3Dez/19

F1: Heimspieltag am Nikolaustag

Am kommenden Freitag, 06.12.2019 ist Nikolaustag! 🎅 Als vorweihnachtlichen Bescherung für alle Handballfreunde treffen unsere Frauen 1 an diesem Abend um 20.30 Uhr in der Württembergliga auf die SG Burlafingen/PSV Ulm.

Es kommt zum tabellarischen Nachbarschaftsduell Zehnter gegen Neunter. Nach den zuletzt negativen Ergebnissen und der bitteren Niederlage (28:29) am vergangenen Wochenende gegen die SG Hofen/Hüttlingen, stehen unsere Damen aktuell auf dem neunten Platz der Tabelle. Für Trainer Marco Melo war es nach dem vergangenen Spiel eindeutig: „Dieses Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben“. Aber auch der Tabellenzehnte die SG Burlafingen/PSV Ulm kommt mit einer Niederlage im Gepäck (19:23 gegen TG Biberach) in die Ermstalhalle. Für beide Teams ist es jetzt wichtig Erfolgserlebnisse zu sammeln, weshalb sich alle Handballfreunde auf ein spannendes und umkämpftes Spiel freuen dürfen.

Unsere Damen des TSV wollen die zwei Punkte unbedingt in der heimischen Halle behalten und hoffen trotz der ungewohnten Zeit auf viele Zuschauer und auf lautstarke Unterstützung.

Vor dem Spiel könnt ihr uns gerne an unserem Stand auf dem Uracher Weihnachtsmarkt besuchen kommen!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
2Dez/19

F1: Sich selbst geschlagen

Nachdem man bereits verdient mit sechs Toren gegen die SG Hofen/Hüttlingen am vergangenen Samstag vorne lag, gab der kleine Kader der ersten Frauenmannschaft den sicheren Auswärtssieg erneut her. Noch in den letzten Sekunden fiel auf beiden Seiten je ein Treffer, sodass aus dem sicher geglaubten Unentschieden eine ganz bittere Niederlage wurde. Tief enttäuscht mussten die Uracherinnen mit einem 28:29 nach Hause fahren.

Auch in diesem Spiel lief es für die TSV-Damen zu Beginn gut, wenn nicht sogar besser als sonst. Die Abwehr arbeitete gut zusammen und man machte es dem Gegner schwer. Am Anfang waren allerdings öfter technische Fehler dabei, durch welche die Mannschaft von Trainer Marco Melo dennoch nicht aus der Spur kam. Trotz des kleinen Kaders von zehn Spielerinnen konnte man mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen, welche mit einer guten Taktikbesprechung vollendet wurde.

Dieses Mal gelang dem Uracher Team ein viel besserer Start in die zweite Hälfte des Spiels. Mit einem starken Vier-zu-Null-Lauf zog man verdient auf 19:13 davon und hatte den Gegner ganz klar im Griff. Doch leider verloren die Uracherinnen in der 52. Minute auf unerklärliche Weise den Faden, wodurch der Gegner bis zur 59. Minute mit einem Tor in Führung gehen konnte.

So kam es am Ende unglücklicher Weise zu einem Handball-Krimi auf höchstem Niveau. Denn in den letzten Sekunden verlor die erste Frauen-Mannschaft den Überblick und bekam noch einen Gegentreffer, welcher eine hauchdünne Niederlage mit einem Tor bedeutete.

Fazit von Trainer Marco Melo: „Wir haben gut gespielt und es war ein hart umkämpftes Spiel, das man eigentlich mit zwei Punkten nach Hause hätte bringen müssen. Leider aber gaben wir das Spiel selbst wieder aus der Hand. Daran gilt es, mit dem jungen und dünnen Kader, den wir zurzeit haben, zu arbeiten.“

Für Urach spielten: Eble , Geiger – Herrmann (2), Matziol (3), Deutscher (7), Klein (5), Lenknereit (2), S. Jud, Mägdefrau (3), Weber (6)

Das nächste Heimspiel der Uracherinnen wird dieses Mal an einem Freitagabend stattfinden. Am 06.12.2019 werden sie um 20:30 Uhr gegen die SG Burlafingen/Ulm in der Ermstalhalle um zwei Punkte kämpfen. Trotz solch einer ungewohnten Zeit hoffen sie trotz allem auf viele Zuschauer und auf lautstarke Unterstützung.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
25Nov/19

F1: Heimniederlage gegen Reichenbach

Am vergangenen Heimspieltag trat unsere erste Frauenmannschaft gegen den Tabellenfünften, den TV Reichenbach an. Mit einer zu Beginn sehr starken Leistung die dann in der zweiten Halbzeit enorm nachließ verloren unsere Frauen das Spiel leider mit 27:19.

