20Nov/17

F1: Urach erobert die Tabellenführung

Nach dem 7. Sieg im 7. Spiel ist Urach jetzt auch in der Tabelle ganz oben angekommen. Während der TSV dem TV Gerhausen mit 24:17 (12:9) das Nachsehen gab, patzte Nürtingen in Uhingen, womit der Spitzenplatz vom Neckar an die Erms wanderte.

Vorausgegangen war ein Start-Ziel–Sieg der Uracherinnen gegen den Gast vom Blautopf. Gestützt auf eine bärenstarke Defensive, um Franziska Weber setzten sich die Einheimischen bald auf 9:3 ab, zeigten dann aber Konzentrationsschwächen im Angriff, der Vorsprung schmolz, war bei einem Halbzeitstand von 12:9 aber noch beruhigend.

In der 2. Halbzeit forcierte der TSV nochmals das Tempo und sicherte sich über 18:12, 20:14, schließlich einem souveränen 24:17 Heimsieg. Gerhausen gab sich zwar nie auf, musste sich aber der geschlossen auftretenden Gastgeberinnen beugen. Diesmal überzeugte vor allem die Abwehrarbeit, im Angriff zeigte sich noch Steigerungspotential.

Dies sollte dann kommenden Sonntag (15 Uhr) auch abgerufen werden, wenn der Aufsteiger als Tabellenführer bei der Zweiten in Nürtingen seine Visitenkarte abgibt.

Es spielten: Irene Eble, Lisa Kullen - Nathalie Kazmaier, Leonie Engler (3), Kristina Lieb (1), Sandra Ebner (2/1), Marie-Luise Eitel (1/1), Jasmin Lieb (2), Franziska Rouff (1), Katrin Randecker, Zinete Fazliu (6/1), Fabiana Klein(2), Franziska Weber (3), Birgül Yurdakul (3)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
13Nov/17

F1: Urach besteht auch in Neuffen

,,Derbysieger, Derbysieger" schallte es am Samstag Abend durch die Neuffener Sporthalle - aber nicht die Einheimischen jubelten, sondern der Gast aus Urach. Bei dem klaren 27:33 (14:18) Sieg der Ermstälerinnen, blieb den Bergstädtern bloß das Nachsehen.

Bis Mitte der 1. Halbzeit war das Spielnoch ausgeglichen, meist legte der TSV vor - der TB zog nach. Beim 11:10 lag Neuffen das einzige Mal in der gesamten Partie vorne. Eine Auszeit brachte Urach wieder in die Spur, bis zum Halbzeitstand von 14:18 war das Spiel gedreht.

Zu Beginn von Halbzeit zwei zeigte der Gast dann dem Turnerbund die Grenzen auf. Die Abwehr stand sicher, die Einheimischen wurden zu Fehlern gezwungen - Urach konterte. Beim 17:27 in der 43. Minute waren die Verhältnisse dann klar. Der Rest des Spieles war dann Formsache für den Tabellendritten. Näher als auf 6 Tore kam Neuffen nicht mehr heran.
Das Endergebnis von 27:33 spiegelt so auch die Kräfteverhältnisse wieder.

Kommenden Samstag, den 18.11.2017, empfangen die Frauen des TSV Urach den TV Gerhausen um 18 Uhr in der Ermstalhalle. Wir freuen uns über viele Zuschauer!

Es spielten: Irene Eble, Tanja Noppel - Birgül Yurdakul (4), Ana Bajric, Leonie Engler (2), Kristina Lieb, Sandra Ebner (7/4), Marie-Luise Eitel (3), Jasmin Lieb, Franziska Ruoff, Katrin Randecker, Zinete Fazliu (8), Fabiana Klein (3), Franziska Weber (6)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
6Nov/17

Urach besiegt auch den Tabellenzweiten

Ein hartes Stück Arbeit war es gegen die Gäste vom TSV Zizishausen, ehe der 5. Sieg im 5. Spiel feststand. Urach ist jetzt Dritter (10:0) direkt hinter dem samstäglichen Kontrahenten aus Zizishausen (11:5).

Sahen sich die Einheimischen anfangs der Partie noch im Hintertreffen (2:4), drehten sie den Rückstand und übernahmen beim 6:5 erstmals die Führung. Vier weitere Treffer brachten gar einen komfortablen 5 Tore Vorsprung (10:5). Bis kurz vor der Halbzeitpause blieb Urach am Drücker ehe Zizishausen noch auf 18:14 verkürzte.

