21Okt/11

Frauen 1:TSV Urach gewinnt rasantes Derby!

Die Frauen des TSV Urach kehren nach einer durchwachsenen 1 Halbzeit, in die Erfolgsspur zurueck und gewinnen letztendlich verdient das Derby beim TB Neuffen.

Vor einer guten Zuschauerkulisse war es der TB Neuffen, der zu Beginn hellwach das Spiel begann, nach 3 Minuten stand es bereits 3:0 fuer die Heimmannschaft. Der TB Neuffen drueckte gewaltig aufs Tempo, und die Frauen um Urachs Trainer Hansi Hoegl, waren gedanklich zu Beginn immer einen Schritt hintendran, Deutlich zu sehen war dies, als Neuffen trotz Unterzahl 2 Tore hintereinander zum 7:2 erzielen konnte, Hansi Hoegl nahm die noetige Auszeit, und es sah kurz danach aus, das die Ansprache auf fruchtbaren Boden fiel, Nathalie Bastien und Patricia Klein verkuerzten in der 12 Minute auf 7:4. Doch Neuffen agierte weiter mit hohem Tempo und Passicherheit, vor allen Simone Muenzenmaier konnte mit satten Rueckraumwuerfen den Vorsprung auf 12:6 ausbauen. Als Urach in der 20minute in doppelter Unterzahl agieren musste, schwante den Uracher Zuschauer boeses. Doch gluecklicherweise blieb die Unterzahl ohne Folgen, Das Spiel von Urach war zwar immer noch nicht zwingend genug, aber dafuer steigerte sich nun Urachs Abwehr, und vor allem Steffi Rimmele im Tor hatte nun immer oefters etwas dagegen das Neuffen zum Torerfolg kam. Bis zur Halbzeit verkuerzten Julia Hoegl und Zinete Fazliu noch auf 14:12. Das Derby war wieder offen. Den besseren Beginn in Haelfte hatte abermals der TB Neuffen, der auf 16:12 erhoehte, Zinete Fazliu zeigte innerhalb 5 Minuten ihre individuelle Klasse, 3 Tore und ein herausgeholter Siebenmeter liessen Urach auf 17:16 herankommen. Neuffen konnte nun nicht mehr das Tempo von Haelfte 1 halten, und Urachs Abwehr hatte sich nun auf das Angriffspiel von Neuffen immer besser eingestellt. Das 21:19 in der 45 Minute bedeutete die letzte 2 Tore Fuehrung fuer die Heimmannschaft. Steffi Rimmele konnte beim 21:20 erst einen Siebenmeter und dann noch den folgenden Nachschuss erfolgreich abwehren, eine aeusserst starke Partie von Urachs Torfrau. Dies sollte das Startsignal sein fuer die letzten 12 Minuten, wiederum die stark spielende Zinete Fazliu und Julia Hoegl per 7m schafften die erste Fuehrung beim 21:22. Neuffen hatte nichts mehr zuzusetzen, musste dann auch in doppelter Unterzahl agieren, Urachs Frauen zeigten nun ihr ganzes Koennen und erhoehten innerhalb kuerzester Zeit bis auf 21:27, die letzten Treffer fuer Neuffen waren nur noch Ergebniskosmetik. Endstand 23:27 fuer den TSV Urach. Anne Ebinger und Co fielen sich begeistert in die Arme, mit viel Kampfgeist und Willen schafften Sie die Wende, das gibt Hoffnung fuer die kommenden Partien.

Es spielten : Gruler(1-20), Rimmele (21-60min) Hoegl(6), Ebinger (4), Klein(5/1) Plewnia(1) Wurster(1) Lea Muckenfuss(3/1) Metzger(1) ,Fazliu (5), Lena Muckenfuss, Bastien(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.