26Mrz/18

M1: Heimsieg gegen Denkendorf

Vergangenen Samstag war der TSV Denkendorf 2 beim TSV Urach zu Gast. Der Anpfiff des Spiels erfolgte kurz nach 20 Uhr.

Daniel Templin meldete sich als erster zu Wort und begrüßte die Denkendorfer zum Auftakt des Spiels mit dem 1:0. Von Beginn an stimmte das Abwehr- und Angriffskonzept der Uracher und so konnten sie bereits in der 10. Spielminute einen 6-Torevorsprung zum 8:2 verbuchen. Schnelle Angriffswellen, gutes klar abgesprochenes Abwehrverhalten und noch bessere Torhüterleistungen, wussten wohl so manchen Denkendorfer Schützen, in den Wahnsinn zu treiben. Zum Ende der ersten Halbzeit, trennte sich der Gastgeber von seinen Gästen mit einem schon deutlichen Zwischenstand von 19:8 in die wohlverdiente Pause. Die erste Hälfte hatten sich die Denkendorfer sicherlich anders vorgestellt, fanden sie doch bei ihrer Anreise eine sehr dünn besetzte Uracher Bank, sowie die vorerst fehlen Anwesenheit des Headcoaches Marco Melo vor. Dieser konnte zunächst aus eigener Spielverpflichtung heraus das Spiel nicht mitgestalten.

Auch in der zweiten Hälfte wurde das Feld klar von den Ermstälern angeführt. Coach Melo konnte nun gezieltere taktische Anweisungen geben und sein Team unterstützen. Das Uracher Bollwerk erhielt immer wieder guten Zugriff auf die Denkendorfer Angreifer. Selbst ausgeführte Angriffe wurden schnell und effizient zum Abschluss gebracht. Besonders gut funktionierte das Anspiel auf den Kreisspieler Mario Brandt, was schlussendlich dazu führte, dass dieser als bester Torschütze mit 8 Toren, dicht gefolgt von Rückraumschütze Daniel Templin (7 Tore) aus diesem abendlichen Aufeinandertreffen hervorging. Auch Michael Müller konnte sich erfolgreich in die Torschützenliste eintragen und damit sein Comeback feiern.

Alles in Allem lieferten die Ermstäler eine saubere Leistung ab und bescherten mit dem 37:21 ihrem Torhüter Andreas Müller ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Mit einer starken konzentrierten Leistung, konnten wir gleich von Anfang an den Denkendorfern den Zahn ziehen. So war das ganze Spiel nie in Gefahr. Ich bin stolz auf mein Team dass man immer noch sieht, wie wir uns steigern können. Mich freut die Entwicklung eines jeden Spielers."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(1), Brandt(8), M.Müller(1/1), Melo, Dirr(6), Wahler(4), Templin(7), Schmidt(1), B.Müller (6/2), Schalowski(3)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.