21Feb/17

Handball

Mit einem couragierten Auftritt sicherte sich die männliche B1 mit Oliver Kullen an der Seitenlinie einen deutlichen Erfolg über die SG Teck, die auf mehr Wechselmöglichkeiten zurückgreifen konnte. Dabei lagen die Vorteile ab dem 4:4 (8.) bei den Gästen, die auch beim 6:8 (14.) die Nase vorne hatten. In der 18. Minute schaffte Hening Wahl das 8:8 und trotz der sofort folgenden SG-Auszeit legten die treffsichersten JSG-Akteure Marius Klingler, Philipp Joachim und auch Jannik Schenk nun stets vor. Das 12:11 zur Pause wurde durch einen Doppelschlag von Dominik Pelz auf 15:11 ausgebaut. Die Entscheidung dann ab der 33. Minute, als vom 17:14 auf 23:14 der Vorsprung vergrößert wurde und das Ergebnis mit 29:17 am Ende auch deutlich ausfiel.
Aufstellung: Buck, Füllemann(1), Klingler(10/2), Häussler, Joachim(7/1), Wahl(1), Waimer(1), Pelz(2), Schenk(7/1)

Auch die C1 verteidigte dank einem 31:17 Sieg über die SG Teck die Tabellenführung. Nach gutem Beginn der Schützlinge von Ralf Ankele konnten sich die Gäste ab dem 7:7 (14.) bis zum 9:11 (19.) immer wieder in Führung bringen. Mit einem 5:0 Lauf bis zur Pause war die Partie aber gedreht. In der 42. Minute hatte Frieder Klingler erstmals den Vorsprung zweistellig werden lassen (24:14) und da auch Patrick Schock einen treffsicheren Tag erwischt hatte, Niko Dietz im JSG-Tor super parierte, wurde das Endergebnis deutlich.
Aufstellung: Diez, Sewtz, Bader(1), Grießhaber, Klein, Pascher, Schwertle(4), Albrecht(2), Roßkopf(3), Klingler(10/1), Schock(11/2)

Auch die D-Jugend-Jungs von Patrick Schnabel blieben ohne Ausrutscher gegen TEAM Esslingen/Altbach. Über das 5:1 von Florian Scheu kamen die Gäste zwar auf 8:6 (13.) heran, aber schon in die Kabinen ging es mit einem 15:7, als Noah Schrade mit seinem 3. Treffer erfolgreich war. Maxim Roßkopf erwischte einen guten Start in die zweite Halbzeit und als Lukas Kursawe zum 21:11 traf, war der Vorsprung in der 29. Minute vorentscheidend angewachsen. Besonderheit in der 33. Minute, als sich Torwart Thomas Henger auch als Siebenmeterschütze auszeichnen durfte und damit beim 29:17 Erfolg alle Spieler getroffen hatten.
Aufstellung: Henger(1/1), Scheu(7), Roßkopf(3), Kursawe(3), Fischer(3), Luis Schell(3), Leon Schell(3), Endele(1), Schrade(3), Kächele(2)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.