23Apr/12

Frauen 1: Uracher Frauen Meister der Wuerttemgbergliga Sued

Glanzvoller Abschluss einer starken Saison. Der TSV Urach ist Meister der Wuerttembergliga Sued. Im letzten Saisonspiel gewinnt die Hoegltruppe deutlich mit 36:26 gegen den FC Burlafingen. Nun geht es fuer Ermstaltruppe in die Aufstiegsrelegation zur Baden Wuerttembergliga . Als Meister in eine Aufstiegsrelagation? Eine gewoehnungsbeduerftige Rahmenbedingung die sich der Handballverband Wuerttemberg leistet. Aus der Staffel Sued geht die MTG Wangen mit in die Relegation komplettiert wird das Viererfeld mit der SG Stuttgarter Kickers-Sindelfingen und der HSG Deizisau-Denkendorf Die Termine sind noch nicht ganz fix. Los geht es am naechsten Wochenende doch dazu mehr im Laufe der Woche. Nun zur letzten Partie der Saison 2011/2012 die fuer den Fuenften aus Burlafingen gut begann. 2:0 konnten Sie in Fuehrung gehen Urach musste erst seinen Rhythmus finden hatte etwas Probleme mit der Abwehr des Gastes nach 10 Minuten gelang dann Zinete Fazliu die erste zwei Tore Fuehrung zum 5:3. Immer wieder das schnelle Gegenstossspiel gesucht als dann die Juengste im Team Lena Muckenfuss mit einem Doppelschlag das 12:6 erzielte wurde es dem Gaestecoach zuviel. Er bat seine Truppe zu einer Auszeit. Anscheinend fand er die richtigen Worte. Nach dem 14:6 per Siebenmeter durch Julia Hoegl halfen dann die Schiedsrichter noch etwas mit und unterschlugen ein Tor des Tabellenfuehrers Burlafingen konnte sich mit viel Engagement auf den Halbzeitstand von 15:12 heranpirschen. Mit Beginn von Haelfte 2 bekam Julia Hoegl eine kurze Deckung verpasst. Eine Massnahme die Im Laufe der Saison von einigen Teams gerne angewendet wurde um das Angriffspiel der Ermstaltruppe in den Griff zu bekommen Bedingt sollte dies gelingen in dieser Partie. Einige Nachlaessigkeiten im Aufbauspiel und die in dieser Phase etwas langsam reagierende Abwehr nutze Burlafingen mit chouragiertem Spiel und hielt die Partie bis zum 22:19 in der 45 Minute offen. Danach schaltete die Hoegltruppe einen Gang hoeher vor allem Lena Muckenfuss hatte sichtlich Spass in dieser Partie mit Ihren 8 Toren zeigte sie welches Potenzial in Ihr schlummert. Die letzten 10 Minuten gehoerten dem Meister ueber die Spielstaende 27:22/ 30:23 32:24 gelang ein deutlicher 36:26 Sieg. Burladingen war ein guter Gegner und musste erst gegen Ende dem Tempospiel Tribut zollen. Danach war Feiern angesagt im Uracher Lager. Trainer Hansi Hoegl sah sich einer Sektdusche ausgesetzt Im Foyer und in den Uracher Szenekneipen nahm die Feier dann Ihren froehlichen Ausklang. Es Spielten Rimmele Gruler: Ebinger(5) Fazliu(4) Lea Muckenfuss(4/2)Lena Muckenfuss(8)Hoegl (5/3) Wurster Klein/4) Metzger(5) Bastien(1) PorstendoerferPlewnia

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.