23Jan/11

Frauen 1: TV Weingarten – TSV Urach 27:30(10:14)

Die Uracher Mannschaft charterte fuer die weite Reise zum Tabellenfuehrer Weingarten einen Bus, und man muss es deutlich sagen , selten war eine Investition besser. Was sich dann in den 60 Minuten auf dem Spielfeld und auf der Tribuene abspielte, wird allen Mitgereisten noch lange in Erinnerung bleiben.

Der HC Urach und sein Gefolge nahm die Tribuene 10min vor Spielbeginn in Beschlag, und veranstaltete ein Spektakel, das jedem Bundesligaklub gut zu Gesicht stehen wuerde.

Diese Stimmung uebertrug sich auf die gesamte Uracher Mannschaft . Der TV Weingarten, bis dahin Tabellenfuehrer ging 1:0 in Front, die einzige Fuehrung im gesamten Spiel. Das 2:4 nach herrlichen Pass von der erstmalig spielenden Torhueterin Tanja Noppel auf Julia Baltrock zeigte relativ frueh die Richtung auf. Beim 6:9 sah sich Weingartens Trainer bereits genoetigt seine Auszeit zu nehmen. Es sollte keine grosse Wirkung davon ausgehen. Urachs Frauen ueberzeugten durch ein schnell arbeitende 6:0 Abwehr, bei Ballgewinn wurde sofort umgeschalten. Ideenreich wurde das Angriffsspiel aufgezogen, und immer wieder die freistehende Mitspielerin gefunden. ueber Die Stationen 8:11/ 10:12 gelang es Urach bis zur Halbzeit eine 10:14 Fuehrung mit in die Kabine zu nehmen.

Interimscoach Alexander Bader,(Trainer Hansi Hoegl war verhindert) und die Mannschaft konnten es wohl kaum erwarten weiterzuspielen, bereits nach 4 Minuten war die Uracher Mannschaft wieder auf dem Spielfeld. Zum Schrecken der Weingartener Zuschauer und zur ueberschaeumenden Freude der Uracher Fans, nahm der Uracher Express mit Anpfiff sofort wieder Fahrt auf. In der 34minute wurde ein 12:18 fuer Urach notiert. Die fruehe Auszeit des Heimtrainers war ein deutliches Signal, wie verunsichert sich der TV Weingarten zeigte.

Weingarten bemuehte sich in der Folge , und konnte beim 16:20 nochmals einen kleinen Hoffungsschimmer wecken. Doch Urachs Frauen und der HC Urach samt Gefolge auf der Tribuene schalteten nochmals einen Gang hoch. Die Abwehr arbeitete leidenschaftlich, und wenn Weingarten dann doch die Luecke fand, stand noch eine stark haltende Tanja Noppel auf der Matte. Auch die Angriffsleistung war an diesem Abend vorzueglich, Nicole Wurster ueber Aussen, Lea Muckenfuss ueber Kreis, Julia Hoegl durch den Rueckraum, sowie Julia Baltrock mit schnellem Tempgegenstossspiel waren die Highlights in einer absolut ueberzeugenden Mannschaftsleistung, Urachs Frauen spielten sich in einen Rausch, Die Fans peitschten Ihre Mannschaft in einem Dauerfeuer nach vorne, Zwischenstand 16:24. Weingarten fand einfach keine Mittel an diesem Abend, und wirkte zunehmend ratlos. 4 minuten vor Feierabend stand ein 21:29 zu Buche. Das daraus dann noch 27:30 wurde, zeugte einerseits vom Kampfgeist des TV Weingarten, andererseits konnte man es den Uracher Frauen auch nicht verdenken, das Sie in den letzten 3 Minuten etwas Gas raus nahmen . Zu ueberlegen praesentierte sich der TSV Urach und feierte nach Schlusspfiff ausgelassen mit den Uracher Fans den Auswaertssieg beim

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.