22Jun/18

Besuch beim Sponsor Berg Brauerei

Nach einer erfolgreichen Saison 2017/2018 in welcher die Männer 1 des TSV Urach als Tabellenerster in die Bezirksklasse aufgestiegen sind und die Frauen 1 den Aufstieg in die Württemberg-Liga nur denkbar knapp verpasst haben, befinden sich die Mannschaften bereits erneut in der Vorbereitung auf die kommende Saison 2018/2019.

Als Motivationsschub ließ sich der Vorstand um Felix Weber und Marco Melo in Verbindung mit dem Sponsor Berg Brauerei Ulrich Zimmermann ein besonderes Schmankerl einfallen.  So kam es, dass vergangen Montag, den 18.06.2018 die beiden Mannschaften, Frauen 1 (Landesliga) und Männer 1 (Bezirksklasse) zu einer Brauereibesichtigung mit anschließendem  Schweinshaxen- und Kässpätzlesessen eingeladen wurden. Hierbei  wurden verschiedene Brauarten und im Allgemeinen die Entstehung des Biers, bis hin zur Fertigstellung und Lieferung erläutert.  Nach einer kleinen Zwickelprobe erhielt jeder Teilnehmer am Ende der Führung eine Gratisflasche Berg im Geschenkkarton.  Im Anschluss  daran wurde ein deftiges Abendessen serviert,  welches  durch den Fassanstich von Felix Weber und Marco Melo eingeleitet wurde. Nach einer ausgiebigen Mahlzeit versammelten sich beide Mannschaften vor der Brauereiwirtschaft um dem Sponsor ihr neues Trikot zu präsentieren und Gruppenbilder zu machen. Nach anschließender Danksagung an Herrn Milan, welcher stellvertretend für das Unternehmen Berg Brauerei zugegen war, ließ man den Abend mit guten Gesprächen und einem guten Bier ausklingen.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Aktive keine Kommentare
2Jun/18

M2: Sieger der Herzen werden belohnt! AUFSTIEG!

Der Handballbezirk Esslingen -Teck erkennt die spielerische Klasse des Männer 2 Team an und schickt Sie in die Kreisliga B!!

Nach dem Relegationsmodus der das Ermstalteam nach 2 Spielen als Verlierer interpretierte nun die dramatische Wende. Die Relegation war durch die Ereignisse der höher spielenden Mannschaften hinfällig so das Urach 2 nun in den Genuss kommt in ihrer Premierensaison sofort einen Aufstieg hinzulegen. Das Motto für 2017/18 hieß eigentlich "gekommen um zu bleiben" wurde spontan umgetauft in "Gekommen um zu gehen" so ein erstes Statement aus der Uracher Handballszene.

Was blieb hängen in der Saison 2017/18? Trotz des Ausfalls von A. Petershans der nach einem Achillessehnenriss (Man vermutet das harte Training trägt eine Mitschuld daran) sich noch in der Aufbauphase befindet, haben wir den Mix aus verschiedenen Generationen im Training und Spiel ganz gut gelöst, so die erste Stellungsnahme des 14köpfigen Trainerstabs. Unser taktische Ausrichtung/Aufarbeitung in den Trainings ließ eine hohe Variabilität und Kreativität in den Spielen zu, womit unsere Gegner in den meisten Fällen nichts anzufangen wussten, desweiteren ließen wir auch öfter Spieler auflaufen, die relativ unerkannt die letzten Jahre sich durch die Sporthallen bewegten, das Momentum der Überraschung war somit eindeutig auf unserer Seite.

Doch wie geht es nun weiter für das Männer 2 Team? Einzelne Spieler befinden sich noch in Schockstarre, der kalte Schweiß bahnt sich den Weg, Gedanken kommen auf wie "Muss ich nun doppelt soviel trainieren wie bisher"? Wir werden diese rechtzeitig aus Ihrem Zustand abholen und wollen auch für die kommende Saison 2018/19 in etwa gleicher Konstellation die Aufgabe in der Kreisliga B angehen, so die abschließende Presse Erklärung der sportlichen Führung!

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
10Mai/18

Neuformiertes Team schlägt Urachs Männer 2

Urachs Männer 2 verlieren mit 26:14 das Relegationsrückspiel gegen den TSV Deizisau 2.

Unsicherheit ob es mit dem Aufstieg der Heimmannschaft klappen sollte? Großer Respekt für Urach? Diese 2 Fragen kamen vor Beginn der Partie auf da Deizisau einerseits 22 Spieler das Warmlaufen ermöglichte und andererseits einige Spieler aus der 7 Klassen höher spielenden ersten Mannschaft präsentierte. Vor wiederum prächtiger Zuschauerkulisse entwickelte sich dann leider nicht die erhoffte spannende Partie für beide Teams und die Zuschauer. Ab Minute 14, Zwischenstand 6:4 für Deizisau, nahm der ungleiche Kampf seinen Verlauf. Urach tat sich sichtlich schwer zu guten Abschlüssen zu kommen und kassierte dadurch viele Tore aus der ersten und zweiten Welle so dass es in die Halbzeit mit einem 7:16 Rückstand ging.

Eigentlich wollte Urach in Hälfte 2 geduldiger im Angriff spielen, aber es wollte nicht so recht klappen mit dem Vorhaben. Deizisau 2 setzte sich weiter bis aus 26:10 ab, der Aufstieg war somit in trockenen Tüchern. Nun durfte wieder vermehrt das Team vom Hinspiel ran, so das Urach in den letzten 14 Minuten kein Tor mehr kassierte. Das Highlight des Tages war O. Radl vorbehalten, der sich dachte meine Jungs tun sich schwer aus 6-9m zu treffen, also werfe ich halt aus 35 Metern ein Tor.

