12Feb/18

M1: Urach auch ohne Spielertrainer gefährlich

Vergangenen Samstag war die HSG Ebersbach/Bünzwangen beim TSV Urach zu Gast. Das Spiel unserer Männer 1 gegen die Zweite der HSG stand zunächst unter keinem guten Stern, musste man doch auf den Spielertrainer Marco Melo krankheitsbedingt verzichten. Ebersbach hingegen erhoffte sich, aufgrund der Uracher Schwächung, Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Wie auch im Hinspiel wurde die Partie durch einen Ermstäler Torschützen, diesmal Tobias Schmidt, eingeleitet. Ein rasanter Start wie in der letzten Begegnung blieb jedoch aus. Die HSG´ler glichen den 3:0 Tore Vorsprung aus den ersten vier Spielminuten, aufgrund fehlerhafte Absprachen in der Uracher Abwehr, in den darauffolgenden vier Minuten auf ein 3:3 aus. Diese Zeit war wohl von Nöten, das plötzlich krankheitsbedingte Fehlen des Uracher Spielertrainers Marco Melo auf dem Feld zu reorganisieren. Nachdem diese Hürde genommen wurde, konnte sich der TSV über eine immer solider werdende Abwehr und konsequenteren Angriffswellen punktetechnisch von seinen Gästen absetzen. Mit einem Zwischenergebnis von 17:11 für die Ermstäler zogen die Kontrahenten in die Halbzeitpause ein. Wurde vom Trainerassistenzteam die deutliche Führung gelobt, enthielt die Ansprache jedoch gleichzeitig einen Tadel für die immer noch zu oft auftretenden leichten Fehler in der Abwehr.

Mit dieser Auflage führten die Uracher Mannen ihre Punktejagd in der zweiten Hälfte fort. Das Ermstäler Bollwerk schien zwischen der 33. und 49. Spielminute undurchdringlich. Während die TSV´ler ein Tor nach dem anderen erzielten, ließen sie den Gästen im Gegenzug in der Abwehr nichts durchgehen. Maßgeblich für den raschen Punkteanstieg verantwortlich, waren die gut platzierten Würfe des Uracher Torschützen Daniel Templin, sowie mehrere gut getimte lange Tempogegenstoßpässe des Ermstäler Keepers Andreas Müller auf Linksaußen Max Schalowski. Erst ab der 50. Spielminute konnte ein aktiveres Mitwirken der HSG wieder beobachtet werden.  Dies hielt die Uracher jedoch nicht davon ab, das Spielgeschehen weiter bis zu einem respektablen Endstand von 37:17 für den TSV Urach zu dominieren.

Herzlichen Dank an all unsere Fans und Sponsoren, die da waren um uns zu unterstützen. Wir hoffen euch ein schönes Spiel geboten zu haben und freuen uns darüber, auf eure Unterstützung zählen zu können.

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(2), Brandt(3), Dirr(2), Wahler(5), Templin(9), Schmidt(4), B.Müller (6/5), Schalowski(6)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
4Feb/18

M1: Uracher Heimsieg gegen Owen

Am vergangenen Samstag bestritten unsere Männer 1 ihr erstes Heimspiel im Kalenderjahr 2018. Als Gegner begrüßten sie den TSV Owen/Teck 2. Die Rollen waren vor der Partie klar verteilt. Owen ging als Tabellenletzter als Underdog in das Spiel und Urach, als Tabellenerster, war klar in der Favoritenrolle.

Die Partie entwickelte sich aber zunächst ein wenig anderes als erwartet. Owen spielte zu Beginn aufgeweckter und die unsortierte Uracher Abwehr bekam keinen Zugriff auf das Spiel. Bis zum 8:8 konnten so die Owener das Spiel ausgeglichen gestalten, ehe es dann den Ermstälern gelang, sich über die Spielstände 10:8 und 13:9 abzusetzen. Trotz einer eher durchschnittlichen Leistung, konnten die Uracher Mannen so mit einer 15:12 Halbzeitführung in die Pause gehen.

