6Mai/18

Platz 3 im Bezirkspokal

TSV Urach verliert das erste Relegationsspiel um den Aufstieg in die Württemberg-Liga gegen Neckarsulmer Sport-Union 2.

Zu Beginn des Spiels, sah es für unsere Damen noch mehr als gut aus. Sie legten los wie die Feuerwehr und gingen mit 7:0 in Führung. Erst mit der Einwechslung der Bundesligaspielerin Sina Namat und Annamaria Ilyes auf Seiten der Neckarsulmer, bekamen diese mehr und mehr Struktur in ihr Spiel. Urach tat sich im Angriff immer schwerer und auch die Abwehr gestaltet sich nicht mehr so sattelfest wie in der Anfangsphase. Die individuelle Klasse der Bundesligaspielerinnen brachte hier auch den Unterschied. Nach einer zwischenzeitlichen 16:22 (53.) Führung für Neckarsulm, konnten sich unsere Damen noch auf ein Endergebnis von 21:24 herankämpfen. Dennoch stellt sich natürlich die Frage, ob es Sinn der Sache ist, eine Aufstiegsrelegation in die Württemberg-Liga mit Bundesligaspielerinnen zu bestreiten.

Am Donnerstag, 10.05.2018 17 Uhr geht es dann gegen den SV Remshalden um Alles. Um die Chance eines Aufstiegs aufrecht zu halten, muss ein Sieg her. Deshalb hoffen wir, dass viele von euch mit in die Ferne reisen um unser Team zu unterstützen.

 

Im Bezirkspokal sichern sich unsere Frauen 1 den dritten Platz. Im Halbfinale müssen sie sich zunächst mit 16:14 gegen den TSV Zizishausen geschlagen geben. Es folgt ein 7-Meter-Schießen um Platz 3 gegen HT Uhingen-Holzhausen. Das 7-Meter-Schießen können unsere Damen klar mit 4:1 für sich entscheiden und belegen damit den dritten Platz.

Im Finale setzt sich die TG Nürtingen 2 gegen den TSV Zizishausen, ebenfalls klar, mit 32:23 durch und krönt ihre Saison mit dem Gewinn des Bezirkspokals. Wir gratulieren herzlich und schauen auf ein gelungenes Bezirkspokal Final Four in unserer Ermstalhalle zurück.

Wir danken allen Helfern und Sponsoren die dieses Event in Bad Urach möglich gemacht haben.

Endplatzierungen Bezirkspokal:

  1. TG Nürtingen 2
  2. TSV Zizishausen
  3. TSV Urach
  4. HT Uhingen-Holzhausen
Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
1Mai/18

Relegation und Bezirkspokal Final 4

Durch ihrem Sieg am vergangenen Sonntag, mit einem Endergebnis von 38:15 gegen den Tabellenletzten SC Lehr 2, haben sich die Frauen 1 im direkten Vergleich gegen ihren Verfolger TV Gerhausen 1900 für die Aufstiegsrelegation in die Württemberg-Liga qualifiziert.

Nun erwartet sie kommenden Samstag den 05.05.2018 um 18 Uhr im Relegationsspiel gegen "Neckarsulm Sport Union 2" ihre nächste Aufgabe. Das Aufeinandertreffen findet vor heimischer Kulisse in der Ermstalhalle in Bad Urach statt.

Gleich im Anschluss einen Tag später findet am Sonntag den 06.05.2018 das Bezirkspokal Final Four der Pokalrunde 2017/2018 statt, in welche es unsere Frauen 1 ebenfalls geschafft haben. Auch dieses Event findet im schönen Kurort Bad Urach in der selben Halle statt. Gemäß der vorangegangenen Auslosung ergibt sich folgender Ablauf:

14:30 Uhr - Halbfinale 1
TSV Zizishausen vs. TSV Urach 1847

15:45 Uhr - Halbfinale 2
HT Uhingen-Holzhausen vs. TG Nürtingen 2

17:00 Uhr - 7m-Werfen
Verlierer aus HF1 vs. Verlierer aus HF2

17:30 Uhr - Finale
Sieger aus HF1 vs. Sieger aus HF2

18:45 Uhr - Siegerehrung

Über zahlreiche Unterstützer und Zuschauer von Nah und Fern würden wir uns sehr freuen. Für das leibliche Wohl wird auch an diesen Tagen wieder bestens gesorgt sein, so dass ihr in vollen Zügen den Handballsport genießen könnt.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
17Apr/18

Großer Umbruch im Frauenbereich des TSV Urach

Bei der traditionsreichen Handballabteilung des TSV Urach strebt man wieder neue Ziele an.

Nach einigen Jahren musste ein Umbruch im Frauenbereich stattfinden, um das neu gesteckte Ziel den Handball in Urach wieder attraktiver zu gestalten weiter zu verfolgen. Die erste Veränderung brachte der Entschluss sich nach dieser Saison von Trainer Rolf Gaber zu trennen. An seiner Stelle wird an der Seitenauslinie die Kommandoführung Marco Melo übernehmen.

