8Apr/18

Urach 2 erklimmt neue Höhen

Samstag 14.15 Uhr in Lenningen. Bedenkliches Grummeln in der Kabine der Männer 2. Es fallen Sätze wie: "Wie kann man um die Zeit spielen, ich müsste die Hecke schneiden, das Unkraut jäten. Vertikulieren das "Schwabenwort des Jahres" macht die Runde. Das Warmmachen nimmt seinen Lauf bedächtiges Anschwitzen ist angesagt. In sich gekehrte Dehnübungen werden vorgenommen. Man spielt beim Tabellenzweiten, das Hinspiel ging 20:27 verloren. Die Zuschauerränge füllen sich, handgezählte 38 finden den Weg und werden Zeuge einer mitreißenden Vorstellung der Männer 2 Garde.

Mit Anpfiff stellt Urach eine klasse 6:0 Abwehr hin, die Lenningen schon früh entnervt. Nach 15 Minuten steht ein 9:3 für Urach an der Anzeigetafel, das Uracher Angriffsspiel überzeugt durch kreatives Spiel und hebelt dadurch immer wieder Lenninngens Abwehr aus. Der Tabellenzweite wehrt sich nach Leibeskräften und kann zumindest bis zur Halbzeit auf 9:13 verkürzen. Doch die Rasenmäher,Heckenschneider und Vertikulierer haben Gefallen gefunden an der samstäglichen Abwechslung, ein überragend haltender O. Radl lässt mit sechs gehaltenen Siebenmetern Lenningen verzweifeln, die 6:0 Abwehr ist stets auf der Höhe und das Uracher Angriffsspiels läuft wie am Schnürchen. 13 zu 23 heißt es für die Grafenstädter nach 47 Minuten. Die letzten zehn Minuten verwaltet Urach das Spiel und schlägt den Tabellenzweiten in eigener Halle mit 19:26, so das sich Urach 2 nun sogar vorerst selbst auf diesem Tabellenplatz wieder findet.

Sollte nun Lenningen 3 nochmals Punkte liegen lassen und Urach 2 das letzte Spiel gewinnen... Aufstiegsgefahr! Mann Mann Mann...

Es spielten: Radl, Kaczmarek - Droste(1), P.Lanfermann(4), C.Lanfermann(7), Stolz(2) Kunze(1), Koch(2), M.Warwel(1), T,Warwel(1), Aydin, A.Bader(3), L Bader(2), Strobel(2)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
19Mrz/18

Noch gut aus der Affäre gezogen

Die Männer 2 bestritten am 17.03.2018 das Rückspiel gegen den HB Filderstadt 2. Das Hinspiel wurde deutlich gewonnen. Dennoch war man sich im Uracher Lager bewusst, dass in dieser Liga kein Spiel ein Selbstläufer ist. Leider hatte sich Torwart B. Brachvogel im Abschlusstraining am Freitag verletzt, beim warmmachen vor dem Spiel war schnell klar, dass ein Einsatz unmöglich ist. Dankenswerterweise stellte sich O. Schmidt ins Tor - und machte seinen Job mehr als ordentlich. Was man in den ersten 30 Minuten von der gesamten Uracher Mannschaften überhaupt nicht sagen kann. Pomadig, ohne Zug zum Tor, in der Abwehr ohne Zugriff auf den Gegner schaffte man geradeso ein 13:13 zur Halbzeit. Dieses Ergebnis war für die Uracher absolut schmeichelhaft.

Die Ansprache in der Pause war dementsprechend. Man wollte einfach nur mit Spaß Handball spielen und gemeinsam zeigen, dass man es deutlich besser kann.
Obwohl exakt die gleichen Spieler auf dem Feld standen, war die Körpersprache komplett anders und die Lust auf Handball wieder da. Man merkte wie die Uracher brannten. Über 14:14 (33 min.) und 16:19 (42 min.) zog Urach 2 auf 17:31 (56 min) davon. Die Abwehr stand kompakt, im Angriff wurde geduldig bis zur Chance gespielt und hinten hielt der Hexer O. Schmidt den Kasten sauber und konnte so mehrere Tempogegenstöße einleiten. In den letzten 3 min. durfte HB Filderstadt 2 noch etwas Ergebniskorrektur auf den Endstand von 20:31 betrieben.

Nach dem Spiel war den Urachern die Erleichterung deutlich anzumerken. Nach so einer katastrophalen ersten Halbzeit das Spiel am Ende noch so deutlich zu entscheiden, tat allen Spielern gut.

Besonders erfreulich war, dass alle Spieler Einsatzzeiten erhielten und sich so jeder in die Torschützenliste eintragen konnte.

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
19Jan/18

Rückrundenstart für Männer 2

Für die Männer 2 des TSV Urach steht am morgigen Samstag der Start in die Rückrunde an.

Man ist zu Gast bei der TSG Münsingen. Anpiff der Partie ist am Samstag, 20.01.2018 um 18 Uhr.
Nachdem die Vorrunde in der Premierensaison mit 8:6 Punkten abgeschlossen wurde, brennt die Mannschaft auf die Rückrunde und will direkt mit einem Sieg in das Jahr 2018 starten.

