12Feb/18

M1: Urach auch ohne Spielertrainer gefährlich

Vergangenen Samstag war die HSG Ebersbach/Bünzwangen beim TSV Urach zu Gast. Das Spiel unserer Männer 1 gegen die Zweite der HSG stand zunächst unter keinem guten Stern, musste man doch auf den Spielertrainer Marco Melo krankheitsbedingt verzichten. Ebersbach hingegen erhoffte sich, aufgrund der Uracher Schwächung, Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Wie auch im Hinspiel wurde die Partie durch einen Ermstäler Torschützen, diesmal Tobias Schmidt, eingeleitet. Ein rasanter Start wie in der letzten Begegnung blieb jedoch aus. Die HSG´ler glichen den 3:0 Tore Vorsprung aus den ersten vier Spielminuten, aufgrund fehlerhafte Absprachen in der Uracher Abwehr, in den darauffolgenden vier Minuten auf ein 3:3 aus. Diese Zeit war wohl von Nöten, das plötzlich krankheitsbedingte Fehlen des Uracher Spielertrainers Marco Melo auf dem Feld zu reorganisieren. Nachdem diese Hürde genommen wurde, konnte sich der TSV über eine immer solider werdende Abwehr und konsequenteren Angriffswellen punktetechnisch von seinen Gästen absetzen. Mit einem Zwischenergebnis von 17:11 für die Ermstäler zogen die Kontrahenten in die Halbzeitpause ein. Wurde vom Trainerassistenzteam die deutliche Führung gelobt, enthielt die Ansprache jedoch gleichzeitig einen Tadel für die immer noch zu oft auftretenden leichten Fehler in der Abwehr.

Mit dieser Auflage führten die Uracher Mannen ihre Punktejagd in der zweiten Hälfte fort. Das Ermstäler Bollwerk schien zwischen der 33. und 49. Spielminute undurchdringlich. Während die TSV´ler ein Tor nach dem anderen erzielten, ließen sie den Gästen im Gegenzug in der Abwehr nichts durchgehen. Maßgeblich für den raschen Punkteanstieg verantwortlich, waren die gut platzierten Würfe des Uracher Torschützen Daniel Templin, sowie mehrere gut getimte lange Tempogegenstoßpässe des Ermstäler Keepers Andreas Müller auf Linksaußen Max Schalowski. Erst ab der 50. Spielminute konnte ein aktiveres Mitwirken der HSG wieder beobachtet werden.  Dies hielt die Uracher jedoch nicht davon ab, das Spielgeschehen weiter bis zu einem respektablen Endstand von 37:17 für den TSV Urach zu dominieren.

Herzlichen Dank an all unsere Fans und Sponsoren, die da waren um uns zu unterstützen. Wir hoffen euch ein schönes Spiel geboten zu haben und freuen uns darüber, auf eure Unterstützung zählen zu können.

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(2), Brandt(3), Dirr(2), Wahler(5), Templin(9), Schmidt(4), B.Müller (6/5), Schalowski(6)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.