24Jan/16

3. Sieg in Serie

Beim Tabellennachbar VfL Kirchheim 2 gelang es dem TSV Urach erneut 2 Punkte einzufahren. Trotz Harzverbots erspielten sich die Uracher mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen 25:28 Sieg.

Die erste Führung des Spiels konnte Urach direkt durch ein Kempa-Trick-Tor von Droste für sich beanspruchen und fand damit spektakulär in die Partie. Dem zunächst guten Offensivspiel mit tollem Zusammenspiel über den Kreis stand aber eine mäßige Abwehrarbeit gegenüber. Nach mehreren Zeitstrafen und einer offensiveren Defensivvariante mit Manndeckung seitens der Kirchheimer kam dann auch vorn ein Bruch ins Uracher Spiel, so dass man sich keine zwingenden Chancen mehr erspielte. Der bärenstarke "Ergün" Müller nagelte seinen Kasten aber derart zu, dass Urach die letzten 15 Minuten der ersten Hälfte mit kümmerlichen 2:1 Toren für sich entscheiden konnte und beim Halbzeitgong mit 10:11 führte.

In der zweiten Halbzeit stellten die Uracher dann auf eine 6:0 Abwehr um und rührten, insbesondere im Mittelblock, Beton an. So konnte man sich zunehmend absetzen, auch Dank der Debüttore von Linksaußen-Neuzugang Kurz. Erst in der Schlussphase fand Kirchheim über die Außenpostionen wieder regelmäßig zum Torerfolg, auf der anderen Seite haute aber Zwiebelschnitz Haug den Ball im Akkord in die Maschen, so dass man nichts mehr anbrennen lies und einen souveränen 25:28 Sieg in der Ferne einfahren konnte. Durch diese sehr geschlossene Mannschaftsleistung bei der jeder seinen Teil zum Sieg beitragen konnte, ist es gelungen sich klar von den Abstiegsrängen zu distanzieren.

Es spielten:

A.Müller, Brachvogel - Kurz(3), Brandt(4), Droste(1), Warwel(1), Haug (7), Dirr(1), Ertel(1), Schmidt(2), B.Müller(3), M.Müller(2), Schalowski(2)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.