Zu Beginn der Saison gab einen mehr als deutlichen 32:16 Heimerfolg, den die Uracher Jungs jedoch richtig einordnen können. Morgen werden die Karten neu gemischt und uns erwartet mit Sicherheit eine topmotiverte Münsinger Mannschaft, in der auch einige Langzeitverletzte wieder mit an Bord sind.
Das Gesicht der Uracher Männer 2 ändert sich von Spiel zu Spiel. Man ist froh morgen wieder mit einem stark besetzten Kader auf Punktejagd gehen zu können.

Die Männer 2 freuen sich wie immer auf zahlreiche Fans und eine lautstarke Unterstützung in der Fremde.

Samstag, 20.1.2018 | Anpfiff 18 Uhr | TSG Münsigen - TSV Urach 2
Beutenlay-Sporthalle
72525 Münsingen
Beutenlaystraße

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
26Nov/17

Männer 2 punkten wieder auswärts

Das Männer 2 Team findet Gefallen an den Auswärtsreisen und punktet wiederum doppelt mit 28:23 in Zizishausen.

Zu allererst musste ein Torwart aufgetrieben werden die angestammten Kräfte B. Brachvogel und O. Radl fielen aus, so das Joachim Kaczmarek nach 12jähriger Handballabstinenz seinen Prachtkörper zu Verfügung stellte.

Zu Beginn der Partie in der Eisschrank Theodor Eisenlohr Halle erarbeitete sich Zizishausen eine leichte Führung die bis zur 17. Spielminute Bestand hatte. Ab diesem Zeitpunkt packte Urachs Abwehr immer besser zu, was dann noch durchkam entschärfte die "Katze Kaczmarek". Geschmeidig und elegant flog er vor allem bei tiefen Bällen durch das Tor was wiederum dem Uracher Ensemble Auftrieb gab. Mit ungeahntem Tempo (wahrscheinlich den kalten Temperaturen in der Halle geschuldet) hielt der TSV Urach den TSV Zizishausen in Schach und überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, sodass es mit einer 13:8 Führung in die Halbzeit ging.

Auch nach der Pause agierte Urach souverän und baute die Führung bis auf 14:22 aus. Zizishausen gab sich aber noch nicht geschlagen, ein kurzer Zwischenspurt brachte Sie bis auf 19:23 heran. Danach brillierte wieder die Uracher Combo. Geschickt nahm man soweit das Tempo raus, dass sogar der Schiedsrichter meinte: "Auf Jungs, spielt mal etwas schneller hinten raus". Urach nahm den Hinweis dankend an und beim 28:23 entschloss sich der variantenreiche Schiedsrichter die Partie für beendet zu erklären.

Das Männer 2 Team verabschiedet sich mit dem zweiten Auswärtssieg in eine nun zweimonatige Rehamaßnahme! Eine lange Winterpause steht bevor.

Es spielten: Kaczmarek - C.Lanfermann(6), P.Lanfermann(3), Koch(8), Schweizer(2), T. Warwel(3), M. Warwel(2), Aydin, Weber, Bader(4), Schmidt

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 keine Kommentare
12Nov/17

Historischer Auswärtssieg der Männer 2

Freudentränen, Jubelstürme, ekstatische Fans, La Ola Wellen! Was war passiert am Samstag gegen 15:45 Uhr in Neuffen? Die Männer 2 erkämpften sich den ersten Auswärtssieg in Ihrer Premierensaison.

Der Beginn verlief verheißungsvoll für die Männer 2, die noch extra ein 40 minütiges Sondertraining am Freitagabend einlegten. Die 6:0 Abwehr war für Neuffen 3 anfangs nicht zu überwinden, schnell legten die austrainierten Männer 2 eine 4 Tore Führung vor, an der sich Neuffen die Zähne ausbiß. Selbst die Verletzung von Alexander Bader, der seine Oberlippe in den Ellenbogen des Gegner rammte und somit nicht mehr mitwirken konnte, ließ Urach 2 weiter seinen Weg gehen. Geduldig und mit viel Übersicht wurde Neuffens Abwehr ausgehebelt, sodass beim Stand vom 13:8 die Seiten gewechselt wurden.

Mit den ersten 10 Minuten in Hälfte 2 stellte Urach die Zeichen auf den historischen Auswärtssieg, ein stark haltender Björn Brachvogel in Urachs Kiste, ließ Neuffen oftmals verzweifeln, die daraus resultierenden erste und zweite Welle Angriffe führten in Minute 40. zu einer 18:10 Führung. Neuffen 3 resignierte aber nicht hielt dagegen, ohne aber dem TSV Urach 2 nochmals ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Urachs Mannen verwalteten clever die Führung, spielten anmutig langsam mit viel Eleganz Ihre Angriffe runter. Neuffen 3 gelang noch etwas Ergebniskosmetik beim Stand vom 27:24 für Urach beendete der interessant pfeifende Schiedsrichter die Partie. Nach 6 Jahren gelang somit den Männer 2 der erste Auswärtssieg.

In die Geschichtsbücher trugen sich für diese Partie ein: Brachvogel - C.Lanfermann(4), P. Lanfermann(5), Haydin, Droste(1), A.Bader(1), L.Bader (3), Koch(4), Weber, M.Wawel(1), T.Warwel(3), Schmidt(1), Strobel(3), Die Faust von Prag(1)

Bericht drucken
veröffentlicht unter: Männer 2 1 Kommentar