Die Ermstaltruppe beschließt damit die Runde mit einem hervorragenden zweiten Platz und kann trotz der Niederlage eventuell noch eine Liga hochrutschen sollte der Bezirksligavertreter Lenningen den Aufstieg in die Landesliga erreichen.

Glückwunsch an den TSV Deizisau 2 zum Aufstieg und danke für die Kiste Bier nach der Partie!

Es Spielten: Radl(1), Brachvogel - C.Lanfermann(3), Koch(3), M.Warwel(1), Aydin, Weber(1), Gebhardt(1), Bader(1), Schmidt, Stolz, Strobel(1), Kunze, T.Warwel(2)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 1 Kommentar
6Mai/18

Platz 3 im Bezirkspokal

TSV Urach verliert das erste Relegationsspiel um den Aufstieg in die Württemberg-Liga gegen Neckarsulmer Sport-Union 2.

Zu Beginn des Spiels, sah es für unsere Damen noch mehr als gut aus. Sie legten los wie die Feuerwehr und gingen mit 7:0 in Führung. Erst mit der Einwechslung der Bundesligaspielerin Sina Namat und Annamaria Ilyes auf Seiten der Neckarsulmer, bekamen diese mehr und mehr Struktur in ihr Spiel. Urach tat sich im Angriff immer schwerer und auch die Abwehr gestaltet sich nicht mehr so sattelfest wie in der Anfangsphase. Die individuelle Klasse der Bundesligaspielerinnen brachte hier auch den Unterschied. Nach einer zwischenzeitlichen 16:22 (53.) Führung für Neckarsulm, konnten sich unsere Damen noch auf ein Endergebnis von 21:24 herankämpfen. Dennoch stellt sich natürlich die Frage, ob es Sinn der Sache ist, eine Aufstiegsrelegation in die Württemberg-Liga mit Bundesligaspielerinnen zu bestreiten.

Am Donnerstag, 10.05.2018 17 Uhr geht es dann gegen den SV Remshalden um Alles. Um die Chance eines Aufstiegs aufrecht zu halten, muss ein Sieg her. Deshalb hoffen wir, dass viele von euch mit in die Ferne reisen um unser Team zu unterstützen.

 

Im Bezirkspokal sichern sich unsere Frauen 1 den dritten Platz. Im Halbfinale müssen sie sich zunächst mit 16:14 gegen den TSV Zizishausen geschlagen geben. Es folgt ein 7-Meter-Schießen um Platz 3 gegen HT Uhingen-Holzhausen. Das 7-Meter-Schießen können unsere Damen klar mit 4:1 für sich entscheiden und belegen damit den dritten Platz.

Im Finale setzt sich die TG Nürtingen 2 gegen den TSV Zizishausen, ebenfalls klar, mit 32:23 durch und krönt ihre Saison mit dem Gewinn des Bezirkspokals. Wir gratulieren herzlich und schauen auf ein gelungenes Bezirkspokal Final Four in unserer Ermstalhalle zurück.

Wir danken allen Helfern und Sponsoren die dieses Event in Bad Urach möglich gemacht haben.

Endplatzierungen Bezirkspokal:

  1. TG Nürtingen 2
  2. TSV Zizishausen
  3. TSV Urach
  4. HT Uhingen-Holzhausen
Bericht drucken
veröffentlicht unter: Frauen 1 keine Kommentare
6Mai/18

Männer 2 erzielen interessantes Ergebnis

Im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga B erzielen Urachs Männer 2, mit einem 20:17 Sieg, ein interessantes Ergebnis!

Nach ersten Sondierungsgesprächen kurz vor der Partie und dem Durchzählen beider Kaderstärken wurde es eindeutig, das ist zwar Kreisliga C, aber wenn Handballer auf die Platte gehen, wollen Sie auch gewinnen! Vor prächtiger Zuschauerkulisse entwickelte sich dann ein Spiel zweier dominanter Abwehrreihen in welcher bis zur 15. Minute Deizisau mit 6 zu 4 vorne lag.
Die kurze taktische Trainingseinheit am Freitag schien bei Urach 2 nun Wirkung zu zeigen. Mit behäbigen Tempo aber nun klar schnellerer Passfolge, konnte Urach sich bis zur Halbzeit eine 9:7 Führung erarbeiten.

In Hälfte 2 ging es dann mit einem Strahl von Thorsten Kunze, der erkannte, "Sprungwurf ist nicht alles im Leben eines Handballers", los. Die beste Phase der Uracher begann dann von Minute 43 bis 55. Schöne Schlagwürfe von P.Lanfermann und gute Abwehrarbeit plus einem gut haltenden O. Radl, ließen den Vorsprung auf ein 20:14 anwachsen. Deizisau spielte noch einige Minuten eine offene Manndeckung, sodass Urach und Deizisau sich mit dem Endergebnis von 20:17 zum Schluss die Hand reichten.

Hochzufriedene Gesichter beim Heimteam, die sich mit dem Gedanken Relegation eigentlich nicht befasst hatten und einen Heimsieg erzielten konnten. "Nun 2 Tage alle in die Eistonne", so die Meinung des Teams und dann fahren wir halt mal am Dienstag nach Deizisau, Anpfiff dort 20.30 Uhr Sporthalle 2, jeder der kommt kriegt ein Bier oder Sekt aus der Mannschaftskasse 🙂

Es Spielten: Radl. Brachvogel, P Lanfermann(6), C.Lanfermann(5), Aydin(1), Weber, Wurz(2), Warwel, Bader, Gebhardt(1), Stolz(1), Koch(2), Strobel, Kunze(2)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 1 Kommentar