19Mrz/10

Showdown in der Ermstalhalle

Spannender koennte ein Saisonfinale nicht verlaufen. Das Team um Trainer Holger Graf muss gewinnen, um den Klassenerhalt einen Spieltag vor Saisonende zu sichern und nicht auf Schuetzenhilfe anderer Mannschaften hoffen zu muessen. Naechste Woche in Biberach haetten die Uracherinnen dann auch noch die Moeglichkeit zu punkten, darauf will sich das Team aber nicht verlassen.

Die Voraussetzungen auf Uracher Seite sind vor dem Spiel des Jahres alles andere als guenstig. Neben der langzeitverletzten Zinete Fazlia, deren Mittelhandbruch ein Mitwirken nach wie vor nicht zulaesst, scheint auch der Einsatz von Patricia Klein und Anne Ebinger mehr fraglich. Erstere verletzte sich bereits vor 4 Wochen gegen die FSG Donzdorf-Geislingen und konnte seither nicht trainieren. Zu allem ueberfluss erwischte es dann noch Anne Ebinger vor Wochenfrist beim Tabellenfuehrer.

Momentan stecken noch fuenf Teams der Liga mitten im Abstiegkampf. Die kaempferische Einstellung, die das Team in den vergangenen Partien gezeigt hat war ueberzeugend, der Siegeswille war deutlich zu erkennen. Auch der TSV Heiningen wird den Uracher Damen alles abverlangen, zumal sich das Team in derselben Ausgangssituation befindet wie die Ermstaelerinnen. Sechzig Minuten Einsatz, Kampf und Konzentration werden noetig sein, um als Sieger die Halle verlassen zu koennen.

Auch die Uracher Fans sind gefordert - Praesenz bei diesem Spiel ist angesagt! Spielbeginn ist am Sonntag, 21.03.2010 um 17.00 Uhr in der Ermstalhalle in BadUrach.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.