9Okt/16

Urach scheitert an sich selbst!

Im Spiel gegen den SKV Unterensingen 3 musste sich der TSV Urach 18:17 geschlagen geben. Ohne den Willen aus den ersten beiden Spielen scheiterte Urach an sich selbst und verlor die Partie letztendlich.

Von Beginn an hatte der TSV Sand im Getriebe. Nach 20 Minuten stand es gerade einmal 4:4. Zu viele technische Fehler schlichen sich ein und auch die läuferische Stärke Urachs kam leider nicht zum Vorschein. Möglicherweise spielte auch der Schock über den Kreuzbandriss von M.Müller noch eine entscheidende Rolle in den Köpfen der Gäste. So gelang es dann keinem Uracher an die Leistungen zu Saisonbeginn anzuknüpfen. Dies spiegelte sich dann auch in der Körpersprache wieder, obwohl man jeder Zeit der Partie alle Möglichkeiten zu gewinnen hatte und zur Halbzeit auch 8:9 führte.

In den zweiten Durchgang startete man dann deutlich besser. Schnell gelang es sich einen 6 Tore Vorsprung zu erarbeiten. In der Folge schien man sich des Sieges sicher, so dass man wieder mehrere Gänge zurückschaltete. Auf diese Weise baute man dann leider einen Gegner wieder auf, der bereits angezählt war und es gelang den Gastgebern tatsächlich noch die Partie zu drehen und mit 18:17 für sich zu entscheiden.
Insgesamt muss attestiert werden, dass die Zwiebelschnitz gedanklich nicht zu 100 Prozent da waren und nie die richtige Einstellung zum Spiel fanden. „Heute hat uns die Durchschlagskraft gefehlt, da waren wir alle weit von unserer Leistung entfernt. Das Spiel hätten wir aber trotzdem jederzeit gewinnen können, das müssen wir mitnehmen. Gegen Grabenstetten heißt es dann wieder Zähne zeigen und uns für das nächste Saisonspiel fit zu machen“ folgert Coach Melo.

A.Müller, Pollak, Brachvogel - Koch, Wurz(2), Brandt, Droste(2), Warwel, Haug(2), Dirr(2), Schmidt, B.Müller(6/2), Kovacevic(3), Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.