19Sep/08

ueberflieger aus der Grafenstadt

Nur ein Jahr lang hielt es die Bad Uracher Frauenhandballmannschaft in der Landesliga. Nach dem Aufstieg geht es in der Wuerttembergliga weiter. Die TSV-Handballerinnen griffen mutig nach den Sternen und stiegen am Ende der vergangenen Saison zum zweiten Mal in Folge auf, die Landesliga war nur eine Durchgangsstation. Dieser zweite Aufstieg beschert den Handballerinnen nun den Auftritt in der Wuerttembergliga.

Bereits am kommenden Sonntag, 21. September, bestreitet die Frauenhandballmannschaft des TSV Urach ihr erstes Pflichtspiel in der Staffel Sued gegen den Mitaufsteiger TV Altbach. Beginn des Auswaertsspiels ist um 17 Uhr in der Sporthalle Altbach an der Neckarbruecke. Ein sicherlich wichtiges Spiel, bei dem fuer die Trainer erste Tendenzen fuer eine Positionierung in der Liga ersichtlich werden. Zweifellos, die Mannschaft startet optimal vorbereitet in die neue Saison: Schon Anfang Juni begann eine intensive Trainingsphase, gespickt mit sieben Testspielen und zwei kraeftezehrenden Turnieren. Abgerundet wurde die Vorbereitung durch ein dreitaegiges Trainingslager in Giengen an der Brenz, wo die Uracher Spielerinnen vom 12. bis 14. September die letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonauftakt absolvierten. Bedenkt man, dass drei der insgesamt zwoelf Mannschaften der Liga im Sommer absteigen muessen, erscheint der grosse Vorbereitungsaufwand mehr als gerechtfertigt. Unser Hauptziel fuer diese Saison ist ganz klar der Klassenerhalt so Trainer Holger Graf. Mittelfristig muesse man sehen dass die Mannschaft sich in der Liga etabliert fuehrt er weiter aus.

Dass dies nicht nur gewagte Prognosen sind zeigt die tadellose Bilanz seiner bisherigen Arbeit: Vor fuenf Jahren spielten die Uracherinnen noch in der Bezirksklasse. Danach folgten zwei Jahre Bezirksliga sowie der bereits erwaehnte kurze Zwischenstopp in der Landesliga der im Aufstieg in die Wuerttembergliga gipfelte wo die 14 Spielerinnen sich nun ab Sonntag neu beweisen muessen.

Unterstuetzt wird die Mannschaft dabei durch drei Neuzugaenge: Neben Anne Ebinger die nach einer einjaehrigen Pause wieder mit von der Partie ist hat sich auch Natalie Bastien aus Metzingen fuer Bad Urach entschieden.Ausserdem verstaerkt Christina Lanfermann zurueckgekehrt nach einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt das Team von Trainer Holger Graf. Leider muss er auf sie wie auch auf Anne Ebinger gleich im ersten Spiel verzichten da sie beruflich bzw. verletzungsbedingt verhindert sind.Bleibt zu hoffen dass die Spielerinnen des TSV Urach zu ihrem ersten Heimspiel am 28. September um 17 Uhr gegen TSG Giengen in der Ermstalhalle vollzaehlig auflaufen koennen um ihre Fans und Zuschauer mit ihrem attraktiven Spiel zu begeistern welches sie selbstverstaendlich die ganze Saison ueber zeigen wollen.

Info

Fuer die Spiele beider aktiven Mannschaften des TSV Urach kann eine Dauerkarte erworben werden die ab dem ersten Heimspiel erhaeltlich sein wird. Ausserdem bietet der Verein zukuenftig auch ein Kombi-Tagesticket jeweils fuer die beiden Heimspiele der Uracher Mannschaften an. Naehere Informationen Termine und Preise findet man auf der Homepage der Handballabteilung unter folgender Adresse:

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.