1Okt/10

Frauen 1: Duell der Schnellstarter

Beide Mannschaften sind mit 4:0 Punkten gestartet. Die Uracherinnen erwartet mit dem Titelaspirant TV Weingarten allerdings ein harter Brocken, der in den vergangenen Jahren den Aufstieg stets knapp verpasst hat.

Ein leichter Nachteil seitens des TSV Urach ist die Dezimierung des Kaders durch die Ausfaelle von Nathalie Bastien und Torhueterin Sarah Eisenschmid. Zudem wird eine Steigerung im Vergleich zum letzten Spiel noetig sein. In einem Kraftakt konnte der TSV die Partie gegen die FSG Donzdorf/Geislingen zwar fuer sich entscheiden, die Uracherinnen blieben jedoch weit hinter ihren Moeglichkeiten zurueck. Weingarten konnte den TSV Heiningen dagegen mit 35:16 bezwingen. Um gegen Weingarten bestehen zu koennen, muss der TSV Urach das Tempospiel erhoehen. Zudem ist in technischer Hinsicht die Verbesserung der Ballsicherheit erforderlich. Die Uracherinnen sind jedoch zuversichtlich und bauen vor allem auf eine kompakte Mannschaftsleistung.

Damit sich der Heimvorteil bemerkbar macht, muessen auch die Kraefte am Spielfeldrand mobilisiert werden. Die Frauenmannschaft hat dazu einen Wettbewerb unter den Jugendmannschaften ausgerufen: Die Mannschaft, die den TSV am kraeftigsten anfeuert, wird mit einem attraktiven Preis belohnt. Die aelteren Zuschauer erwartet neben einem hochkaraetigen Handballspiel zudem noch Freibier - so lange der Vorrat reicht.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.