19Mrz/18

Noch gut aus der Affäre gezogen

Die Männer 2 bestritten am 17.03.2018 das Rückspiel gegen den HB Filderstadt 2. Das Hinspiel wurde deutlich gewonnen. Dennoch war man sich im Uracher Lager bewusst, dass in dieser Liga kein Spiel ein Selbstläufer ist. Leider hatte sich Torwart B. Brachvogel im Abschlusstraining am Freitag verletzt, beim warmmachen vor dem Spiel war schnell klar, dass ein Einsatz unmöglich ist. Dankenswerterweise stellte sich O. Schmidt ins Tor - und machte seinen Job mehr als ordentlich. Was man in den ersten 30 Minuten von der gesamten Uracher Mannschaften überhaupt nicht sagen kann. Pomadig, ohne Zug zum Tor, in der Abwehr ohne Zugriff auf den Gegner schaffte man geradeso ein 13:13 zur Halbzeit. Dieses Ergebnis war für die Uracher absolut schmeichelhaft.

Die Ansprache in der Pause war dementsprechend. Man wollte einfach nur mit Spaß Handball spielen und gemeinsam zeigen, dass man es deutlich besser kann.
Obwohl exakt die gleichen Spieler auf dem Feld standen, war die Körpersprache komplett anders und die Lust auf Handball wieder da. Man merkte wie die Uracher brannten. Über 14:14 (33 min.) und 16:19 (42 min.) zog Urach 2 auf 17:31 (56 min) davon. Die Abwehr stand kompakt, im Angriff wurde geduldig bis zur Chance gespielt und hinten hielt der Hexer O. Schmidt den Kasten sauber und konnte so mehrere Tempogegenstöße einleiten. In den letzten 3 min. durfte HB Filderstadt 2 noch etwas Ergebniskorrektur auf den Endstand von 20:31 betrieben.

Nach dem Spiel war den Urachern die Erleichterung deutlich anzumerken. Nach so einer katastrophalen ersten Halbzeit das Spiel am Ende noch so deutlich zu entscheiden, tat allen Spielern gut.

Besonders erfreulich war, dass alle Spieler Einsatzzeiten erhielten und sich so jeder in die Torschützenliste eintragen konnte.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.