Es folgte eine deutliche Ansprache des Trainers und die Aufforderung an die Spieler doch mehr in das Spiel zu investieren. Aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit tat man sich immer wieder schwer und so konnte Owen schnell auf 15:14 herankommen. Vor allem die letzte Überzeugung beim Zug aufs Tor und bei den Abschlüssen ließen die Grafenstätter zu oft vermissen. Eine Ausnahme bildete hier Dominik Dir, der mit seinen 8 Treffern bester Werfer der Partie war. Durch eine Steigerung der Abwehrleistung im Verlauf der zweiten Halbzeit und klareren Angriffsaktionen gegen die immer offensiver werdende Owener Abwehr, konnten sich die Uracher Mannen zum Ende des Spiels doch noch deutlicher absetzten und gewannen die Partie mit 27:22. Damit bleiben unsere Männer weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.

Coach Melo kommentiert das Spiel wie folgt: „Die Verletzung unseres Torhüters A. Müller, vor Spielbeginn, hat dazu geführt, dass wir nicht von Anfang an bei der Sache waren. Im weiteren Verlauf sind wir dann besser ins Spiel gekommen und konnten den Sieg ungefährdet einfahren.“

TSV Urach: A. Müller, Brachvogel – Lee, Brandt(1), Droste, Melo(5/1), Templin(1), Dir(8), Wahler(4), Schmidt(3), B. Müller(4/2), Kovacevic, Schalowski(1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
29Jan/18

M1: Holpriger Auftaktsieg

Vergangenen Samstag starteten die Männer 1 des TSV Urach etwas holprig gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn 2 in die Rückrunde der Saison. Bisher noch ungeschlagen, waren die Augen Vieler darauf gerichtet, ob die SGHLII dem Tabellenführer aus Urach die erste Niederlage zufügen könne.

Das so wichtige Auftaktspiel des TSV wurde durch Daniel Templin mit dem ersten Tor in der ersten Spielminute eingeleitet. Der Ausgleich folgte prompt durch den He-Li-Schützen Lukas Hach. Den Führungstreffer für die SG erzielte zwei Minuten später Markus Waller. Die Führung für die SGHLII hielt bis zur 27. Spielminute über die Spielstände 6:5 und 10:6 an. Bis dahin hatten die Ermstäler sichtlich Probleme zu Ihrer alten Form zu finden. Schwächen in der Abwehrkette, gefolgt von trägen Angriffswellen ließen wohl so manchen Zuschauer ins Grübeln geraten. Kritische Entscheidungen des Unparteiischen legten dem ganzen Szenario das Sahnehäubchen auf. Erst in der 29. Spielminute wendete sich das Blatt und die Uracher konnten den Rückstand noch in eine 12:13 Halbzeitführung ummünzen.

Die Ansprache des Uracher Trainers schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, stellte sich für die Zuschauer nun im Anschluss ein doch bekannteres Spielbild des TSV dar. Endlich stand die Abwehr und im Angriff war auch mehr Dynamik zu erkennen. In der 37. Minute verkürzte die SG zwar nochmals auf 17:18, doch der TSV hatte keines Falls die Absicht das Heft noch aus der Hand zu geben. Eine Disqualifizierung auf Seiten der SGHLII in der 41. Spielminute und einer weiteren Zeitstrafe in der 50. Spielminute brachten dem TSV einen zusätzlichen Vorteil.
Schlussendlich waren die Ermstäler in der Lage, sich von Ihren Gastgebern mit einem Endstand von 22:27 zu verabschieden und das eigene Punktekonto um zwei weitere Punkte aufzustocken.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Nach einer doch langen Spielpause, taten wir uns in den ersten 20 Minuten gegen eine gute Abwehr der SGHLII schwer ins Spiel zu kommen. Im Anschluss haben wir unser Spiel wieder gefunden und konnten dann klar die Oberhand gewinnen. Wir müssen schauen, dass wir wieder zu unserem Rhythmus finden um auch weiterhin schwierige, unfair geführte Spiele gewinnen zu können."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Melo(7/1), Dirr(5), Wahler(3), Templin(5), B.Müller(2), Strobel, Schmidt(4), Schalowski(1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
25Jan/18

Männer 1 starten in die Rückrunde

Am kommenden Samstag 20.15 Uhr steht nun auch das erste Rückrundenspiel für unsere Männer 1 an. Gegner und Gastgeber ist die SG Hegensberg-Liebersbronn 2.

