11Okt/15

Demontiert vom Tabellenführer

Die ersten Verlustpunkte der Saison musste der TSV Urach am Wochenende verbuchen, als man beim Tabellenführer aus Hegensberg-Liebersbronn gastierte.

Urach geriet schon in der Anfangsphase mit vier Toren in Rückstand und wurde von der SG Hegensberg-Liebersbronn 2 förmlich überrollt. Neben mehreren weiteren Ausfällen musste zu allem Überfluss B.Müller nach wenigen Minuten aufgrund einer Schulterverletzung ausgewechselt werden und konnte nicht mehr in die Partie eingreifen. Dennoch schien Urach nun besser ins Spiel zu kommen und konnte bis zur 20.Minute verhindern, dass der Vorsprung der Gastgeber sich vergrößerte. Über die zweite Welle gelang es in dieser Phase mehrfach zuzuschlagen. Gelang der Erfolg über das Tempospiel aber nicht, so fehlte jegliche Durchschlagskraft und spielerische Qualität im Offensivspiel. Auch gelang es nicht die zweikampfstarken Liebersbronner in Griff zu bekommen und so verlor Urach zunehmend an Boden. Ein deutlicher Spielstand zur Halbzeit war das Resultat.

Beim Stand von 16:9 ging es in die zweite Hälfte. Dies war die stärkste Phase von Urach, es gelang in dieser Phase wieder auf 5 Tore zu verkürzen und an der Aufholjagd zu schnuppern. Diese Phase war aber nur von kurzer Dauer und 5 Gegentore in Folge vernichteten jegliche Hoffnung auf Punkte. Pass- und Wurf-"Qualität" waren auf sehr niedrigem Niveau, während den gepushten Gastgebern nun alles gelang. Für die Zwiebelschnitz wurde das Spiel zusehends zum Debakel, die Schlusssirene war schließlich eine Erlösung für die Mannschaft. Mit dem 33:21-Endstand ein Tag zum Vergessen für Urach.

Es spielten:

A.Müller, Dittmann - Koch(1), Brandt(4), Droste(1), Warwel, Haug(2), Dirr(1), Reusch(3), Schweizer(1), Schmidt(1), B.Müller, M.Müller(7/2)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.