Zu Beginn traten unsere Mädels mit einer sehr starken Abwehr sowie einem guten Angriff auf die Platte wodurch sich ein spannender Spielverlauf auf Augenhöhe entwickelte. Die gesamte erste Halbzeit schafften sie es mit Motivation und Zusammenhalt die Leistung zu halten und konnten zur 26. Minute sogar mit drei Toren in Führung gehen. Trotz einiger technischer Fehler und einem sehr geschwächten Kader ging unsere Frauenmannschaft dann mit 11:10 in die Halbzeitpause.

Trotz einer motivierenden Ansprache von Trainer Marco Melo in der Kabine und einem erneuten konzentrieren und fokussieren auf das Spiel wurden unsere Mädels nach der Halbzeitpause überrumpelt und mussten somit innerhalb von 9 Minuten 8 Gegentore einstecken. Somit stand es zur 39. Minute 11:18. Diesem Rückstand lief man bis zum Ende des Spiels hinterher und versuchte nochmal alles zu geben. Am Ende musste man sich jedoch mit 27:19 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage geht es nun daran an den Fehlern weiter zu arbeiten, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich für das bevorstehende Auswärtsspiel, in der kommenden Woche, gegen den SG Hofen/Hüttlingen (Sa. 30.11.2019 14:45 Uhr) vorzubereiten.

Vielen Dank an dieser Stelle an die zahlreiche Unterstützung.

Fazit von Trainer Marco Melo:  „Wir spielen in der ersten Halbzeit gut und zeigen Reichenbach einen richtig starken Kampf, belohnen und allerdings zu wenig und lassen klar Chancen liegen. Dann spielen wir die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit ohne Kopf, was gegen so eine Mannschaft direkt bestraft wird und wir uns nicht erlauben dürfen.“

Für Urach spielten: Irene Eble, Lene Geiger - Catherine Hermann (2), Lea Matziol (2), Merit Deutscher (4), Katja Lenknereit, Stefanie Jud, Paula Mägdefrau (6), Franziska Weber (2), Sina Endele, Franziska Jud (3).

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
18Nov/19

F1: Deutliche Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

Gegen die noch verlustpunktfreie zweite Frauenmannschaft der TG Nürtingen musste sich das dezimierte Team des TSV Urach am Sonntagnachmittag mit 33:18 geschlagen geben. Damit haben die Frauen aus dem Ermstal ihre dritte Niederlage in Folge einzustecken und stehen aktuell auf dem siebten Tabellenplatz in der Württembergliga Süd.

Bis zur 20. Minute gelang es Urach, das Spiel offen zu halten, wenngleich die Nürtingerinnen gleich von Beginn an mit ihren Gegenstößen empfindliche Nadelstiche setzen konnten und eins ums andere Mal zu „leichten“ Treffern kamen. Dennoch ließen sich die Frauen des TSV nicht abschütteln und zeigten, dass auch sie einen guten Handball spielen können, was eine zeitweise 2-Tore-Führung unterstreicht.

Zum Ende der ersten Halbzeit gelang es jedoch der TG Nürtingen 2 auf acht Tore davonzuziehen und damit die TSV-Frauen mit 15:8 auf Distanz zu halten. Leider mussten die Uracherinnen kurz vor Halbzeitpfiff noch zwei 2-Minuten-Strafen hinnehmen, sodass man in doppelter Unterzahl in die Kabine ging.

Diesen Vorteil nutzte die Heimmannschaft mit dem Anwurf in der zweiten Hälfte konsequent aus und baute den Vorsprung bis zur 40. Spielminute auf 10 Tore aus. Aufgrund einer sehr zupackenden Abwehr machten es die Nürtinger Frauen dem Angriff des TSV immer schwerer, zum Erfolg zu kommen. Dennoch steckten die Uracherinnen nie auf und konnten den Rückstand zwischenzeitlich auf acht Tore verringern. Aber alles Engagement sollte am Ende nichts nutzen, auch dass man phasenweise mit sieben Feldspielerinnen agierte. Die TG Nürtingen 2 siegte mit 15 Toren Vorsprung souverän und steht zu Recht an der Tabellenspitze. Andererseits haben sich die TSV-Frauen nichts vorzuwerfen, verlor man doch auswärts gegen einen der Meisterschaftsfavoriten mit nur 11 Spielerinnen im Kader.

