17Dez/18

F1: Urach bleibt auch zum Rückrundenauftakt zu Hause ungeschlagen

Eine souveräne erste Halbzeit (18:9) sicherte den Damen des TSV Urach den nächsten Heimsieg gegen die TSG Schnaitheim. Die TSG zeigte in Halbzeit zwei zwar mehr Moral, konnte aber nur noch auf 30:24 verkürzen.

Urach startete stark und hochmotiviert in das Rückspiel gegen die TSG Schnaitheim. Es galt in diesem Spiel den Gegner, der auf Tabellenplatz drei anreiste, nicht zu unterschätzen und von Anfang an für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies gelang den Uracher Damen wieder einmal über ihre aggressiv verteidigende Abwehr, die die Gegnerinnen immer wieder zu Ballverlusten und unvorbereiteten Torwürfen zwang. Über schnelle Kontertore wurde die Führung rasant ausgebaut. So stand es nach 15 Minuten bereits 11:4. Die nächste viertel Stunde verlief ähnlich erfolgreich für Urach. Man spielte mit Tempo nach vorn, spielte seine Angriffe sauber aus und freute sich über eine hohe Chancenverwertung. In die Kabine ging man mit neun Toren Vorsprung und mit diesem Zwischenergebnis waren zunächst Trainer und Mannschaft zufrieden. Doch trotzdem besprach man in der Halbzeitpause, an welchen Stellschrauben noch gedreht werden konnte, um einige Spielabläufe weiter zu verbessern. Man war sich einig, dass man in die zweite Halbzeit mit demselben Tempo und Willen starten musste, um die Arbeit in Halbzeit eins zu belohnen und das Ergebnis deutlich ausfallen zu lassen.

Die guten Vorsätze hielten bis zur 40. Minute an, als man mit 12 Toren in Führung lag und alles zu berücksichtigen versuchte, was man noch besser machen konnte. Doch dann war das Spiel möglicherweise in den Uracher Köpfen auch schon abgehakt, als die Gegnerinnen nochmal alle ihre Kräfte bündelten und den Abstand nach und nach verkürzten. So schenkte man die hohe Führung leichtfertig wieder her und erlaubte den Gästen aus Schnaitheim am Ende sogar, nochmals auf 30:24 heranzuziehen. Sicherlich hätte man aus Uracher Sicht in den letzten 15 Spielminuten konsequenter im Abschluss und auch bei Abwehraktionen agieren können und sich so ein verdientes Weihnachtsgeschenk zum letzten Heimspiel in 2018 machen können. Nichtsdestotrotz ist man froh, auch in der Hinrunde weiterhin ohne Heimniederlage dazustehen und die zwei ersten Punkte der Rückrunde sicher in Urach behalten zu haben. „Wir haben unsere Angriffe sehr konzentriert ausgespielt, bis zur klaren Torchance und darauf bin ich sehr stolz. Über eine kompakte Abwehr konnten wir unser schnelles Spiel nach vorn erfolgreich aufziehen. Ich bin stolz, dass meine Mannschaft wieder einmal die richtige Einstellung gezeigt hat“, beurteilt der Trainer des TSV Urach, Marco Melo, das Spiel.

Diese Woche muss man sich sowohl im Pokalspiel gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen 2 behaupten, als auch zum letzten Auswärtsspiel 2018 nach Bettringen fahren. Wir hoffen, mit einer erfolgreichen Woche das Jahr 2018 auf dem ersten Tabellenplatz abschließen zu können und möchten uns für die tatkräftige Unterstützung aller Fans und Sponsoren herzlich bedanken!

Es spielten: Eble, Kullen; Hermann (10/1), Kazmaier (1), Bajric, Klein (2), S. Jud, Schall (7), Weber (3), Ebner (3), Zink, F. Jud, Prinz (4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.