11Sep/17

Spannung pur beim Pokal-Fight!!!

Vergangenen Sonntag begrüßten die Ermstäler des TSV Urach bei schönstem Sonnenschein ihre ersten offiziellen Gäste, den TB Neuffen sowie die SG Ober-/Unterlenningen zur Pokalrunde 2017 in der heimischen Ermstalhalle.

Den Anfang machte die 2. Mannschaft des TSV Urach um 15 Uhr und zog gegen den TB Neuffen in die Schlacht. Den ersten Treffer erzielte Oliver Strobel des TSV für sein Team in der zweiten Spielminute. Im Anschluss folgte ein etwas längerer Schlagabtausch zwischen den beiden Kontrahenten, wobei keiner so recht zu einem gezielten Abschluss kam. Erst knapp vier Minuten später konnte der TB Neuffen den Ausgleich erzielen und legte von da an immer wieder mit ein bis zwei Toren vor. Die Ermstäler waren in der Lage den höherklassig spielenden Gegner bis zur Halbzeit in einer zwei Punkte Distanz zu folgen. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit schaffte zwar der TB Neuffen einen drei bis vier Tore Vorsprung heraus zu spielen, jedoch gelang es ihnen nicht so recht die TSV´ler abzuschütteln. Am Ende stand ein, durch Teamgeist erkämpftes, akzeptables Ergebnis von 18:22 für den TB Neuffen.

Im Anschluss standen sich dann auf dem Spielfeld die 1. Mannschaft des TSV Urach und die 1. Mannschaft der SG Ober-/Unterlenningen gegenüber.
Auch hier erzielte den ersten Treffer ein Ermstäler. Trotz nicht ganz intaktem Abwehrgefüge waren die Zwiebelschnitz in der Lage den Gegner zu eklatanten Fehlern zu zwingen und somit die Partie schon im frühen Spielverlauf anzuführen. In der 19. Spielminute konnten sich dann die Lenninger, durch kleine Fehler im Rückzugsverhalten Seitens der Uracher, den Ausgleich auf ein 8:8 erspielen und im Anschluss das Ruder mit einem immer wieder kehrenden ein bis zwei Tore Vorsprung, bis hin zur Halbzeitpause, an sich reißen. Die beiden Kontrahenten trennten sich zu dieser, mit einem Spielstand von 13:15 für die SG.

Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte konnten sich die Gäste aus Lenningen in Überzahl eine 4 Tore-Führung heraus spielen, wovon sich die Ermstäler aber nicht allzu sehr beeindrucken ließen. Durch eine besser abgestimmte Angriffs- und Abwehrstrategie gelang es den Urachern sich Tor um Tor heranzukämpfen und dem zu Folge in der 56. Spielminute den Ausgleich auf 26:26 zu erzielen. Ausschlaggebend für diese Aufholjagt waren hier allen voran die absoluten Glanzparaden des Uracher Torhüters Jannik Bauknecht, gefolgt von den beiden Torjägern Marco Melo und Daniel Templin. Kurz vor Spielende schoss sich der TSV sogar mit einem Tor in Führung, was die Lenninger aber nicht davon abbrachte, noch in buchstäblich letzter Sekunde den Ausgleich zum 27:27 zu erzielen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause für beide Mannschaften, folgte eine Nachspielzeit von zweimal 5 Minuten. Die Verlängerung begann mit einem erneuten Schlagabtausch, zwischen den beiden Mannschaften, in  welchem keiner den anderen mehr als ein Tor vorlegen ließ. Somit endete die erste Halbzeit der Verlängerung mit einem 30:30. Die Spannung bei den Spielern und den Zuschauern stieg von Minute zu Minute an. Auch die zweite Hälfte glich nahezu der ersten und endete an Ihrem Höhepunkt mit einem 32:32. Da nun auch über die Verlängerung kein Sieger ermittelt werden konnte, folgte das 7-Meter-Schießen. Hierzu stellte jede Mannschaft fünf Schützen und einen Torhüter. Die SG Ober-/Unterlenningen führte den ersten Wurf aus, welcher vom Uracher Keeper zugleich pariert wurde. Für den TSV erzielte Tom Wahler den ersten Treffer und schoss somit sein Team in Führung. Wer nun glaubt dass es bei fünf Schützen doch möglich sein müsse einen klaren Sieger hervorgehen zu lassen, der irrt in diesem Falle gewaltig. Auch hier endete die erste Runde mit einem Unentschieden, aufgrund dessen das Spektakel nun mit einem Sudden-Death entschieden werden musste. Der Lenninger Schütze verwandelte seine Chance und traf. Leider war das Glück nicht mit den Urachern und so vereitelte der Torhüter der SG Ober-/Unterlenningen den Torversuch des TSV Schützen. Der endgültige Endstand lautete daraufhin 35:36 für die SG Ober-/Unterlenningen.

Nichtsdestotrotz war und wird es wohl kein spannenderes Spiel in der diesjährigen Pokalrunde geben, bei welchem nicht auch zuletzt die Zuschauer voll auf Ihre Kosten gekommen sind. Als Man of the Day kann hier ganz klar der Uracher Keeper Jannik Bauknecht genannt werden, der in dieser Partie eindeutig gezeigt hat, auf was sich die Gegner des TSV Urach freuen können.

An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank an alle Sponsoren, Fans und Gäste, die uns tatkräftig und lauthals unterstützt haben. Wir wollen euch auch in Zukunft einen sehenswerten und spannenden Handball präsentieren.

Trainer Marco Melo bewertet diese Partie wie folgt: "Ich bin stolz auf mein Team, wir haben genau das umgesetzt was ich von meinem Team sehen wollte, nämlich dass Lenningen sich jedes einzelne Tor hart erkämpfen musste und wir vorne mit Druck und klarem Kopf spielen. Am Ende entschied dann einfach das Glück aber dennoch können wir voll und ganz mit unserer Leistung zufrieden sein. Daniel und Jannik waren an diesem Tag mit ihrer sehr guten Leistung, wichtige Säulen für unser Team."

TSV Urach: A. Müller, J. Bauknecht, Lee(1), Koch(1), Brandt(1), Melo(9/4),Templin(9), Dirr(4), Wahler(4/1), Schmidt, B.Müller(3/1), Kovacevic(1), M.Müller(2/1), Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.