30Nov/10

Frauen 1: Zwei Punkte fuer das Selbstvertrauen

Die Uracher Handballfrauen koennen noch gewinnen. Nach einer aeusserst spannenden und sehr ausgeglichenen Partie behielt der TSV Urach gegen einen ambitionierten Gegner die Oberhand.

Die SG Burlafingen/Ulm war mit einer Serie von fuenf Siegen in Folge angereist und startete mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie. Die Zwischenstaende von 1:4, 3:7 und 5:9 belegten dies eindruecklich. Erst nach zehn Minuten gelang es den Uracher Maedels, auch nach internen Umstellungen, besser ins Spiel zu finden. Vor allem die Abwehr um Julia Hoegl wurde deutlich besser, sodass der TSV zum 9:9 ausgleichen konnten. Mit schnellen einfachen Gegenstosstoren von Julia Baltrock und Patricia Klein blieb das Spiel fortan offen. Nach einer Auszeit fing sich auch der letztjaehrige Staffelsieger aus Burlafingen wieder und das Spiel blieb bis zur Pause sehr ausgeglichen. Fuenf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Gaeste durch eine Unaufmerksamkeit in der Uracher Deckung noch die 17:16-Fuehrung. Schiedsrichter Tobias Gabriel musste ohne seinen Kollegen, der kurzfristig erkrankte, die Partie leiten, erledigte seine Aufgabe aber gut.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Ein schneller 16:20- und 18:22-Rueckstand brachte die Hoegl-Truppe wieder in Zugzwang. Wieder durch verbesserte Abwehrarbeit und schnelle Konter erzielten die Uracher den 22:22-Gleichstand. Verbesserte taktische Disziplin und eine sichere Siebenmeter-Schuetzin Patricia Klein zeichneten fuer ein effektiveres Angriffsspiel verantwortlich. Beim 26:25 in der 44. Minute erzielten die Spielerinnen um Anne Ebinger die erstmalige Fuehrung. Das Spiel blieb jedoch ausgeglichen und erst acht Minuten vor Schluss gelang Lea Muckenfuss die erstmalige Zwei-Tore-Fuehrung von der Linksaussenposition.

Mit dem 33:31-Sieg holten sich die Uracher zwei Punkte von einem Mitfavoriten und wieder mehr Selbstvertrauen fuer die beiden letzten Vorrundenbegegnungen gegen den TB Neuffen und den TSV Heiningen. hahoe

TSV Urach: Gruler - Hoegl (5), Wurster, Bastien (1), Muckenfuss (6/1), Ebinger (5), Plewnia, Klingler, Baltrock (5), Klein (10/5), Schuster (1).

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.