Die Frauenmannschaft des TSV Urach spielt auch dieses Jahr eine starke Saison. Als Neuaufsteiger konnten sie sich einen Platz an der Tabellenspitze sichern.
Bei den Gesprächen für die neue Saison hat sich leider ergeben, dass uns dieses Jahr einige Spielerinnen verlassen wollen. Mit Zinete Fazliu (Karriereende) verlässt uns eine Leistungsträgerin, die bisher großen Anteil an den Erfolgen und Siegen hatte. Von Marie Luise Eitel (Karriereende) und Birgül Yurdakul (Karriereende) müssen wir uns leider auch, nach nur einem erfolgreichen Jahr, verabschieden. Kristina Lieb und Jasmin Lieb (beide Karriereende/pause) werden uns auch nach einigen erfolgreichen Jahren verlassen. Zuletzt wird uns auch Sandra Ebner (Pause) für nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Froh sind wir über die Entscheidung von Simone Weiss, die sich dafür entschlossen hat unsere zweite Frauenmannschaft zu verstärken.

Von links hinten: Stefanie Jud, Kristina Schielke, Franziska Jud, Melanie Schall, Marie Prinz
Von links vorne: CoTrainer Felix Weber, Lea Prygiel, Angelika Jud, Annika Hofmann, Cathy Hermann, Trainer Marco Melo

Dies gab zum Anlass, dass Trainer Marco Melo schon sehr früh damit beginnen konnte, neue und junge Talente zu mobilisieren und gute, erfahrene Spielerinnen zu holen.
Wir sind überaus glücklich und zufrieden, dass wir (von hinten links) Stefanie Jud (SG Ober/Unterhausen), Kristina Schielke (SG Ober/Unterhausen), Franziska Jud (TSV Zizishausen), Melanie Schall (TuS Metzingen 2), Marie Prinz (TV Gerhausen), (vorne links) CoTrainer Felix Weber, Lea Prygiel (SG Ober/Unterhausen), Angelika Jud (SG Ober/Unterhausen), Annika Hofmann (TSV Owen), Cathy Hermann (VFL Pfullingen) und Trainer Marco Melo im neuen Team begrüßen können.

Marco Melo: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die neue Herausforderung mit meinem neuen Team. Ich bin stolz, dass sich meine Wunschspielerinnen für das neue Abenteuer beim TSV Urach und mit mir als Trainer entschieden haben. Durch die Kombination aus alten und neuen Spielerinnen habe ich vor noch attraktiveren Handball in Urach zu zeigen.“

Die Abteilung Handball freut sich auf die kommende Saison 2018/19 und auf hoffentlich noch weitere erfolgreiche Jahre mit dem neuen Team. Wir hoffen den Zuschauern und Fans einen neuen, schnellen Handball zum Saisonstart präsentieren zu können. In diesem Sinne wünschen wir dem Team jetzt schon eine verletzungsfreie, lehrreiche und gute Vorbereitung.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
19Jan/18

Frauen 1 stehen im BZ-Pokal Final Four

Die Frauen 1 des TSV Urach stehen nach dem 29:22 Erfolg über die HSG Deizisau/Denkendorf im Final Four um den Bezirkspokal Esslingen-Teck. Den nie gefährdeten Sieg konnte die Mannschaft um Trainer Rolf Gaber zur Vorbereitung auf eine spannende Rückrunde in der Landesliga nutzen.

Das Final Four um den Bezirkspokal findet am 5. oder 6. Mai 2018 statt. Der TSV Urach hat sich auf eine Ausrichtung beworben und hofft dieses Ereignis in der heimischen Ermstalhalle austragen zu dürfen. Die weiteren Finalisten stehen endgültig erst am 22.2.2018 fest.

Am Samstag (20.01.2018) treffen unsere Frauen 1 im ersten Ligaspiel nach der Winterpause um 14 Uhr auswärts auf die Damen aus Schnaitheim.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
18Jan/18

Pressemitteilung: Umstrukturierung der Frauen 1

Hiermit möchten wir über anstehende Veränderungen bei der Frauen 1 Mannschaft des TSV Urach Abt. Handball informieren.

Der TSV Urach steht in der Landesliga Staffel 2 nach Minuspunkten aktuell auf einem hervorragenden ersten Platz. Über die Weihnachtszeit liefen einige Gespräche mit den Verantwortlichen und den Spielerinnen über die Weiterentwicklung des Frauenhandballs in Bad Urach. Im Laufe dieser Gespräche hat sich herauskristallisiert, dass eine Zusammenarbeit mit Rolf Gaber über den zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht fortgeführt wird.

Ein personell anstehender Umbruch zur Saison 2018/19 wird nun mit einem neuen Mann an der Seitenlinie in Angriff genommen. Marco Melo wird als Trainer neben den Männer 1 auch die Frauen 1 des TSV Urach Abt. Handball trainieren. Die, bei den Männer 1 bis dato geleistete Arbeit mit jungen Spielern soll bei der Frauenmannschaft ebenfalls intensiv verfolgt werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei weiterhin auf einer stetigen und nachhaltigen positiven Entwicklung im Frauenbereich.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare