4Feb/19

M2: 24:23 Derbysieg auf der Alb

AHA! So fühlt sich also ein Sieg nach Monaten sportlicher Tristesse für das Männer 2 Team an. Mit einem etwas überraschenden 24:23 Sieg gegen Grabenstetten 3 kehrte Urachs bunte Mischung teils früh, teils spät in die Grafenstadt heim.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen eine spannende Partie präsentiert in der sogar der Schiedsrichter sich rege und nachhaltig einbrachte. Einen guten Beginn des Gästeteam konterte die Truppe von Klaus Haase vor allem in Form von Johannes Martin, so das in Minute 20 ein 8:8 vermerkt werden konnte. In Folge der ersten Halbzeit verletzten sich leider auf Uracher Seite Falk Prechtl und Philipp Lanfermann, die restlichen verbliebenen 8 Feldspieler verlangsamten nun geschickt das Tempo, die gefürchtete Uracher Waffe, der Tempogegenstoß wurde auf das Mindestmaß reduziert, "Ankommen war die Devise" des Uracher Ensemble. Ein Doppelschlag von Tobias Koch brachte doch tatsächlich die 12:11 Halbzeitführung so das man sich eine ausgiebige Halbzeitbesprechung schenkte. Luftholen war das vorrangige Ziel .

Mit Beginn der 2ten Halbzeit lag das Momentum auf Grabenstettener Seite, beim 19:16 und 22.19 schien die Partie zu kippen. Hervorzuheben in dieser Phase, der Mann an der Pfeife, eine sensationelle Interpretation der Regelauslegung die dazu führte das beide Teams plus Zuschauer sich nebenher unterhielten ob und wie den die Pfiffe gemeint sein könnten. Positiv hervorzuheben, er verteilte die Pfiffe gerecht. Urach arbeitete sich wieder heran und glich durch Tobias Koch zum 22:22 in der 57 Minute aus. 18 Sekunden vor Schluss erzielte Torsten Koch mit einem Spezialdreher den umjubelten Derbysieg in einer sehr fairen Partie!

Es spielten: Radl, P. Lanfermann(4), Torsten Koch(1), Tobias Koch(6), C. Lanfermann(8), Strobel(1), Stolz(2), Prechtl(1), Pöschko, Bader(1), Aydin

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.