27Jan/20

M1: Auf den Sieg, folgt die Niederlage

Vergangenen Samstag trafen die Herren 1 im Rückrundenspiel auf den EK Bernhausen. Nachdem man in der Hinrunde nur knapp vor heimischer Kulisse gewann, war allen Beteiligten klar, dass das nun folgende Match kein Zuckerschlecken werden würde.

Das Spiel wurde pünktlich von den Unparteiischen Magnus Adelmann (HSG Ebersbach/Bünzwangen) und Özcan Subas (TV Bünzwangen) angepfiffen und den ersten Treffer des Abends landetet Uracher´s Rückraumschütze Benjamin Müller. Martin Alber vom EK Bernhausen glich diesen unmittelbar für sein Team aus. In den ersten 5 Spielminuten reichten sich die Bernhausener und die Uracher das Zepter immer wieder hin und her, bis EK Schützen Leon Daumüller und erneut Martin Alber den Zähler auf 6:4 hochsetzten. Ein weiteres Vorantreiben Seitens der Gastgeber wussten die Ermstäler zwar zu verhindern, jedoch nicht, dass Sie immer wieder einem durchschnittlichen 2-Tore-Rückstand hinterherlaufen mussten. Dieses Spielchen hielt leider bis zur 24. Minute weiter an, bevor durch einen Doppeltreffer des TSV Schützen Daniel Templin der Ausgleich sowie erstmals wieder die Führung in diesem Spiel gelang. Leider gelang es den Urachern nicht, ihre Verfolger abzuschütteln und so wendete sich das Blatt, nach einer Zeitstrafe von Kreisläufer Tonio Kovacevic in der 28. Minute, zu Gunsten der Bernhausener erneut. Den Führungstreffer in den letzten beiden Minuten der ersten Hälfte konnte Bernhausens Ulrich Bückle für sein Team verbuchen.

Die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit gestalteten sich zunächst wie der größte Teil der Ersten, so dass die Uracher Mannen erneut im Schnitt 2 Tore im Hintertreffen blieben. Durch Inkonsequenz im Angriff sowie durch technische Fehler verpassten es die Ermstäler den Anschluss und der Gastgeber setzte sich Tor um Tor weiter ab. Zusammen trieben beide Teams zwar die Zähler hoch, jedoch schafften der TSV Urach nicht die Punktedistanz zu verringern. Über 35:31 und 44:36 nach einem 3:0 Lauf für den EK Bernhausen in der 57. mussten die Uracher sich langsam eingestehen, dass an einen Sieg nicht mehr zu denken war. Mit einem Endergebnis von 45:38 mussten sie sich geschlagen geben und ohne weitere Punkte die Heimreise antreten.

Trainer Marco Melo bewertet die Partie wie folgt: „Es war ein gutes Spiel, man hat gemerkt das Bernhausen wieder vollzählig war. Wir sind diesmal gegen den 7. Feldspieler nicht in unseren Abwehrverbund gekommen, was wir im Hinspiel recht gut gemacht haben. Das war meiner Meinung nach auch der ausschlaggebende Punkt. Unser Angriff sowie unser Tempospiel waren auch gut.Trotz der Niederlage stehen wir dennoch als Aufsteiger top da.“

TSV Urach: A.Müller, Bauknecht - Lee, Bader(1), Völter(6), Melo(9/2), Templin(3), Wahler(2), Stephan(3), Schmidt, B.Müller(9/4), Kovacevic(4), M.Müller(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.