2Nov/15

Kollektivausfall in der Ferne

Zum zweiten Mal in dieser Saison mussten die Uracher nach Esslingen reisen, zum zweiten Mal setzte es eine herbe Niederlage nach schwachem Auftritt. Gegen das TEAM Esslingen 2 verlor man mit 26:17.

Bereits beim Aufwärmen begannen die Ermstäler das Spiel zu verlieren. Aus unerklärlichen Gründen wirkte die Mannschaft lust- und leidenschaftslos. Und genau so agierte man dann leider auch im Spiel. Bei Ballgewinn schalteten die Uracher langsam um und trabten in die gegnerische Hälfte. Hier wurde der Ball häufig durch technische Fehler verloren, auch weil häufig aufgrund mangelnder Laufbereitschaft die nötigen Anspielstationen fehlten. Tore seitens der Uracher waren Mangelware und ergaben sich zumeist durch Einzelleistungen. Nach Beendigung des Angriffs schaltete man erneut langsam um und gewährte den Gastgebern reihenweise Tempogegenstöße. Einzig die Defensivleistung der Uracher war zunächst nicht beklagenswert, auch weil die Esslinger häufig zu unpräzise abschlossen. Das 11:8 zur Halbzeit war für Urach noch schmeichelhaft.

Nach der Hälfte gelang es dann sofort auf 11:10 zu verkürzen. Aber das Feuer sprang tortzdem nicht auf die Spieler über. Es waren allein die Esslinger, welche den Willen zeigten das Spiel zu gewinnen. Nach wie vor war das Uracher Spiel durch eine eklatant schwache Laufbereitschaft geprägt. Man agierte zu dicht und zu ängstlich auf der gegnerischen Defensive und fand auch keine Lösungen diese auseinanderzuspielen. Die Folge: ein hochverdienter 26:17-Sieg für Esslingen. Mehr gibt es zu diesem gebrauchten Abend für Urach nicht zu sagen.

Es Spielten:

A.Müller, Brachvogel - Koch, Wurz, Brandt(1), Droste(1), Reusch, Dirr(2), Ertel(1), Warwel(1), B.Müller(7/2), M.Müller(4/1), Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.