14Nov/16

Weiterer Heimsieg der Uracher Männer!

Am vergangenen Sonntag traf der TSV Urach im Heimspiel auf den TSV Owen/Teck 2.

Mit einem schnellen Angriff eröffneten die Owener das Spiel mit einem Tor gleich in der 2. Spielminute. Es ließ erahnen, dass sie so ihrem Vorbericht entsprechend der Ermstäler Verteidigung durch eine schnelle, variable Angriffsstrategie den Zahn ziehen wollen. Bei den Urachern fiel diese Saat jedoch auf unfruchtbaren Boden und so spielten sie sich nach kurzer Zeit durch eine gute Abwehr in Führung. Dennoch konnte sich Urach erst im zweiten Drittel der ersten Halbzeit deutlicher mit 10:6 Toren absetzen. Owen konnte sich in dieser Zeit mit ihren Angriffen nur selten klare Chancen heraus spielen, welche entweder im Ansatz unterbrochen oder in letzter Instanz vom überragend agierenden Torhüter Andreas Müller vereitelt wurden. Zur Halbzeit trennten sich die Kontrahenten mit einem 15:8.

Auch nach der Halbzeitpause, fand Owen nicht wieder zurück ins Spiel. Durch eine harte und sichere Abwehr ließen die Uracher den Owener nahezu keine Möglichkeit sich zu behaupten. Die Ermstäler verabschiedeten sich Schlussendlich von ihren Gästen mit einem 34:20 ins wohl verdiente Wochenende. Mit dem Sieg konnten sich die Uracher weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen und erwarten nun am kommenden Wochenende den Tabellenzweiten TV Plieningen.

Coach Melo beurteilte das Spiel wie folgt: "Wir haben wieder genau das umgesetzt was ich wollte, Owen durch eine sichere und harte Abwehr nicht zu einfachen Toren kommen zu lassen. Vorne haben wir überlegt abgeschlossen und uns so Tor um Tor erarbeitet. Ich bin stolz auf mein Team, weil es trotz Verletzungen und Krankheitsfällen eine solche Leistung abrufen konnte. Jetzt müssen wir uns trotz all dem auf die nächsten zwei schweren Spiele konzentriert vorbereiten!"

TSV Urach: A.Müller, Brachvogel, Pollak - Lee(5), Koch, Wurz(6), Brandt(3/1), Warwel, Haug(2), Dirr(5), Schmidt, B.Müller(5/3), Kovacevic(8/2), Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.