Dann aber plötzlich ein anderes Bild: Urach versemmelte beste Chancen, darunter zwei 7-Meter, die Gäste glichen gar zum 20:20 aus. Eine Auszeit stoppte deren Höhenflug und über 23:20 sahen die Einheimischen beim 28:23 (51. Min) wie der sichere Sieger aus. Aber der Tabellenzweite ließ nicht locker - 4 Tore in Serie gefährdeten noch den Uracher Sieg. Letztlich routiniert wurde dann doch noch der Sack zugemacht und die weiße Weste mit einem Endstand von 31:28 gewahrt. Ein Arbeitssieg war es, unnötig spannend aber verdient.

Es spielten: Irene Eble, Lisa Kullen - Nathalie Kazmaier, Leonie Engler (4), Kristina Lieb, Sandra Ebner (3/1), Marie-Luise Eitel (3/1), Jasmin Lieb, Franziska Ruoff, Katrin Randecker, Zinete Fazliu (5), Fabiana Klein (6), Franziska Weber (6), Birgül Yurdakul (4)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
16Okt/17

Urach behält die weiße Weste

Gegen den Mitaufsteiger HT Uhingen/Holzhausen gelang den Uracher Damen ein ungefährlicher 34:26 (17:11) Erfolg.

Die einzige Gästeführung war das 0:1,danach konnten die Einheimischen mit drei Toren in Folge die Führung übernehmen und setzten sich kontinuierlich über die Spielstände 6:2, 10:5 bis zur Halbzeit auf 17:11 ab.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich das gleiche Bild ab. Die Gäste aus Uhingen mühten sich mit dem Tempo der Uracher Damen mitzuhalten, doch die Gastgeberinnen legten noch eine Schippe drauf. Lisa Kullen glänzte mit tollen Paraden im Tor und versorgte Leonie Engler mit schnellen Konterpässen, die diese souverän einlochte. Somit war beim 19:11 die Partie eigentlich schon gelaufen, da die TSV Damen ihre 10- Tore Führung (26:16, 28:18, 31:21) ausbaute. Uhingen gelang noch eine Ergebniskorrektur zum Endstand von  34:26.

Fazit Rolf Gaber: „Die Mädels zeigten eine geschlossen Teamleistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und somit war der Erfolg in dieser höhe völlig verdient. Einziger Wermutstropfen: Franziska Weber erlitt einen starke Nasenverletzung und wird wohl für einige Zeit ausfallen.“

An dieser Stelle wünschen wir unsere Franzi eine gute und schnelle Besserung. #comebackstronger

Es spielten: Irene Eble, Lisa Kullen, Nathalie Kazmaier (1), Ana Bajric, Leonie Engler (6), Kristina Lieb, Sandra Ebner (10/6), Marie-Luise Eitel (4), Jasmin Lieb (1), Katrin Randecker, Fabiana Klein (5),Franziska Weber (2), Birgül Yurdakul (5)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
9Okt/17

TSV trotzt arger Personalnot

Mussten die Uracherinnen bereits vor dem Spiel auf 4 Spielerinnen verzichten, war auch für Katja L. die Partie bereits nach 5 Minuten vorbei. Eine Fingerverletzung machte einen weiteren Einsatz unmöglich.
Da haben beide Teams schon rasant vorgelegt (5:5), was bis zur 12. Minute andauern sollte. Zu diesem Zeitpunkt war das 11:11 fast rekordverdächtigt. Dann bekamen die Gäste besseren Zugriff in der Abwehr und setzten sich erstmals bis zum 11:14 ab. Diese Führung konnte dann bis zur Halbzeit auf 15:19 ausgebaut werden.

Auch in der 2. Halbzeit waren die Uracherinnen zunächst tonangebend. Bis zum 20:26 wuchs ihr Vorsprung ständig, ehe die Gastgeberinnen nochmals auf 23:26 herankamen. Urach überstand mit großem Einsatz auch die Drangphase und stellte mit zwei weiteren Toren die Weichen auf Sieg. Bis zum Endstand von 31:35 behaupteten sie stets eine 3-5 Tore Führung.
Insgesamt zeigte der TSV große Moral und wurde mit dem 3. Sieg im 3. Spiel gegen Bettringen, der keinesfalls wie ein Tabellenletzter spielte, belohnt.

Es spielten: Irene Eble, Lisa Kullen - Ana Bajric, Kristina Lieb (3), Sandra Ebner (12), Katja Lenknereit, Zinete Fazliu (7), Fabiana Klein (6), Birgül Yurdakul (4), Jasmin Lieb, Katrin Randecker (3)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare