17Jan/17

Handball

Bei der weiblichen A-Jugend stand das Derby beim TB Neuffen an. In einer sehr torarmen Partie gelang Julia Stanger das 0:1. Nach der langen Weihnachtspause fehlte beiden Teams etwas die Durchschlagskraft und so bedeute in der 25. Minute das 7:8 durch Ann-Christin Pelz bereits das Halbzeitergebnis, da in den verbleibenden fünf Minuten kein weiterer Torerfolg mehr zu verzeichnen war. Die TB-Mädels waren nach dem Kabinengang zunächst dominant und zogen bis zur 40. Minute mit einem 5:0 Lauf davon, ehe Carolin Füllemann erstmals wieder für die JSG traf. Bis zur 50. Minute war der Rückstand auf 17:12 angewachsen, aber die Mädels von Alexander Bader starteten eine unglaubliche Aufholjagd und tatsächlich schaffte Nicole Boneberg das 18:18 (57.). Einmal legten die TB-Mädels noch vor, aber der Endspurt gehörte wieder den Gästen, als Anna Schneider mit dem 19:21 den Sieg eintütete.
Aufstellung: Büttner, Söll(1), Randecker(2), Füllemann(4/2), Stanger(2), Pelz(4), Beck(2), Schneider(4), Boneberg(2)

Einen Punktgewinn sicherte sich auch die C-Jugend beim TSV Wolfschlugen. Die Gastgeber begannen furios, schnell und treffsicher. Über ein 8:8 sicherten sie sich doch noch ein 17:15 zur Pause. Nach einem klasse Einstieg in die zweite Hälfte durch Sina Endele und Anni Knoll, hatten sie sogar beim 18:19 die Partie wieder gedreht. Es ging hin und her, denn wieder lagen unsere Mädels im Hintertreffen, dass aber Sina Endele mit ihrem 7. Treffer Sekunden vor dem Abpfiff doch noch zum 26:26 Unentschieden rettete.
Aufstellung: Kursawe, Boßler, Beck, Friedrich(1), Huber(3), Kazmaier(1), Schuster(1), Knoll(3), Endele(7/3), Edel(4), Waimer(5), Henger(1), Latifovic, Steinhart

Auch die D2 durfte über einen Punkt beim HC Wernau jubeln. Beide Seiten schenkten sich nichts und hatten eine bemerkenswerte Torausbeute, denn bereits mit einem 12:12 ging es zum Seitenwechsel. In der 38. Minute hatte Emara Lutolli mit ihrem 14. Treffer erstmals auf drei Tore vorgelegt, die letzten 120 Sekunden gehörten aber den Gastgeberinnen, die noch das 22:22 schafften.
Aufstellung: Schofer, Lutolli(14), Girke, Ludwig(3), Fischer, Demiraj(1), Wolniak, Allgaier(4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.