19Nov/18

Souveräner Sieg der Frauen 1

Das achte Saisonspiel der ersten Frauenmannschaft des TSV Urach konnte am Wochenende souverän gewonnen werden. Man war zu Gast in der Lautertalhalle in Donzdorf, wo man der HSG keine Chance auf einen Sieg ließ.

Das Spiel startete ausgeglichen, in den ersten Minuten erzielten beide Mannschaften schnelle Treffer. Beim Stand von 3:3 festigte sich die Uracher Abwehr und stand damit noch sicherer, als bereits zu Spielbeginn. Damit ermöglichten sich die Uracherinnen, auf 3:6 nach zehn Minuten davonzuziehen. Doch anstatt im Angriff weiterhin klare Torchancen herauszuspielen, kam das Spiel dort ins Stocken. Man tat sich plötzlich schwer, den Ball bis zur freien Mitspielerin zu bringen. Der Gegner kam wieder auf 5:7 heran und Urach nahm die erste Auszeit. Dann zeigte sich den Zuschauern für geschlagene acht Minuten ein Abwehrduell auf Augenhöhe, bei dem keine Mannschaft zum Torerfolg kam. Die Donzdorfer nutzten nun ebenfalls ihr erstes Teamtimeout. Danach gelang es Urach plötzlich wieder, zu Toren zu kommen und man zog zwei Minuten vor der Halbzeitpause auf 5:10 davon. Es blieb bei einem fünf-Tore Vorsprung und die Seiten wurden gewechselt.

Die Uracher Frauen starteten auch in die zweite Spielhälfte konzentriert und mit einer stabilen Abwehr. Aus dieser heraus gelang es bereits nach fünf gespielten Minuten, den Vorsprung auf sieben Tore zu erhöhen. Auch eine zweiminütige Unterzahl überstand man in dieser Phase des Spiels souverän. Der Gegner agierte trotz allem weiterhin engagiert im Angriff und versuchte mehrmals, über die siebte Feldspielerin erfolgreich abzuschließen. Nicht einmal diese taktische Maßnahme konnte den Uracherinnen zu diesem Zeitpunkt etwas anhaben. Torhüterin Irene Eble entschärfte mit ihrem Treffer zum 10:19 die Partie endgültig.Eigentlich hätte das Spiel nun entschieden sein müssen, doch der TSV tat sich in den letzten zehn Minuten im Angriff unnötig schwer. Hatte man zuvor sauber ausgespielte Chancen vor allem vom Kreis und von Rechtsaußen genutzt, so suchte man jetzt viel zu hektisch und oft vergeblich den Abschluss. Die Frauen der HSG nutzten diese Phase noch mal, um auf 17:21 heranzukommen. Trotz allem konnten sich die Frauen des TSV Urach am Ende über einen nie gefährdeten 18:23 Sieg freuen. Dies war vor allem wieder der starken und sicheren Abwehrarbeit zu verdanken.

Der Trainer lobt seine Mannschaft hierfür: „Wir haben mit einer erneut starken Abwehrleistung den Gegner zu Fehlern gezwungen. Dies war unser heutiges Ziel. Im Angriff sind wir immer besser ins Spiel gekommen, weshalb wir einen neun-Tore Vorsprung herausspielen konnten. Die Einstellung und den Willen von heute müssen wir in die kommenden Spiele mitnehmen.“

Es spielten: I. Eble (1), Kullen - Herrmann (4), Kazmaier (1), Klein (4), Lenknereit, S. Jud, Schall (2), Weber (4), Ebner, Zink, F. Jud (2), Prinz (5)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
19Nov/18

M1: Urach springt auf Tabellenplatz 2

Mit einem 22:28 Auswärtssieg gegen Nürtingen klettern unsere Männer 1 auf den zweiten Tabellenplatz.

Es war eine besondere Partie, das Aufeinandertreffen des TSV Urach gegen die TG Nürtingen. Urach, mit einigen Spielern mit Nürtinger Vergangenheit angereist, wollte unbedingt ein gutes Spiel abliefern um die zwei Punkte in der Fremde einzufahren.

Der Start jedoch gelang nicht sonderlich gut und so war man schnell mit 4:1 Toren hinten. Noch in der Kabine hatte man sich vorgenommen einen schellen Handball spielen zu wollen, was in den ersten Minuten aber nicht gelang. Mit einer immer besser werdenden Abwehr und einem 4:0 Lauf konnte man dann das Ergebnis auf 5:4 zu stellen. In der Folge entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem sich unsere Uracher Männer erst kurz vor der Halbzeit zu einem Halbzeitstand von 12:9 mit 3 Toren absetzten konnten. Auch wenn man in der ersten Hälfe keineswegs am Leistungsmaximum gespielt hatte, so führte man doch verdient.

