25Nov/09

Richtungsweisendes Spiel in Heiningen

Ein heisser, Tanz steht den Uracher Handballdamen am kommenden Wochenende bevor. Zum Auswaertsspiel in der Wuerttembergliga muessen die Spielerinnen von Trainer Holger Graf beim aeusserst heimstarken TSV Heiningen antreten. Die Mannschaft des Heininger Trainerduos Jens Weidenhiller/Gerd Roemer verfuegt ueber eine sehr kompakte Abwehr die zu den besten der Liga gehoert was man auf Uracher Seite leider nicht behaupten kann. Immer wieder bringen sich die Uracher Damen durch ihr katastrophales Rueckzugsverhalten selbst um die Fruechte ihrer Arbeit, zuletzt gegen die SG Ulm/Burlafingen. Auch in der Abwehr wurde in der Vergangenheit nicht energisch und aggressiv genug dagegen gehalten was aber in dieser Liga absolut von Noeten ist. Allein die Tatsache von einer offensiven auf eine defensive Formation umzustellen ist auch kein Allheilmittel wie am Sonntag zu sehen war denn wer denkt dort muss nicht so engagiert und aufopferungsvoll gearbeitet werden der hat die Sache nicht verstanden. Das Resultat ist die eine oder andere absolut unnoetige Niederlage. Gegen den TSV Heiningen duerfen sich die Ermstaelerinnen solche Aussetzer nicht erlauben. Es gilt vor allem den Wirkungskreis von Torjaegerin Julia Frey einzuschraenken die im letzten Punktspiel allein zwoelf der sechsundzwanzig erzielten Treffer auf Heininger Seite beisteuern konnte. Die Uracher Damen muessen endlich von Beginn an hochkonzentriert an die Aufgabe heran gehen und dies auch in koerperliche und mentale Praesenz umsetzen da ein doppelter Punktgewinn angesichts der Tabellensituation fast Pflicht ist.

Spielbeginn ist am Samstag 28.11.09 um 18.00 Uhr in der Voralbhalle in Heiningen.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.