15Dez/19

M1: TSV Urach siegt auch im letzten Hinrundenspiel

Vergangenen Samstag siegte der TSV Urach auswärts mit 23:26 gegen tus Stuttgart und stürmt somit als Aufsteiger aus der Bezirksklasse nach der Hinrunde auf Platz 2 der Ligatabelle.

Die Partie wurde kurz nach 17:30 Uhr vom Schiedsrichtergespann Wolfgang Lenz (Vfl Nagold) und Joachim Pross (Spvgg Mössingen) angepfiffen. Zunächst machte den angereisten Urachern, die beiden Gastgeber Schützen Felix Krziwanie und Louis Tuscher in den ersten beiden Minuten zum 2:0 ihre Aufwartung. Erst in der 4. Spielminute fiel ein Tor für die Ermstäler durch TSV Urachs Nummer 8, Daniel Templin. In der Anfangsphase wurden Angriffe seitens der Uracher zu hektisch durchgeführt, was das eine oder andere Mal zu unsauberen Abschlüssen und Ballverlusten führte. In der Abwehr agierte man zu brav und nicht konsequent genug, was den Stuttgartern immer wieder die Möglichkeit einräumte ein weiteres Tor zu platzieren. Schnell gerieten die Uracher ins Hintertreffen, was sich über 5:2 und 10:5 in der 19. Minute hinzog. Das Leistungstief überwanden die Ermstäler erst in der 21. Minute, hatten sie ab diesem Zeitpunkt ihre Gegner besser im Griff und spielten auch vorne im Angriff ruhiger und routinierter. Die Tordifferenz und die vorangeschrittene Spielzeit in der ersten Hälfte erlaubten es dem TSV leider nicht einen Ausgleich zu erwirken und so verließen beide Mannschaften mit einem Zwischenergebnis von 15:12 für die Stuttgarter das Feld.

In der zweiten Hälfte schien das Konzept der Uracher zu passen. Zwar konnten Sie nicht unmittelbar in den ersten Minuten den Ausgleich herstellen, jedoch erschwerten Sie den Gastgebern die Punktejagd durch ihren guten Abwehr-Torhüter-Verbund ungemein, während ihr Angriffsspiel weiter an Effizienz zunahm. Durchschnittlich hielten die Stuttgarter Ihre Gäste bis zur 44. Minute im 2-Tore-Rückstand. Beendet wurde dieser Trend, trotz einer Zeitstrafe für Ermstäler Dominik Dirr, durch die Ma-Lu-Ma Kombination. Spielertrainer Marco Melo verkürzte in der 45. Minute auf 20:19 während Lukas Bader den Ausgleich für sein Team in der 48. suchte. Um die Wende perfekt zu machen platzierte erneut Marco Melo das Runde ins Eckige der Gastgeber und erwirkte somit die Führung auf 21:20 in der 50. Spielminute. In den darauffolgenden drei Minuten wechselte die Führung zwischen den beiden Kontrahenten hin und her. Eine Zeitstrafe für TSV-ler Tom Wahler in der 52. Minute eröffnete der tus Stuttgart eine Möglichkeit die Führung zu übernehmen und weiter auszubauen. Die Stuttgarter ließen diese Chance jedoch ungenutzt. Wie schon so viele Male, spielten die Ermstäler jedoch in Unterzahl einen noch besseren Handball und drückten Ihren Gastgebern durch einen 3:0 Lauf durch Ermstalschütze Daniel Templin zum 22:24 Ihren Stempel auf. Eine taktische Auszeit der Stuttgarter und eine abschließende Manndeckung der kompletten Mannschaft änderte an der Gesamtsituation jedoch nichts mehr und so mussten sie sich mit 23:26 den Urachern geschlagen geben.

Durch diesen Sieg hat der TSV Urach den Stuttgartern die Herbstmeisterschaft versaut und zeigt erneut, zu welchen Leistungen das Team um Spielertrainer Marco Melo unter seiner Führung und Anleitung fähig sind.

Trainer Marco Melo bewertete dieses Spiel wie folgt: „In einer starken 2. Halbzeit, bekommen wir nur 8 Gegentore, was wieder einmal aufzeigt wie stark wir im Torhüter-Abwehrverbund verteidigen können. Mit dem Ergebnis der Hinrunde bin ich, was wir bisher gespielt haben, zufrieden. Nun steht ein wenig Erholung und Besinnlichkeit an. Die Rückrunde kommt schneller als man denkt.“

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht – Lee, Fischer, Bader(3), Völter(1), Melo(10/3), Templin(4), Dirr, Wahler, Stephan(2), Schmidt, B.Müller(2), Kovacevic(4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.