29Mai/19

F1: Junge Neuzugänge für die Württembergliga

In der Handballabteilung des TSV Urach konnte das gesteckte Ziel für die vergangene Saison „Aufstieg in die Württembergliga“ der ersten Frauenmannschaft erfolgreich umgesetzt werden. Das neue, junge Team konnte in der Vorbereitung zusammen wachsen und hat über die Saison hinweg eine spielerisch gute Entwicklung gezeigt. Bereits am drittletzten Spieltag konnte das Team deswegen schon die Meisterschaft in Lustenau feiern.

Auch für die kommende Runde 2019/2020 konnte Trainer Marco Melo vier Neuzugänge gewinnen. Unter anderem wird das Team durch drei talentierte Jugendspielerinnen von der TuS Metzingen verstärkt.

Die erste aus Metzingen ist Annika Mörz, die in Ihrem ersten aktiven Jahr die Frauen des TSV Urach auf der linken Außenbahn verstärken wird. Für sie wird es eine neue Aufgabe sein, in die sie hineinwachsen kann. Mit Paula Mägdefrau kommt die Zweite aus der Metzinger Jugend. Paula ist eine noch sehr junge Spielerin in der noch viel Talent steckt. Nach Ihrer Verletzung möchte Sie das Team durch Ihren Ehrgeiz unterstützen und im Rückraum neue Impulse setzen. Unser drittes junges Talent ist Merit Deutscher. Zuletzt spielte sie mit der B-Jugend um die deutsche Meisterschaft. Mit ihrer Spielfreude und ihrem Engagement wird sie ebenfalls den Rückraum der Uracher Frauen aufmischen. Mit Lea Matziol kommt von der Hegensberg-Liebersbronn eine erfahrene Spielerin, die in der Saison 2018/2019 bereits Erfahrung in der Württembergliga sammeln konnte. Ihre Jugend verbrachte Sie beim TV Nellingen. Mit ihr kommt eine athletisch kräftige Spielerin, die auf mehreren Positionen flexibel einsetzbar ist. Aus der eigenen Jugend werden unteranderem auch Sina Enderle und Anna Bosler an die aktive erste Mannschaft herangeführt.

Trainer Marco Melo zeigte bereits in den vergangen Jahren beim TSV Urach, dass er gerne mit jungen, talentierten Spielerinnen und Spielern arbeitet. Mit dem jungen Team steht ihm jetzt eine harte Vorbereitung bevor um die Mannschaft für die erste Runde in der Württembergliga zusammen zu fügen und gemeinsam weitere Schritte nach vorne zu machen.

Marco Melo: „Ich bin sehr glücklich, dass drei junge, talentierte Jugendspielerinnen ihre ersten Schritte im aktiven Bereich beim TSV Urach machen und ich mit Lea eine erfahrene Spielerin gewinnen konnte, die uns gleich auf mehreren Positionen verstärken kann. Als Aufsteiger mit einem so jungen Team steht die Entwicklung jeder einzelnen Spielerin im Vordergrund. Wir müssen nächste Saison nach uns schauen und unser Spiel dem Gegner aufdrücken.“

Die Abteilung Handball freut sich auf die kommende Saison 2019/20 und hofft auf ein weiteres Jahr mit vielen Siegen. Wir hoffen, dass wir den Zuschauern und Fans weiterhin einen technisch guten und schönen Handball in einer neuen Liga präsentieren  können und Sie unsere Teams weiterhin so tatkräftig unterstützen. An dieser Stelle wünschen wir den Mädels bereits jetzt eine verletzungsfreie und intensive Vorbereitung.

Von links: Annika Mörz, Lea Matziol, Paula Mägdefrau, Merit Deutscher

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.