25Feb/10

In wichtigem Duell einen Punkt verloren

Es war das erwartet spannende Duell auf Augenhoehe. Fuer beide Mannschaften war in diesem Spiel viel zu gewinnen. Die Heimmannschaft haette sich bei einem Sieg von der Abstiegszone absetzen koennen, die gegnerische Mannschaft sich diese deutlich vom Leib halten koennen. Demnach war es nicht verwunderlich, dass beide Teams Muehe hatten, ins Spiel zu finden und sich ins besondere auf die gegnerische Abwehr einzustellen. So stand es nach 8 gespielten Minuten 2:2. Fehlwuerfe, Fehlpaesse und abgepfiffenes Passivspiel wechselten auf beiden Seiten. Allerdings entschaerfte auch Sarah Eisenschmid im Tor der Gastgeberinnen einige Baelle. Dies konnte vorne leider nicht immer konsequent genutzt werden, so dass die Ermstaelerinnen zwar nie in Rueckstand gerieten, aber auch nie mehr als zwei Tore in Front gehen konnten. Beim Spielstand von 10:9 tauschte man die Seiten. Beide Trainer hatten ihre Mannschaft in der Pause wohl gut eingestellt, denn keine liess im Bemuehen um den Sieg nach. Weiterhin hatten die Frauen des TSV Urach maximal 2 Tore Vorsprung. Leider kassierten sie aber haeufig sehr schnelle Tore. Ab der 46. Minute wechselte der Ein-Tore-Vorsprung mit dem Unentschieden und in der 52. Minute konnten die Gastspielerinnen der Spielgemeinschaft Donzdorf/Geislingen zum ersten Mal mit 19:20 in Fuehrung gehen. Hier haette das Spiel auch zugunsten der Gaeste kippen koennen. Doch die Spielerinnen von Trainer Holger Graf holten wieder auf und erarbeiteten sich erneut eine 2-Tor Fuehrung, die bis ungefaehr 70 Sekunden vor Schluss immer wieder Bestand hatte. Nach dem Anschlusstor zum 23:22 circa eine Minute vor dem Ende des Spiels verordnete Gaestetrainer Karl-Heinz Herth eine offene

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.