14Okt/19

F1: Punkteteilung gegen Biberach

Am vergangenen Samstag spielte die erste Frauenmannschaft des TSV Urach daheim gegen die TG Biberach. In einer spannenden Partie mit vielen Höhen und Tiefen erzielten unsere Frauen am Ende ein Unentschieden.

Zu Beginn zeigten sich zwei ausgeglichene Mannschaften die beide eine gute Abwehr stellen konnten und auch im Angriff Stärke zeigten. Durch einen schnellen und taktisch guten Angriff und wenig Fehler schafften es unsere Uracher Mädels bis zur 18. Minute mit 6 Toren in Führung zu gehen. Doch auch die Biberacher schliefen nicht und konnten somit bis zur Halbzeitpause wieder auf 3 Tore aufholen.

Nach einer motivierenden Ansprache von Trainer Marco Melo in der Kabine gingen unsere Mädels voll auf motiviert und konzentriert in die zweite Halbzeit. Doch auch die Gegner hatten anscheinend Kraft und Motivation getankt und schafften es somit nach nur 15 Minuten auf einen Spielstand von 18:18 auszugleichen. Ab der 45. Minute stellte sich somit ein spannender, von Nervenkitzel geprägter Spielverlauf dar bei dem die Tore immer ausgeglichen waren und sich nichts mehr geschenkt wurde. Am Ende fehlte dann tatsächlich das Quäntchen Glück und die Gegner konnten in den letzten 5 Sekunden mit einem Tempo Gegenstoß zum Unentschieden ausgleichen (22:22).

Doch obwohl unsere Uracher nur einen Punkt erzielen konnten haben sie bis zum Schluss gekämpft und gezeigt, dass sie obwohl sie nicht vollzählig waren und nun die erste Saison in der Württemberg Liga spielen, mit Zusammenhalt und auch dank Trainer Marco Melo, der immer an seine Mannschaft glaubt und für Struktur und Taktik sorgt, gut gegen eine gestandene Mannschaft wie die TG Biberach spielen können und ihre Stärken und Chancen gut nutzen können.

Fazit von Trainer Marco Melo: „Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, wenig Fehler gemacht und gut verteidigt. In der 2. Halbzeit haben wir uns nicht immer an unsere vorgenommen Linie gehalten, das müssen wir lernen. Leider waren wir nicht vollzählig, was man gemerkt hat. Allerdings haben wir trotzdem gut gekämpft. Wichtig ist es, weiter dran zu arbeiten die Fehler abzustellen.“

Für Urach spielten: Irene Eble, Lene Geiger - Catherine Hermann (4), Lea Matziol (4), Merit Deutscher (8), Fabiana-Lisa Klein, Katja Lenknereit, Annika Hofmann, Stefanie Jud, Paula Mägdefrau (2), Franziska Weber (4), Sina Endele, Franziska Jud

Am kommenden Samstag, den 19. Oktober, wird unsere 1. Frauen Mannschaft auswärts gegen den HSG Deizisau/Denkendorf spielen. Über Unterstützung würden wir uns natürlich sehr freuen.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.