2Okt/17

Der Wille bringt den Sieg!

Vergangenen Samstag traf beim TSV Uracher Heimspiel, die erste  Männermannschaft zum Saisonauftakt auf die SG Hegensberg-Liebersbronn 2. Beide Mannschaften begegneten sich schon vergangene Saison und trennten sich nach Siegen 1:1. Die Fragen lautete deshalb: "Welche dieser Mannschaften würde wohl das Ruder in die Hand nehmen und die erste Begegnung für sich entscheiden?!"

Die beiden Kontrahenten scheinen ihren jeweiligen Gegner jeden Falls nicht vergessen zu haben und so kam es, dass nicht etwa Tore die ersten 4 Spielminuten gestalteten sondern die  beidseitigen aggressiven Abwehrreihen.
Den Knoten dieser Spannung, löste in der 4. Spielminute Torschütze Daniel Templin und leitete somit das Rodeo ein. Die Uracher nahmen die Zügel der Ermstäler-Punkte-Kutsche in die Hand und konnten das Spielgeschehen, trotz zweier Zeitstrafen in der 9. und 11. Spielminute, bis hin zur 16. Spielminute anführen. Den Ausgleich zum 4:4 erzielte der He-Li Cowboy J.K Autenrieth. Von da an riss sich die SG He-Li Bande die wertvolle Punkte-Kutsche unter den Nagel, schüttelte ihre Verfolger ab und dominierte durch schnell ausgeführte Freiwürfe und unachtsamer Uracher Deputies von da an bis zur Halbzeit das Spiel. Mit einem 6:10 für die Gäste ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause gelang es den Ermstäler Verfolgern nicht der He-Li Bande habhaft zu werden. Ausgeführte taktische Angriffsmanöver scheiterten hier und da an einem gezielten Abschluss. Dennoch kam man den Flüchtigen immer näher. Zu verdanken war dies nun einer besser abgestimmten Uracher Schützenreihe, die mehr und mehr den Palisadenzaun eines Forts glich. Unterstützt und motiviert wurden sie hierbei durch Scharfschütze Marco Melo und den Sheriff der Stadt Jannik Bauknecht, der es während seiner Schicht mit dem Sauber halten seines Reviers sehr ernst nimmt. In der 43. Spielminute war es dann endlich soweit, nach dem die Uracher Deputies lange den Spuren der He-Li Bande gefolgt sind, hatten sie sie am Horizont ausfindig machen können und rückten schnell näher. Deputy Benjamin Müller markierte das flüchtige Gespann bei der 12:15 Marke mit gut platzierten 7-Meter Schüssen. Schnellen Fußes folgen die Schüsse der nachkommenden Uracher Schützen und so konnte dann in der 51. Minute der Ausgleich zum 16:16 durch den erneuten Einsatz von Deputy B. Müller am 7-Meter geschaffen werden. Von da an hatten die TSV Mannen die SG He-Li eingekesselt. Entschlossen die 2 Punkte aus dem Ermstal mit zu nehmen, preschten die Cowboys der He-Li Bande nochmals vor und es schien kurz darauf so, als wäre ein erneuter Ausgleich auf 17:17 ihr Ausweg. Doch einmal mehr zeigten die Gesetzeshüter des TSV Urach, dass sie mit Herz und Entschlossenheit ihren Dienst verrichten und waren so in der Lage die wertvolle Ermstaler-Punkte-Kutsche sicher mit einem Endstand von 20:18 in die heimische Stadt zurück zu geleiten.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Leider starteten wir etwas schwer ins Spiel und einige Spieler waren merklich nervös aufgrund des ersten Spiels in dieser Saison. In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Abwehrleistung deutlich steigern und auch im Angriff waren wir in der Lage konzentrierter klarere Angriffe zu spielen. Mit der Angriffsleistung bin ich noch nicht ganz zufrieden, dennoch war es wichtig den Sieg beim Heimspiel einzufahren. Klar ist aber auch dass wir noch eine deutliche Leistungssteigerung erzielen und diese kontinuierlich zum Abruf bereit halten müssen. Einen großen Dank möchte ich auch an unsere Treuen Fans richten, die mit uns dieses Auftaktspiel begangen haben und uns lautstark unterstützt haben!"

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Koch(1), Melo(9), Dirr(2), Wahler(2), Templin(3), Schmidt(1), B.Müller (2/2), Kovacevic, M.Müller, Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.