In Hälfte zwei wollte man durch schnelles Umschalten den Vorsprung weiter vergrößern, doch die Nürtinger ließen sich zunächst nicht abschütteln. Die TG schaffte es sogar in der 39. Spielminute auf 15:15 heranzukommen. Das Nürtingen aber in Führung geht, da hatte besonders Torhüter und Ex-Nürtinger J. Bauknecht im Tor des TSV Urach etwas dagegen. Mit einer spitzen Leistung über das komplette Spiel hinweg war er für unsere Mannen ein überragender Rückhalt. Eine weitere wichtige Stütze im Spiel der Uracher Männer war B. Müller, der mit einer 100% Trefferquote acht von acht Siebenmeterwürfen verwandelte. Über die Spielstände 15:17, 18:21 und 20:25 konnte man am Ende das Spiel mit sechs Toren unterschied gewinnen. Der Endstand von 22:28 bedeutete den dritten Sieg in Folge. Jetzt warten noch zwei Heimspiele, bevor es für unsere Mannen in die Winterpause geht.

Trainer Marco Melo sagt zum Spiel: „Ich bin stolz auf mein Team, wir konnten wieder ein schweres Auswärtsspiel für uns entscheiden. Durch eine starke Abwehrleistung und einem konzentrierten Angriffsspiel in der der zweiten Halbzeit, war uns der Sieg am Ende nicht mehr zu nehmen.“

Kommenden Samstag, 24.11.2018 (20 Uhr) treffen unsere Männer 1 im Heimspiel auf den TV Plochingen 2.

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(1), Fischer, B.Müller(12/8), Melo(7), Dirr(1), Kapp(1), Schalowski, Kussmann(4), Kovacevic(1), Bader, M.Müller(1), Schmidt

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer Kommentare
12Nov/18

M1: Sieg nach hartem Kampf

Vergangenen Samstag war der TSV Neuhausen/Fildern 2 bei den Handballmannen der 1. Mannschaft des TSV Urach zu Gast.

Das Spiel wurde kurz nach 20 Uhr angepfiffen und noch in der ersten Spielminute konnten die Gäste durch Magnus Gründig das erste Tor der Partie erzielt. In den darauf folgenden 8 Minuten fand sich der Ball abwechselnd in den Netzen der beiden Kontrahenten, bis sich die Uracher durch leichte Fehler im Angriff und kommunikationsarmer wackeliger Abwehr in der 12. Spielminute mit 4 Toren schnell hinten sahen. Auch in den darauffolgenden Minuten hatte die Ermstäler Abwehr Mühe, Zugriff auf ihre Angreifer zu erhalten. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Urachern lediglich sich auf drei Tore Unterschied heran zu kämpfen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schienen dann die Ermstäler wie ausgewechselt. Die Abwehr stand nun besser und auch im Angriff wurde schneller und dynamischer gespielt. Schnelleres Rückzugverhalten und ein überragender Torhüter Jannik Bauknecht setzten dem TSV Neuhausen/Fildern schwer zu. So konnte der Ausgleich zum 18:18 schon nach vier Spielminuten in der zweiten Hälfte von den Urachern erzielt werden. Ab diesem Zeitpunkt ging es wieder Schlag auf Schlag und keiner der beiden Mannschaften schaffte es, sich hier klar abzusetzen. Die Hartnäckigkeit und der Teamgeist der Ermstäler machte sich dann in der 56. Spielminute bezahlt. In den letzten 4 verbleibenden Minuten ließ das Uracher Bollwerk, gepaart mit Torhüter J. Bauknecht, keinen Ball mehr ins Netz. Selbst versengte man 4 weitere Treffer in das Netz der Gäste, so dass die Uracher einen 33:29 Endstand auf ihrer Anzeigetafel verbuchen konnten.

Trainer Marco Melo bewertet das Spiel wie folgt: "Die erste Halbzeit verlief nicht ganz planmäßig, wir haben unsere Chancen im Angriff zu selten wahr genommen und es unserem Gegner in der Abwehr zu leicht gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir richtig guten Handball gezeigt, nicht zuletzt mit einem sehr guten Torhüter Jannik dessen Leistung einfach TOP war. Ich hoffe dass unsere Verletzen auch bald wieder einsteigen können. Ich bin stolz auf die Leistung meines Teams, die sie trotz einiger Widrigkeiten auf den Platz gebracht haben. "

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Fischer(1), B.Müller(6/1), Melo(7/2), Dirr(4), Kapp(1), Schalowski(1), Kussmann(9), Kovacevic(3), Bader, M.Müller(1), Schmidt

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer Kommentare
12Nov/18

F1: Vierter Heimsieg in Folge

Ja, Sie lesen richtig. Was wie ein Halbzeitergebnis aussieht, ist das tatsächliche Endergebnis der Partie gegen Gerhausen. Es ist der vierte Heimsieg in Folge und es ist das bisher schwächste Ergebnis der Uracher Frauen 1. Dennoch freut man sich über die erkämpften zwei Punkte. Noch viel mehr freut man sich über die Tatsache, in heimischer Halle ungeschlagen zu bleiben – wenn auch an diesem Wochenende nur haarscharf.