Unsere Männer konnten in der Hinrunde alle ihre 11 Spiele gewinnen und stehen deshalb mit 22:0 Punkten an der Tabellenspitze. Zuhause konnte man die Mannen der SG nur knapp mit 20:18 schlagen. Auch wenn die SG auf ihrem Minuspunktekonto schon 12 Punkte stehen hat, sollte man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Für die Rückrunde wird klar sein, dass jeder Gegner alles geben wird, um unseren Männern die ersten Minuspunkte zuzufügen.

Die Mannschaft freut sich deshalb wieder auf jede Menge Unterstützung von den Rängen, um gut in die Rückrunde zu starten!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare
18Dez/17

M1: Mit einem Sieg in die Winterpause

Zur winterlichen Adventszeit fand vergangenen Samstag das letzte Hinrunden Spiel des TSV Urach 1847 in der Sporthalle der HSG Ostfildern 2 statt. Die Uracher wurden durch eine Reihe junger, frischer Gesichter im Ostfildern Team begrüßt. Wie es sich herausstellte gehörten einige von ihnen der Bundesliga A-Jugend an, was die Ermstäler Mannen doch recht neugierig auf diese werden ließ.

Tom Wahler aus dem Uracher Team leitete durch sein Tor in der 1. Spielminute die Schnupperpartie ein. Die ersten 10 Minuten verliefen recht unspektakulär, hatte man doch auf beiden Seiten Schwierigkeiten den jeweiligen Gegner, durch einen eindeutigen Punktevorsprung unter Druck zu setzen. Im Anschluss sah das Ganze dann aber für die Ermstäler vorteilhafter aus. Sie nahmen die Zügel in die Hand und hielten sich bis zur 22. Spielminute in einem durchschnittlichen 2-Tore Abstand vorn. Von da an, ließen die Uracher die Zügel nicht mehr locker sondern trieben ihr eigenes Gespann hart und effizient voran. Durch hervorragende Abwehr- und Angriffsleistungen ließen sie das Ostfilderner Gespann Tor um Tor hinter sich. Sichtlich angespannt durch technische Fehler und mangelnde Konzentration geraten die HSG´ler unter Zugzwang. In Folge dessen kam es zu Unruhen in der eigenen Mannschaft was sie mehr und mehr in Schlingern und Schleudern gerieten ließ. Bis zur Halbzeit konnte das Team um Marco Melo so, mit einem Punktevorsprung von 19:10, zufrieden in die Pause einziehen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, in welcher das weitere taktische Vorgehen in diesem Rennen besprochen wurde, sattelte das Uracher Team erneut auf und startete technische fehlerfrei in den zweiten Streckenabschnitt. Das HSG Team hatte mit ihrem Start nicht ganz so viel Erfolg, hatten sie doch weiterhin mit technischen und kommunikativen Problemen zu kämpfen. Ihr junges Gespann war durchaus willig und energetisch, doch fehlte hier wohl die Ruhe und Gelassenheit, die es für eine erfolgreiche Aufholjagt benötigt hätte. Aufgrund mehrerer Zeitstrafen gelangte die HSG weiter und weiter ins Hintertreffen, bis sie sich schlussendlich eingestehen mussten, dass an einen Sieg nicht mehr zu denken war und es nun galt, Schadensbegrenzung zu betreiben. Routiniert und zielsicher brachten die Ermstäler diese Partie mit einem Endstand von 37:19 zu Ende.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: " Wir mussten auf paar gute Spieler verzichten und trotzdem ist mein Team noch so stark, dass wir so eine starke Auswärtsleistung abliefern konnten. Auch wenn Ostfildern alles an Spieler auspackt hat die sie haben, war der Sieg in keiner Spielminute in Gefahr. Ich bin stolz auf mein Team, denn wir haben das umgesetzt was ich wollte.“

Vielen Dank an alle Sponsoren, Fans und Unterstützer, die uns auch bei diesem schwierigen Spiel unterstütz haben. Wir hoffen auch im neuen Jahr viele von Euch bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen. Wir wünschen euch allen eine besinnliche Adventszeit, viel Kraft und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(3/1), Melo(8), Dirr(7), Wahler(8), Templin(1),  B.Müller (6/3), Kovacevic(4), Schmidt, Schalowski

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer keine Kommentare