriffskonzept der Uracher und so konnten sie bereits in der 10. Spielminute einen 6-Torevorsprung zum 8:2 verbuchen. Schnelle Angriffswellen, gutes klar abgesprochenes Abwehrverhalten und noch bessere Torhüterleistungen, wussten wohl so manchen Denkendorfer Schützen, in den Wahnsinn zu treiben. Zum Ende der ersten Halbzeit, trennte sich der Gastgeber von seinen Gästen mit einem schon deutlichen Zwischenstand von 19:8 in die wohlverdiente Pause. Die erste Hälfte hatten sich die Denkendorfer sicherlich anders vorgestellt, fanden sie doch bei ihrer Anreise eine sehr dünn besetzte Uracher Bank, sowie die vorerst fehlen Anwesenheit des Headcoaches Marco Melo vor. Dieser konnte zunächst aus eigener Spielverpflichtung heraus das Spiel nicht mitgestalten.

Auch in der zweiten Hälfte wurde das Feld klar von den Ermstälern angeführt. Coach Melo konnte nun gezieltere taktische Anweisungen geben und sein Team unterstützen. Das Uracher Bollwerk erhielt immer wieder guten Zugriff auf die Denkendorfer Angreifer. Selbst ausgeführte Angriffe wurden schnell und effizient zum Abschluss gebracht. Besonders gut funktionierte das Anspiel auf den Kreisspieler Mario Brandt, was schlussendlich dazu führte, dass dieser als bester Torschütze mit 8 Toren, dicht gefolgt von Rückraumschütze Daniel Templin (7 Tore) aus diesem abendlichen Aufeinandertreffen hervorging. Auch Michael Müller konnte sich erfolgreich in die Torschützenliste eintragen und damit sein Comeback feiern.

Alles in Allem lieferten die Ermstäler eine saubere Leistung ab und bescherten mit dem 37:21 ihrem Torhüter Andreas Müller ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Mit einer starken konzentrierten Leistung, konnten wir gleich von Anfang an den Denkendorfern den Zahn ziehen. So war das ganze Spiel nie in Gefahr. Ich bin stolz auf mein Team dass man immer noch sieht, wie wir uns steigern können. Mich freut die Entwicklung eines jeden Spielers."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(1), Brandt(8), M.Müller(1/1), Melo, Dirr(6), Wahler(4), Templin(7), Schmidt(1), B.Müller (6/2), Schalowski(3)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare