9Dez/18

F1: Urach beendet Hinrunde als Tabellenführer

Das letzte Spiel der Hinrunde konnten die Damen des TSV Urach souverän für sich entscheiden und gewannen am Samstag gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim mit 32:23 (13:10). Ein Sieg der nie gefährdet war, da man die Führung in heimischer Halle zu keinem Zeitpunkt des Spiels aus der Hand gab. Und eine Mannschaftsleistung, die Fans, Trainer und Betreuer stolz macht: nicht einmal in dreifacher Unterzahl ließ sich der TSV unterkriegen, sondern legte einen 2:0-Lauf hin.

Man fand einen guten Einstieg in die Partie und ging direkt mit 3:0 in Führung. Damit zeigte man dem Gegner in eigener Halle endlich von der ersten Sekunde an, dass man zuhause weiterhin ungeschlagen bleiben wollte. So zwangen die Uracherinnen ihre Gegner bereits nach 13 Minuten zur ersten Auszeit beim Stand von 7:3. Danach kam die SG etwas besser ins Spiel und erzielte in Unterzahl den Treffer zum 7:5. Jetzt musste sich auch der TSV Urach kurz besprechen, um danach die Gegnerinnen in den folgenden 15 Minuten weiter auf Distanz zu halten. Einen 5-Tore-Vorprung gab man leider zu leichtfertig wieder her und musste mit 13:10 Toren in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel galt es, an die wieder einmal starke Abwehrleistung aus Halbzeit 1 anzuknüpfen und beim Tempo und Druck nach vorn noch eine Schippe draufzulegen, um den nächsten Heimsieg nicht zu gefährden. Dies gelang den Uracher Damen so gut, dass sie ihren alten Vorsprung von fünf Toren beim 20:15 wieder herstellten. Danach folgte die wohl stärkste Phase des Spiels, als man sich im Drei gegen Sechs zweimal erfolgreich durchsetzen konnte und damit der SG Herbrechtingen-Bolheim endgültig klarmachte, dass sie an diesem Tag zwei Punkte in Urach lassen würden. Zehn Minuten vor Spielende lag man dann mit 28:18 in Führung und die Heimsiegesserie konnte fortgesetzt werden. Man zeigte in diesem Spiel über 60 Minuten höchste Konzentration, Wille und eine starke Mannschaftsleistung. Auch die Verletzung einer weiteren Spielerin konnte die vom Verletzungspech geplagten Uracherinnen zu keinem Zeitpunkt aus der Fassung bringen.

Wir wünschen dir, Katja und allen anderen Verletzen auf diesem Weg gute Besserung. Bei den Zuschauern möchten wir uns selbstverständlich für die großartige Unterstützung in der Hinrunde bedanken und hoffen, schon am nächsten Samstag, 15.12.2018 wieder viele Fans in unserer Halle begrüßen zu dürfen, wenn um 20:00 Uhr das Rückspiel gegen die TSG Schnaitheim ansteht.

Das Fazit des Uracher Trainers lautet wie folgt: „Wir haben bockstark angefangen und waren von der ersten Minute an hellwach. Vorne haben wir unsere Chancen genutzt und hinten haben wir sehr gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit sind wir dann noch besser in das Tempospiel gekommen, wodurch wir das Spiel dann noch deutlicher für uns gestalten konnten. Ich bin stolz auf meine Mannschaft und unsere Leistung, wir haben den Gegner jederzeit kontrolliert. Jetzt heißt es weiter arbeiten!“

Es spielten: Eble, Kullen - Herrmann (8/4)), Kazmaier (4), Bajric (1), Klein (4), Lenknereit, S. Jud, Schall (6), Weber (2), Ebner (2), F. Jud (1), Prinz (4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.