25Nov/19

F1: Heimniederlage gegen Reichenbach

Am vergangenen Heimspieltag trat unsere erste Frauenmannschaft gegen den Tabellenfünften, den TV Reichenbach an. Mit einer zu Beginn sehr starken Leistung die dann in der zweiten Halbzeit enorm nachließ verloren unsere Frauen das Spiel leider mit 27:19.

Zu Beginn traten unsere Mädels mit einer sehr starken Abwehr sowie einem guten Angriff auf die Platte wodurch sich ein spannender Spielverlauf auf Augenhöhe entwickelte. Die gesamte erste Halbzeit schafften sie es mit Motivation und Zusammenhalt die Leistung zu halten und konnten zur 26. Minute sogar mit drei Toren in Führung gehen. Trotz einiger technischer Fehler und einem sehr geschwächten Kader ging unsere Frauenmannschaft dann mit 11:10 in die Halbzeitpause.

Trotz einer motivierenden Ansprache von Trainer Marco Melo in der Kabine und einem erneuten konzentrieren und fokussieren auf das Spiel wurden unsere Mädels nach der Halbzeitpause überrumpelt und mussten somit innerhalb von 9 Minuten 8 Gegentore einstecken. Somit stand es zur 39. Minute 11:18. Diesem Rückstand lief man bis zum Ende des Spiels hinterher und versuchte nochmal alles zu geben. Am Ende musste man sich jedoch mit 27:19 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage geht es nun daran an den Fehlern weiter zu arbeiten, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich für das bevorstehende Auswärtsspiel, in der kommenden Woche, gegen den SG Hofen/Hüttlingen (Sa. 30.11.2019 14:45 Uhr) vorzubereiten.

Vielen Dank an dieser Stelle an die zahlreiche Unterstützung.

Fazit von Trainer Marco Melo:  „Wir spielen in der ersten Halbzeit gut und zeigen Reichenbach einen richtig starken Kampf, belohnen und allerdings zu wenig und lassen klar Chancen liegen. Dann spielen wir die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit ohne Kopf, was gegen so eine Mannschaft direkt bestraft wird und wir uns nicht erlauben dürfen.“

Für Urach spielten: Irene Eble, Lene Geiger - Catherine Hermann (2), Lea Matziol (2), Merit Deutscher (4), Katja Lenknereit, Stefanie Jud, Paula Mägdefrau (6), Franziska Weber (2), Sina Endele, Franziska Jud (3).

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.