18Nov/19

F1: Deutliche Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

Gegen die noch verlustpunktfreie zweite Frauenmannschaft der TG Nürtingen musste sich das dezimierte Team des TSV Urach am Sonntagnachmittag mit 33:18 geschlagen geben. Damit haben die Frauen aus dem Ermstal ihre dritte Niederlage in Folge einzustecken und stehen aktuell auf dem siebten Tabellenplatz in der Württembergliga Süd.

Bis zur 20. Minute gelang es Urach, das Spiel offen zu halten, wenngleich die Nürtingerinnen gleich von Beginn an mit ihren Gegenstößen empfindliche Nadelstiche setzen konnten und eins ums andere Mal zu „leichten“ Treffern kamen. Dennoch ließen sich die Frauen des TSV nicht abschütteln und zeigten, dass auch sie einen guten Handball spielen können, was eine zeitweise 2-Tore-Führung unterstreicht.

Zum Ende der ersten Halbzeit gelang es jedoch der TG Nürtingen 2 auf acht Tore davonzuziehen und damit die TSV-Frauen mit 15:8 auf Distanz zu halten. Leider mussten die Uracherinnen kurz vor Halbzeitpfiff noch zwei 2-Minuten-Strafen hinnehmen, sodass man in doppelter Unterzahl in die Kabine ging.

Diesen Vorteil nutzte die Heimmannschaft mit dem Anwurf in der zweiten Hälfte konsequent aus und baute den Vorsprung bis zur 40. Spielminute auf 10 Tore aus. Aufgrund einer sehr zupackenden Abwehr machten es die Nürtinger Frauen dem Angriff des TSV immer schwerer, zum Erfolg zu kommen. Dennoch steckten die Uracherinnen nie auf und konnten den Rückstand zwischenzeitlich auf acht Tore verringern. Aber alles Engagement sollte am Ende nichts nutzen, auch dass man phasenweise mit sieben Feldspielerinnen agierte. Die TG Nürtingen 2 siegte mit 15 Toren Vorsprung souverän und steht zu Recht an der Tabellenspitze. Andererseits haben sich die TSV-Frauen nichts vorzuwerfen, verlor man doch auswärts gegen einen der Meisterschaftsfavoriten mit nur 11 Spielerinnen im Kader.

Fazit von Trainer Marco Melo: Gute zwanzig Minuten reichen gegen Nürtingen einfach nicht aus. Was wir uns vorgenommen hatten, ging zunächst gut auf, aber dann kam es zu einem Bruch und wir machten zu viele Fehler. Am Ende fiel die Niederlage doch zu deutlich aus, was auch an dem kleinen Kader liegt, den wir momentan haben.

Für Urach spielten: Eble, Geiger – Herrmann (1), Matziol (4), Deutscher (6), Lenknereit, S. Jud, Mägdefrau (2), Weber (4), Endele, F. Jud (1)

Am Samstag, dem 23.11.2019, werden die Ermstälerinnen wieder eine Chance auf zwei Punkte bekommen, wenn sie um 18:00 Uhr den TV Reichenbach zu Hause empfangen werden. Dazu wünschen sich die TSV-Frauen viele, möglichst lautstarke. Zuschauer in der Ermstalhalle.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.