19Nov/18

Souveräner Sieg der Frauen 1

Das achte Saisonspiel der ersten Frauenmannschaft des TSV Urach konnte am Wochenende souverän gewonnen werden. Man war zu Gast in der Lautertalhalle in Donzdorf, wo man der HSG keine Chance auf einen Sieg ließ.

Das Spiel startete ausgeglichen, in den ersten Minuten erzielten beide Mannschaften schnelle Treffer. Beim Stand von 3:3 festigte sich die Uracher Abwehr und stand damit noch sicherer, als bereits zu Spielbeginn. Damit ermöglichten sich die Uracherinnen, auf 3:6 nach zehn Minuten davonzuziehen. Doch anstatt im Angriff weiterhin klare Torchancen herauszuspielen, kam das Spiel dort ins Stocken. Man tat sich plötzlich schwer, den Ball bis zur freien Mitspielerin zu bringen. Der Gegner kam wieder auf 5:7 heran und Urach nahm die erste Auszeit. Dann zeigte sich den Zuschauern für geschlagene acht Minuten ein Abwehrduell auf Augenhöhe, bei dem keine Mannschaft zum Torerfolg kam. Die Donzdorfer nutzten nun ebenfalls ihr erstes Teamtimeout. Danach gelang es Urach plötzlich wieder, zu Toren zu kommen und man zog zwei Minuten vor der Halbzeitpause auf 5:10 davon. Es blieb bei einem fünf-Tore Vorsprung und die Seiten wurden gewechselt.

Die Uracher Frauen starteten auch in die zweite Spielhälfte konzentriert und mit einer stabilen Abwehr. Aus dieser heraus gelang es bereits nach fünf gespielten Minuten, den Vorsprung auf sieben Tore zu erhöhen. Auch eine zweiminütige Unterzahl überstand man in dieser Phase des Spiels souverän. Der Gegner agierte trotz allem weiterhin engagiert im Angriff und versuchte mehrmals, über die siebte Feldspielerin erfolgreich abzuschließen. Nicht einmal diese taktische Maßnahme konnte den Uracherinnen zu diesem Zeitpunkt etwas anhaben. Torhüterin Irene Eble entschärfte mit ihrem Treffer zum 10:19 die Partie endgültig.Eigentlich hätte das Spiel nun entschieden sein müssen, doch der TSV tat sich in den letzten zehn Minuten im Angriff unnötig schwer. Hatte man zuvor sauber ausgespielte Chancen vor allem vom Kreis und von Rechtsaußen genutzt, so suchte man jetzt viel zu hektisch und oft vergeblich den Abschluss. Die Frauen der HSG nutzten diese Phase noch mal, um auf 17:21 heranzukommen. Trotz allem konnten sich die Frauen des TSV Urach am Ende über einen nie gefährdeten 18:23 Sieg freuen. Dies war vor allem wieder der starken und sicheren Abwehrarbeit zu verdanken.

Der Trainer lobt seine Mannschaft hierfür: „Wir haben mit einer erneut starken Abwehrleistung den Gegner zu Fehlern gezwungen. Dies war unser heutiges Ziel. Im Angriff sind wir immer besser ins Spiel gekommen, weshalb wir einen neun-Tore Vorsprung herausspielen konnten. Die Einstellung und den Willen von heute müssen wir in die kommenden Spiele mitnehmen.“

Es spielten: I. Eble (1), Kullen - Herrmann (4), Kazmaier (1), Klein (4), Lenknereit, S. Jud, Schall (2), Weber (4), Ebner, Zink, F. Jud (2), Prinz (5)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.