4Jul/18

Jahreshauptversammlung JSG Urach-Grabenstetten

Am 28. Juni 2018 fand im Sporthaus Grabenstetten die Jahreshauptversammlung der JSG Urach-Grabenstetten statt.

Insgesamt durfte der stellvertretende JSG Leiter Holger Kursawe 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen, unter anderem auch einige Verantwortliche der beiden Stammvereine. Zunächst ließ er noch einmal die letzte Saison Revue passieren, in der insgesamt 16 Mannschaften am Spielbetrieb teilgenommen und teils sehr gute Endergebnisse erzielt hatten. Zwei Meistertitel (männliche D1, weibliche E1), drei Vizemeisterschaften (mB2, wC und wD) sowie vier 3. Plätze (mA, wA, mE1 und mE2) zeigten im sechsten Jahr der Zusammenarbeit, dass man auf einem guten Weg ist. In diesem Zusammenhang dankte er ganz besonders den Trainerinnen und Trainern, die einen sehr großen zeitlichen Aufwand betreiben, um den vielen Kindern und Jugendlichen beider Vereine, den Spaß am Handball zu vermitteln, sie zu fördern und weiterzuentwickeln, um idealerweise irgendwann den Sprung in die aktiven Mannschaften zu schaffen.

Leider ist aber hier noch nicht alles optimal, denn für die ein oder andere Mannschaft ist weitere Unterstützung im Training wünschenswert, um Mehrfachbelastung etwas zu minimieren. Besonders erfreulich ist, dass zur Zeit gleich acht A-Jugendliche die Ausbildung zum Schiedsrichter absolvieren, da dies in den letzten Jahren immer wieder zu kurz kam.

Für die oberen Jahrgänge sind die Qualis bereits beendet, aber bis zum Saisonstart besuchen verschiedene JSG-Teams Spielfeste und Turniere. Der kürzlich erst wiedergewählte 1. Vorsitzende des TSV Grabenstetten, Wilfried Brecht, dankte zunächst dem JSG-Ausschuss, bevor er die anstehende Neuwahl leitete.

Einstimmig, bei jeweiliger Enthaltung der Betroffenen, wurden zunächst für ein weiteres Jahr folgende Personen gewählt: Erster Vorsitzender: Holger Kursawe, Zweiter Vorsitzender: Tobias Schmidt, Schriftführer: Martina Lehmann, Kassier: Anke Loser, und bestätigt wurden als Jugendleiter Jenny Schmidt (TSV Urach) und Felix Girke (TSV Grabenstetten). Die Kasse wird von den Kassenprüfern der Hauptvereine geprüft.

Beide Vereine hatten sich darauf verständigt im Laufe der nächsten Monate einiges zu überarbeiten und dann bei der nächsten Wahl wieder den ursprünglichen Turnus zu übernehmen.
Holger Kursawe stellte die Möglichkeiten dar, wie sich die JSG zukünftig mit einheitlicher Kleidung präsentieren könnte, da sich jeder über „Handballtogo“ seine Artikel bestellen kann. Sobald die Stammvereine ihre Prüfungen abgeschlossen haben, haben die JSG-Spieler/-innen mit Trainern/Trainerinnen Zugriff.
Sechs Jahre haben Beate Eble und Eva-Maria Richter ununterbrochen dem JSG-Ausschuss angehört und nun zum Abschied ein kleines Geschenk erhalten. In seinem Schlusswort bedankte sich Holger Kursawe bei allen Anwesenden, aber ganz ausdrücklich bei Dietmar Strobel und Florian Staiger, die schon seit Jahren für die beiden Stammvereine und die JSG die Spielplanung machen und damit eine wahre Herkulesaufgabe bewältigen.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.