10Apr/17

Uracher schlagen Ostfildern

Am gestrigen Sonntag bestritten die Uracher Handballer ihr letztes Heimspiel in dieser Saison. Mit sonnigen Grüßen konnten sie ihre Fans, sowie ihren Gast die HSG Ostfildern 2 empfangen. Für die Ermstäler galt es an diesem Tag eine offene Rechnung aus der letzten Begegnung mit der HSG zu begleichen.

Eingeleitet wurde die Partie durch den ersten Treffer von Kovacevic in der ersten Spielminute. Daraufhin erfolgte ein Schlagabtausch der beiden Kontrahenten bis hin zur sechsten Spielminute. Von da ab zeigten die Uracher Spieler und ihre Fans, den Gästen, warum hier auch oft von der Ermstalhölle die Rede ist. Die Abwehrkette bildete eine nahezu perfekte Symbiose mit ihren Torhütern. Gegnerische Angriffe wurden niedergeschmettert und teils sogar in ihrem Keim erstickt. Untermalt wurde das ganze lautstark durch die Unterstützung der Fans. Ab der 12. Spielminute gab es dann für den TSV kein Halten mehr. Tor um Tor bauten sie ihre Führung aus, sodass sie mit einem Stand von 14:7 in die Halbzeitpause gehen konnten.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte ließ man die Gäste durch zwei Zeitstrafen ein wenig ins Geschehen eingreifen. Doch wie schon so oft, bewiesen die Uracher, dass sie auch in Unterzahl mehr als ernstzunehmende Gegner sind. Jedes Tor musste Seitens der HSG mühsam erkämpft werden. Den Rest der zweiten Halbzeit dominierte dan wieder der TSV Urach das Spiel und war so in der Lage seine Gäste mit einem Endstand von 21:15 nach Hause zu schicken, sowie das Missgeschick aus der Hinrunde ungeschehen zu machen. Besonders ragten bei diesem Spiel wieder Daniel Templin (8 Tore) und Torwart Andreas Müller durch ihre Leistungen heraus. Der Rest der Mannschaft stand in Sachen Leistung den beiden aber kaum nach. Es war Alles in Allem ein stimmiges und harmonisches Gesamtpaket.

Zu guter Letzt möchten wir uns nochmals bei unseren Zuschauern und Fans bedanken, die trotz herrlichstem Wetter in unsere Halle gekommen sind und uns lautstark unterstützt haben.

Trainer Melo äußerte sich über das Spiel wie folgt: „Ich bin über alle Maße stolz auf mein Team. Wir haben von der ersten Sekunde an gezeigt, dass es bei uns hier nichts zu holen gibt und schon gar nichts verschenkt wird. Wir verteidigten hart und spielten im Angriff clever unsere Chancen heraus. Ein dickes Lob geht an meinen Torhüter Andi und meinen Rückraumspieler Dani, wegen ihrer sehr guten Leistung."

TSV Urach: A.Müller, Brachvogel - Lee(1), Koch, Brandt(5/2), Droste, Warwel, Dirr(2), Wahler(2), Templin(8), Schmidt, B.Müller, Kovacevic(3), Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.