28Sep/10

Frauen 1: Mit Stehvermoegen zum Sieg

War es am vergangenen Wochenende noch eine gesammelt konzentrierte Anfangsphase, die einen 4:0- Vorsprung einbrachte, so bestimmten im sonntaeglichen Nachmittagsspiel Unkonzentriertheit, technische Fehler und zu langsames Umschalten von Angriff auf Abwehr die Mannschaftsleistung in der Anfangsphase. Die Folge war ein 0:4- Rueckstand schon nach acht Minuten.

Jetzt besannen sich die Uracher Maedels und festigten zumindest die Abwehr. Besseres Verschieben und mehr Emotion in den Aktionen des Abwehrverbands verschafften dem Angriff etwas Luft. Einfache Tore vor allem durch Nicole Wurster und Julia Hoegl bescherten einen zwischenzeitlichen Anschluss bei den Spielstaenden von 6:5 und 7:6. In dieser Phase glaenzte die gegnerische Torhueterin mit etlichen Paraden gegen freistehende Uracher Angreiferinnen, sodass eine moegliche Fuehrung leichtfertig vergeben wurde. Das Ende dieser torarmen ersten Halbzeit bestimmten deshalb wieder die Gastgeberinnen. Die Seiten wurden beim 10:7 gewechselt.

Fuer die zweite Halbzeit nahmen sich die Uracherinnen mehr Tempo und Konsequenz im Torwurf vor. Tor um Tor arbeiteten sich die Maedels um Spielfuehrerin Anne Ebinger heran. ueber die Spielstaende von 12:12 (40.) und 16:16 (45.9 erspielten sie sich bis acht Minuten vor Schluss beim Stand von 19:20 die erste Fuehrung.

Mit dem besseren Stehvermoegen in der Schlussphase und einer wieder kompakten Mannschaftsleistung sicherte sich der TSV Urach schliesslich noch verdient mit 23:20 den ersten Auswaertssieg. Die noch zu stark schwankenden Leistungen zu festigen muss die Hauptaufgabe der kommenden Wochen sein. Das Spiel am 3. Oktober (17 Uhr) gegen den bislang ebenfalls ungeschlagenen TV Weingarten wird allerdings eine hohe Huerde fuer das Uracher Frauenteam darstellen. hahoe

TSV Urach: Eisenschmid, Gruler - Hoegl (6), Wurster (6), Bastien (2), Muckenfuss, Ebinger (2), Plewnia, Klingler, Baltrock (1), Klein (6/2).

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.