6Okt/17

Zweites Spiel, zweiter Sieg!

Vergangenen Dienstag, am Tag der "Deutschen Einheit", waren die Handball Mannen des TSV Urach (Männer 1) beim TSV Denkendorf 2 zu Gast. Sind die beiden Mannschaften an diesem denkwürdigen Feiertag im Vereins-Präfix und der gemeinsamen Punktejagt vereint, so bilden Sie jedoch oppositionistische Lager, welche dem jeweilig anderen natürlich nicht freiwillig das Feld überlassen wollen.

Eröffnet wurde die Partie von Marco Melo, welcher für die Ermstäler die Begrüßung an den Gastgeber durch ein Tor aussprach und somit den ersten Punkt erzielte. Kurz darauf meldete sich aus der Opposition der Sprecher Lucas Hochholdinger und sprach seinerseits im Namen seiner Partei einen Empfangsgruß für die Gäste aus. Nachdem nun die Begrüßungen abgeschlossen waren, meldete sich Dominik Dirr aus der Uracher Fraktion mit einem 1:2 zu Wort. Es folgten einige Vorträge der TSV Urach Parteiangehörigen, die immer wieder durch geschickte Wortmeldungen der rivalisierenden Denkendorf-Partei unterbrochen wurden. Trotz dieser Unterbrechungen, die das eine oder andere Mal die statistischen Punktewerte der Ermstäler sinken ließ, sahen sich diese in der Lage, im Schnitt einen 3-4 Punkte Vorsprung zu halten. Unangenehm wurde es kurz vor der Halbzeit, als ein Vertreter der Denkendorfer durch ein gezieltes Intervenieren mit einer 7-Meter-Agenda auf 11:13 verkürzte und somit seiner Partei frischen Aufwind signalisieren wollte. Mit diesem Ergebnis gingen die beiden Kontrahenten jedoch in die verdiente Pause.

Im zweiten Abschnitt dieses Aufeinandertreffens, leitete erneut Parteivorsitzender Marco Melo vom TSV Urach die Diskussion durch den nächsten Tagespunkt ein. Kurz darauf ließ es sich auch Parteigenosse Daniel Templin nicht nehmen die Punktejagt mitzugestalten. Manche Vorträge wurden durch Gegenargumentationsversuche der Denkendorfer Partei  so energisch kritisiert, dass einige Male das Uracher Security-Gespann "Goalkeeper" zum Einsatz kam um die Sicherheit des Uracher Fraktionsfelds zu gewährleisten. In der 39. Minute gelang es Sprecher Julian Maier von den Denkendorfern an den Motiven und Argumenten der Uracher Punktejagt  Zweifel aufkommen zu lassen und verkürzte somit für seine Partei auf 16:18. Es folgten einige Überzeugungsversuche der Ermstäler die kurzzeitig ihre Wirkung zeigten, jedoch brachte auch Philipp Gebhardt von den Gastgebern in der 46. Minute, Wichtiges auf den Punkt und ließ die Zweifel mit einem 20:22 für die Gäste wieder aufflammen. Nichts desto trotz konnten die Uracher durch einheitliche Zielsetzung und Arbeit, das Aufeinandertreffen schlussendlich für sich entscheiden und verließen Ihre Gastgeber mit einem zufriedenstellenden Ergebnis von 27:32 für den TSV Urach.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Wir konnten dass umsetzen, was wir trainiert haben. Die Abwehr sollte konzentriert agieren und unsere Gastgeber unter Druck setzen. Dies sollte dann im Anschluss zu einem guten Umschaltspiel mit klaren Chancen führen.
Im Gegensatz zum ersten Spiel, haben wir hier eine Steigerung in jedem Aspekt erzielen können. Denkendorf ist eine nicht zu unterschätzende Mannschaft, bei der es nicht leicht ist Punkte zu holen. In heimischer Halle werden sie sicher noch einige Punkte holen."

Am Sonntag 08.10.2017 treffen unsere Mannen dann um 17 Uhr in Owen auf den TSV Owen/Teck 2.
Wir freuen uns wieder auf tolle Unterstützung in der Fremde!

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Koch(1), Melo(11), Dirr(4), Wahler(3), Templin(2), Schmidt(1), B.Müller (3/1), Kovacevic(4), M.Müller(2), Schalowski(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.