22Okt/07

Ein geklauter Punkt

Dank einer kaempferischen sehr starken Mannschaftsleistung holten sich die Damen des TSV Urach mit einem 19:19 Unentschieden am vergangenen Sonntag einen Punkt beim VFL Waiblingen. Dabei war es vor allem die kompakte Abwehrleistung sowie die wiederum gut aufgelegte Uracher Torhueterin Lisa Voehringer was den Grafenstaedterinnen zu diesem Ergebnis verhalf.Von Beginn an entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel, beide Mannschaften gingen hoch motiviert zu Werke. Die ersten 10 Minuten gehoerten jedoch der jungen 2. Liga Reserve aus Waiblingen. Urach hatte Schwierigkeiten mit dem sehr schnellen Spiel sowie der sehr offensiven Abwehr der Hausherrinnen, welche es verpassten Tore zu erzielen. Beim Stande von 2:2 in der 8. Minuten schienen sich die Gaeste aus dem Ermstal auf den Gegner eingestellt zu haben. In der Abwehr wurde sehr konzentriert und aggressiv gearbeitet. Lediglich im Angriff wurden zu viele, unerzwungene technische Fehler gemacht. Beim Stande von 8:9 fuer die Gaeste wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit erwischten die Spielerinnen um Trainer Holger den besseren Start. Gestuetzt auf eine starke Abwehr konnten zwei schoene Gegenstosstore zum Zwischenstand von 8:11 erzielt werden. In dieer Phase des Spiels verpassten es die Gaeste den Vorsprung weiter auszubauen. Zu hektisch abgeschlossene Angriffe und einige Unachtsamkeiten in der Abwehr fuehrten zum Zwischenstand von 14:14 in der 41. Minute. Waiblingen erhoehte das Tempo und konnte binnen weniger Minuten auf 17:14 erhoehen. Nach 2 sehr fragwuerdigen Entscheidungen der Schiedsrichter, standen die Gaeste nur noch zu 4. auf dem Spielfeld. Sie buendelten nochmals alle Kraefte und konnten in doppelter Unterzahl 3 Tore erzielen, Sarah Eissenschmid einen Strafwurf vereiteln Beim Stande von 17:17 in der 53. Minute veranlasste dies den Waiblinger Trainer eine Auszeit zu nehmen. In einer sehr turbulenten Schlussphase waren es wieder Schiedsrichter die sich in den Vordergrund spielten (dieser Ansicht waren uebrigens beide Trainer), eine weitere 2 Minutenstrafe auf Uracher Seite in der 57. Minute beim Stande von 18:17 fuer die Heimmannschaft. Kurz vor Spielende, 19:19, Waiblingen war im Angriff, Urach eroberte sich den Ball. Noch 34 Sekunden Zeit um einen Treffer zu erzielen. Die Gaeste spielten nach vorne, erhielten einen Freiwurf. Dann ein Time Out der Schiedsrichter. Diese kuerzten die Restspielzeit, warum auch immer, von 24 auf 2 Sekunden. Der ausstehende Freiwurf konnte nicht mehr verwertet werden.

Es spielten: Lisa Voehringer, Sarah Eissenschmid, Christina Lanfermann (3), Astrid Schuster (3), Lea Muckenfuss (5/4), Eva-Maria Richter, Tanja Guenther, Christine Schulz, Julia Baltrock (1), Silke Ziegler, Patricia Klein (3), Zinete Fazliju (4), Ann-Kathrin Ebinger

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.