29Jan/18

M1: Holpriger Auftaktsieg

Vergangenen Samstag starteten die Männer 1 des TSV Urach etwas holprig gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn 2 in die Rückrunde der Saison. Bisher noch ungeschlagen, waren die Augen Vieler darauf gerichtet, ob die SGHLII dem Tabellenführer aus Urach die erste Niederlage zufügen könne.

Das so wichtige Auftaktspiel des TSV wurde durch Daniel Templin mit dem ersten Tor in der ersten Spielminute eingeleitet. Der Ausgleich folgte prompt durch den He-Li-Schützen Lukas Hach. Den Führungstreffer für die SG erzielte zwei Minuten später Markus Waller. Die Führung für die SGHLII hielt bis zur 27. Spielminute über die Spielstände 6:5 und 10:6 an. Bis dahin hatten die Ermstäler sichtlich Probleme zu Ihrer alten Form zu finden. Schwächen in der Abwehrkette, gefolgt von trägen Angriffswellen ließen wohl so manchen Zuschauer ins Grübeln geraten. Kritische Entscheidungen des Unparteiischen legten dem ganzen Szenario das Sahnehäubchen auf. Erst in der 29. Spielminute wendete sich das Blatt und die Uracher konnten den Rückstand noch in eine 12:13 Halbzeitführung ummünzen.

Die Ansprache des Uracher Trainers schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, stellte sich für die Zuschauer nun im Anschluss ein doch bekannteres Spielbild des TSV dar. Endlich stand die Abwehr und im Angriff war auch mehr Dynamik zu erkennen. In der 37. Minute verkürzte die SG zwar nochmals auf 17:18, doch der TSV hatte keines Falls die Absicht das Heft noch aus der Hand zu geben. Eine Disqualifizierung auf Seiten der SGHLII in der 41. Spielminute und einer weiteren Zeitstrafe in der 50. Spielminute brachten dem TSV einen zusätzlichen Vorteil.
Schlussendlich waren die Ermstäler in der Lage, sich von Ihren Gastgebern mit einem Endstand von 22:27 zu verabschieden und das eigene Punktekonto um zwei weitere Punkte aufzustocken.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Nach einer doch langen Spielpause, taten wir uns in den ersten 20 Minuten gegen eine gute Abwehr der SGHLII schwer ins Spiel zu kommen. Im Anschluss haben wir unser Spiel wieder gefunden und konnten dann klar die Oberhand gewinnen. Wir müssen schauen, dass wir wieder zu unserem Rhythmus finden um auch weiterhin schwierige, unfair geführte Spiele gewinnen zu können."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Melo(7/1), Dirr(5), Wahler(3), Templin(5), B.Müller(2), Strobel, Schmidt(4), Schalowski(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.