23Mrz/15

Urach unterliegt im Spitzenspiel

Im Topspiel um den zweiten Tabellenplatz, welcher zur Aufstiegsrelegation berechtigt, unterlag der TSV Urach in Neuhausen/Filder in einer spannenden Partie mit 26:23.

Wie knapp es im Spiel herging zeigt ein Blick in den Spielverlauf: keiner Mannschaft gelang es im ganzen Spiel, sich mit mehr als 3 Toren Vorsprung abzusetzen, insgesamt 13 mal stand die Anzeigetafel auf Unentschieden!

Dementsprechend war auch der Spielablauf. Urach startete gut und führte nach 5 Minuten mit 1:3, es dauerte aber dann auch nicht lang, dass unnötig hektisch agiert wurde und die Gastgeber besser in die Partie kamen und ihrerseits in Führung gehen konnten. Beide Teams agierten hart aber fair, aus Fehler konnte beiderseits vorne wie hinten die gegnerische Mannschaft Profit schlagen. Mit einem knappen 12:13-Vorsprung für die Ermstäler ging es nach 30 Minuten dann in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang sah es zunächst gut für Urach aus: bis zur 40. Minute hatten sich die Zwiebelschnitz auf 14:17 abgesetzt und schienen auf gutem Wege die Partie für sich zu entscheiden. Aber erneut agierte man wieder zu nervös, mit zu vielen technischen Fehlern und daraus resultierenden Ballverlusten. 5 Gegentore in Folge brachten Urach dann wieder ins Hintertreffen.
Zwar konnte Urach noch mehrfach ausgleichen, aber es gelang nicht mehr in Führung zu gehen, ein Ballverlust in der letzten Minute besiegelte dann vollends das Uracher Schicksal.

Das Match war dem Aufstiegskampf definitiv ein würdiges Spektakel, welches eigentlich keinen Verlierer verdient hat. Nun braucht Urach in den kommenden Wochen aber Schützenhilfe, um die Relegation noch erreichen zu können.

Es spielten:

Brachvogel, An.Müller - Wurz(3), Brandt(1), Warwel(1), Haug, O.Schmidt, Ertel, Al.Müller, B.Müller(10/4), M.Müller(5), Schalowski(3)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.