16Apr/18

M1: Aufstieg in die Bezirksklasse

Zum vorletzten Heimspiel der Männer 1 des TSV Urach standen sich vergangenen Samstag die Ermstäler und der Tabellen vierte TSV Zizishausen 2 gegenüber. Wie im Vorbericht angekündigt wurde, hätten die Uracher durch einen Sieg die Möglichkeit vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga A für sich zu entscheiden. Die Siegforderung von Trainer Marco Melo wurde klar und deutlich ausgesprochen, jedoch sollte sich die Umsetzung dieser noch als eine große Herausforderung darstellen.

Die Zizishäusener stellten durch schnelles Angriffsspiel und hartes Abwehrverhalten klar, dass sie es den Grafenstädtern richtig schwer machen würden. In Sachen Tempo und Härte schenkten sich die beiden Kontrahenten aber in der ersten Halbzeit nichts. Die Uracher konnten zwar relativ früh die Führung übernehmen (5. Spielminute 4:3), waren jedoch nicht in der Lage einen sicheren Punktevorsprung zu erarbeiten. Sehr knapp wurde es in der 23. Spielminute, als der Zizisschütze Boris Brodbeck den bis dahin anhaltenden 2-3 Tore Abstand zum 10:9 verkürzte. Erschwerend kam hinzu, dass Unruhe über die eigene Leistung bei den Ermstäler Einzug hielt. Glücklicherweise erschien es den Gästen nicht anders zu gehen, wurde es doch auf beiden Seiten hektischer und lauter. Erst ab der 25. Minute fanden sich die Uracher in der vorteilhaften Position, sich abzusetzen und bis zum Ende der ersten Hälfte einen 5 Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel zu hinterlassen.

Über die zweite Hälfte hinweg, konnte der Gastgeber, weitestgehend diesen Vorsprung zu seinen Gästen halten. Ab der 42. Minute gelang es jedoch dem TSV Zizishausen auf zwei Tore zu verkürzen und in der 48. Minute sogar auf 23:22 heranzukommen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit bewahrten die Grafenstädter jedoch ihre Kontenance und brachten konzentriert das Spiel zu Ende. Mit einem Endstand  von 28:26 mochten diese zwar nicht zufrieden sein, jedoch sorgte dieser Sieg für Erleichterung und Feierlaune unter den Ermstälern, konnten sie doch schlussendlich die Zielsetzung, die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga A Esslingen/Teck zu sichern, erreichen.

Trainer Melo bewertete das Spiel wie folgt: "Wir haben über das ganze Spiel hinweg zu viele Chancen liegen lassen und unsere Torhüter sind dieses Mal auch nicht so richtig ins Spiel gekommen. Trotz einzelner Patzer konnten wir rückblickend den bisherigen Saisonverlauf mit einer sonst konstant guten Leistung aufwarten. Ich bin stolz auf mein Team, dass wir dies trotz Verletzungen und minimalem Kader möglich gemacht und gezeigt haben,  zu was wir fähig sind. Den Aufstieg hat sich jeder einzelne Spieler hart erkämpft und auch redlich verdient."

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee(2), Brandt(2), M.Müller, Melo(10), Dirr(5), Wahler(1), Templin(2), Schmidt(1), B.Müller (4/1), Schalowski(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.