14Apr/08

Nichts fuer schwache Nerven

Nichts fuer schwache Nerven war das letzte Rundenspiel der Uracher Handballerinnen bei der HSG Cannstatt Muenster Max-Eyth-See am vergangenen Samstag. Fast keine der Spielerinnen von Trainer Holger Graf erreichte annaehernd ihre Normalform. Am Ende siegten sie dennoch mit 17:15 und konnten den 2. Tabellenplatz festigen. Die Gastgeberinnen haetten mit einem Sieg noch die theoretische Chance gehabt, auf den 4. letzten Tabellenplatz vorzuruecken, welcher sie zur Relegation um den Verbleib in der Landeliga berechtigt haette. Dementsprechend motiviert gingen sie zu Werke. Nach 2 Minuten stand es 2:0 fuer die HSG. Urachs Abwehr viel zu offensive und passive Abwehr lud den Gegner immer wieder zu Chancen ein, die die Gastgeberinnen aber nicht nutzen konnten. So konnten die Uracherinnen in der 12. Minute zum 5:5 ausgleichen. Durch 3 schnelle Tore konnten sie sich innerhalb von 2 Minuten einen auf 8:5. Anstatt so weiterzuspielen schalteten die Gaeste einen Gang zurueck. Unnoetige Wuerfe und zahlreiche technische Fehler fuehrten zum Halbzeitstand von 10:8 fuer die HSG.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte jede Mannschaft ein Tor erzielen. In den folgenden 14 Minuten war fuer die Zuschauer kein Treffer mehr zu sehen. Das positive daran, war dass sich Urachs Abwehr steigern konnte. Die sich daraus ergebenen Chancen wurden teilweise klaeglich vergeben. Wenigstens zeigten die Uracherinnen in den letzten 10 nochmals dass sie unbedingt gewinnen wollen und konnten ueber ein 13:13 das Spiel mit 17:15 fuer sich entscheiden. Gleichbedeutend mit diesem Sieg ist fuer die Frauen um Trainer Holger Graf die Relegation um den Aufstieg in die Wuerttembergliga. Gegner ist hier die Mannschaft der SG Haslach Herrenberg Kuppingen. Das Hinspiel findet am 20.04. um 15.00 Uhr in der Ermstalhalle statt. Zum Rueckspiel muessen die Uracherinnen am 26.04. um 18.00 Uhr in antreten. Es spielten: L. Voehringer, S. Eisenschmid, S.Schuster (5), L. Muckenfuss (5/1), E. Richter, T. Guenter, A. Ebinger, C. Schulz, J. Baltrock (1), S. Ziegler, P. Klein (2), Z. Fazliju (4),

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.