Man startete wie bereits im vorherigen Spiel mit einer wachen und aggressiven Abwehr. Daraus ergab sich eine Vielzahl an Konterchancen, die man anfangs nicht nutzte, sondern kurz vor dem Tor abbrach und das Tempo herausnahm. Auch technische Fehler prägten die chaotische Anfangsphase des Spiels. So sah sich der Uracher Trainer gezwungen, bereits nach zehn Minuten die erste Auszeitkarte zu legen und eine deutliche Ansprache an seine Mannschaft zu richten. Leider bewirkte dieser Weckruf nur wenig, das Spiel änderte sich im weiteren Verlauf nicht und nach 20 Minuten stand es 5:5. Mit dem mageren Vorsprung von 8:6 ging man dann in die Kabine, um zu besprechen, wo die Probleme dieser Partie lagen. Vor allem mangelnder Druck aufs Tor, wenig bis kein Tempo nach vorn und unsicher sowie inkonsequent ausgespielte Spielzüge waren der Grund für das schwache Halbzeitergebnis.

Doch so richtig schienen sich die Uracher Damen diese Punkte in der Halbzeitpause nicht zu Herzen genommen zu haben und das Spiel blieb weiterhin eng. Nach 45 Minuten lag man mit zwei Toren hinten (9:11) gegen eine Mannschaft, die selbst eher unsicher im Angriff agierte. Dennoch kamen die Gäste aus Gerhausen über geduldig lang gespielte Angriffe immer wieder zu ihrer Torchance und ließen sich auch von der eigentlich starken Abwehr der Heimmannschaft nicht beirren. Eine erneute Auszeit auf Uracher Seite brachte nochmals etwas Schwung ins Spiel und man kämpfte sich wieder mit zwei Toren in Führung (13:11, 54‘). In den letzten fünf Spielminuten nahmen die Ermstälerinnen ihre gesamte Konzentration zusammen und brachten ihren sechsten Sieg knapp nach Hause. Besonders Marie Prinz bewies in der hektischen Schlussphase Nervenstärke und erzielte zehn Sekunden vor Schluss den alles entscheidenden 15. Treffer für Urach. So kann man sich alles in allem zwar nicht über eine hohe Torausbeute freuen, der Kampfgeist und die Nerven der Mannschaft wurden in diesem Spiel aber bewiesen.

Trainer Marco Melo sagt zum Spiel: „Es war ein hart umkämpfter Sieg. Wir haben vorne viel zu viele klare Chancen liegen lassen und daran müssen wir hart arbeiten. Trotzdem hat sich in diesem Spiel wieder einmal gezeigt, dass man über eine starke Abwehr Spiele gewinnt.“

Es spielten: I. Eble, Kullen; Herrmann (3/1), Kazmaier, Lenknereit (1), Schall (5/1), Weber, Ebner, Zink, F. Jud, Prinz (6)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 Kommentare
7Nov/18

Vorbericht: Heimspieltag TSV Urach Handball

Diesen Samstag, 10.11.2018 um 18 Uhr treffen unsere Frauen 1 auf den TV Gerhausen, der sich mit 6:8 Punkten aktuell im Mittelfeld der Tabelle befindet.
Unsere Frauen sind gewillt, keinen Punkt in der heimischen Halle abzugeben. Dies soll erreicht werden, indem man an die starke Abwehrleistung gegen den TV Weingarten anknüpft und die vielen freie Chancen diesmal nutzt.
Die Gastgeberinnen werden sich diese Woche hart auf die Partie vorbereiten um im Spiel eine starke Leistung abzurufen und von Anfang an das Spiel zu dominieren und dieses für sich zu entscheiden.

Auf Neuhausen/F. 2 treffen um 20 Uhr unsere Männer 1. Mit dem Sieg in Esslingen haben unsere Männer wieder einen in die Erfolgsspur gefunden, dies soll auch im Heimspiel so bleiben. Bei erst 5 Spielen mussten die Neuhausener Gäste schon 3 Niederlagen hinnehmen und stehen aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. Zu beachten ist aber, dass zwei der drei verlorenen Spiele gegen Teams vom oberen Tabellenende verloren wurden. Um Neuhausen/F. zu schlagen, müssen unsere Männer wieder eine konstant gute Abwehrleistung zeigen. Ebenfalls wird es wichtig sein mit viel Tempo im Angriffsspiel zu agieren.

Vor unseren aktiven Mannschaften spielen noch zwei unserer Jugendmannschaften. Um 14 Uhr tritt unsere weibliche D-Jugend gegen den TB Neuffen an. Mit zwei Siegen und keiner Niederlage gegen unsere Mädels ungeschlagen in die Partie. Danach um 15.45 Uhr treffen unsere Mädels der B-Jugend auf den TSV Neuhausen/F. Mit einem Sieg könnten unsere Mädels ihr Punktekonto von 2:2 auf 4:2 stellen.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Aktive Kommentare