8Nov/10

Frauen 1: Knapper Sieg gegen den Tabellenletzten

Schwerer als erwartet tat sich die Frauenhandballmannschaft des TSV Urach gegen den Tabellenletzten aus Giengen. Bis auf Lea Muckenfuss war der Uracher Kader komplett. Die Gaeste zeigten von Beginn an, dass Sie nicht gewillt waren, die Punkte den Uracherinnen kampflos zu ueberlassen. Zunaechst verlief die Partie ausgeglichen, Giengen ueberzeugte mit schoenen Treffern aus dem Rueckraum, beguenstigt durch die zu passive 6:0 Abwehr des TSV. Der TSV Urach liess zudem die noetige Laufbereitschaft vermissen, der Angriff war zu statisch und die Gaeste aus Giengen konnten sich schliesslich bis zur 20 Minute mit 6:9 absetzen. Gegen Ende der ersten Haelfte kamen die Uracherinnen besser ins Spiel und kaempften sich heran, Halbzeitstand 15:15.

In der zweiten Haelfte stellte Urachs Trainer Hansi Hoegl auf eine 5:1-Abwehr um. Der TSV konnte innerhalb kuerzester Zeit auf 23:19 davonziehen, auch im Angriff gelangen ein paar schoen herausgespielte Treffer und trotz vieler Zeitstrafen gaben die Uracherinnen die Fuehrung nicht aus der Hand. In dieser besten Phase des Uracher Spiels glueckte sogar ein Treffer in 4:6 Unterzahl. Bis zur 48. Minute baute der TSV die Fuehrung zum 26:21 aus und waehnte sich bereits siegessicher. In der Endphase des Spiels verhaengten die unsicher wirkenden Schiedsrichter dann eine rote Karte gegen Urachs Spielmacherin Julia Hoegl. Beide Mannschaften spielten die Partie nervoes und mit vielen Ballverlusten zu Ende, die Gaeste kamen noch einmal auf einen zwei Tore-Abstand heran, der bis zum Endstand von 30:28 gehalten wurde. Die TSG Giengen lieferte ein gutes Spiel, die Uracherinnen erkaempften sich die zwei Punkte haerter als gedacht.

Es spielten: Eisenschmied, Gruler, Hoegl (7), Wurster, Ebinger (4), Bastien (4), Schuster (5), Klingler, Baltrock (2), Klein (8/4), Holder.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.