Fazit von Trainer Marco Melo: Gute zwanzig Minuten reichen gegen Nürtingen einfach nicht aus. Was wir uns vorgenommen hatten, ging zunächst gut auf, aber dann kam es zu einem Bruch und wir machten zu viele Fehler. Am Ende fiel die Niederlage doch zu deutlich aus, was auch an dem kleinen Kader liegt, den wir momentan haben.

Für Urach spielten: Eble, Geiger – Herrmann (1), Matziol (4), Deutscher (6), Lenknereit, S. Jud, Mägdefrau (2), Weber (4), Endele, F. Jud (1)

Am Samstag, dem 23.11.2019, werden die Ermstälerinnen wieder eine Chance auf zwei Punkte bekommen, wenn sie um 18:00 Uhr den TV Reichenbach zu Hause empfangen werden. Dazu wünschen sich die TSV-Frauen viele, möglichst lautstarke. Zuschauer in der Ermstalhalle.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
11Nov/19

F1: Heimniederlage gegen Weilstetten

Mit dem aktuell dritten der Württembergliga Süd, dem TV Weilstetten, traf die erste Frauenmannschaft des TSV Urach wie zu erwarten auf einen starken Gegner. Trotz eines ersatzgeschwächten Kaders gaben die Damen Ihr Bestes, konnten über weite Strecken Ihre Qualitäten auf die Platte bringen, mussten sich jedoch am Ende relativ deutlich mit 27:35 geschlagen geben.

Zu Beginn kam man gut ins Spiel, konnte bis zur 20.ten Minute gut mithalten und immer wieder in Führung gehen. Letztendlich waren es die routinierten, schnellen Angriffe der Gegner die unsere Abwehr vor größere Herausforderungen stellten. So führten die Damen aus Weilstetten zur Halbzeit bereits mit 17:13. Nach einer motivierenden Ansprache von Trainer Marco Melo kam man gestärkt aus der Kabine um als Team nochmal alles zu geben.

Letztendlich war es eine Kombination aus einem starken Gegner und eines auf Uracher Seite dezimierten Kaders, der über die Dauer der zweiten 30 Minuten seinen Tribut forderte und an den Kräften zehrte. So konnte der TV Weilstetten die Tordifferenz mehr oder weniger konstant halten. Unsere Damen kämpften bis zur letzten Sekunde,  konnten sich unter anderem aufgrund einer starken Torhüterleistung  immer wieder zeigen und verdeutlichten das man auch gewillt ist namenhaften  Gegnern die Stirn zu bieten.

Selbst wenn man heute durchaus Schwächen, im Besonderen im Abwehrverhalten sehen konnte haben unsere Damen zu keinem Zeitpunkt den Kopf hängen lassen. In den nächsten Tagen  geht es nun an die Bewertung und Aufarbeitung, um gestärkt im kommenden Spiel erneut alles zu geben.

Vielen Dank an der Stelle unseren zahlreichen Zuschauern, die uns erneut unterstützt haben.

Fazit von Trainer Marco Melo: „ Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt allerdings vorne ein paar Chancen liegen gelassen, die man sich gegen eine so gute Mannschaft nicht leisten kann. Aber ganz klar lag es gestern an der Abwehr. Wir sind dabei nicht in unser Spiel gekommen. Außerdem lag es auch an dem dünnen Kader, den wir gerade haben.

Trotzdem bin ich stolz auf meine jungen Spielerinnen, da man eine deutliche Entwicklung bei ihnen erkennen kann. Gestern war ich wieder besonders zufrieden mit der Torhüterleistung von Irene Eble.“

Für Urach spielten: Irene Eble, Catherine Hermann (5), Lea Matziol (5), Merit Deutscher (4), Fabiana-Lisa Klein, Katja Lenknereit (1), Stefanie Jud, Paula Mägdefrau (10), Anna Boßler, Sina Endele, Franziska Jud (2).

Am kommenden Sonntag, den 17. November, wird unsere Frauen 1 Mannschaft in Nürtingen gegen die TG Nürtingen 2 spielen. Über Unterstützung würden wir uns natürlich wieder sehr freuen.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare