21Jan/08

Urach gibt Sieg noch aus Hand

Niedergeschlagene Gesichter sah man nach der 30:29 Niederlage in der Kabine,sowie Frustration, nachdem man 2min vor Schluss sich auf der Siegerstrasse waehnte. Beiden Mannschaften war deutlich anzuspueren,das es ein sogenanntes 4 Punkte Spiel, war.Zu Beginn ein zoegerliches Abtasten auf beiden Seiten. Bis zum 5:5 war das Spiel ausgeglichendann konnte sich Wolfschlugen erstmals mit 2 Toren absetzen.Die Grafenstaedter schafften aber durch Holger Stolz und Bastian Koehler wiederum den Anschluss(8:8)stark auch in dieser Phase Torwart Tobias Fromholdder in der Halbzeit 3 Siebenmeter halten konnte.Dann hatten die Mannen um Trainer Christoph Lanfermann einen Einbruch im Angriff wurde ueberhastet abgeschlossenund die Abwehr liess die noetige Sicherheit und Stabilitaet vermissenWolfschlugen konnte auf 13:9 wegziehen.Nochmals Bastian Koehler und Holger Stolz hielten Urach aber Im Spiel. Beim Halbzeitstand von 13:12 war das Spiel wieder offen. Die 2 Halbzeit war spielerisch kein Glanzpunkt dafuer aber spannend. Beim 19:20 konnte Urach die erste Fuehrung erzielen. Shkelzen Fazliu musste dann mit 3x2minuten das Spielfeld verlassen.Da mit Bjoern HuizinkAlexander Bader und Philip Lanfermann 3 Spieler verletzungs-und krankheitsbedingtseit Wochen ohne Trainingspraxis sindwaren die Wechselalternativen rar.Trotzdem blieben die Grafenstaedter knapp in Fuehrung.Bastian Koehler war ein sicherer 7m Schuetze.Wolfschlugen schaffte aber immer wieder den Kreislaeufer effektiv einzubinden Zwischenstand 26:26. Durch 2 Ballverluste von Wolfschlugen ging Urach 2min vor Schluss 27:29 in Fuehrung.Eine Zeitstrafe und schwaches Abwehrverhalten liess Wolfschlugen den 29-29 Ausgleich erzielen.Aufgrund Unterzahl und Passitivaet auf Uracher Seite kam Wolfschlugen 40 sek vor Schluss in Ballbesitz.Wiederum schafften Sie das Kreisanspielden faelligen Siebenmeter konnte Tobias Fromhold leider nicht halten.Zwar hatten die Grafenstaedter noch 15 Sek Zeitaber in Unterzahl wollte keine Angriffsaktion mehr gelingen. Ernuechterung purnach den letzten 2 guten Spielenschaffte Urach es nicht die Nervositaet abzulegenund den Sieg nach Hause zu schaukeln.

Es spielten. T.Fromhold.A. MuellerMarkus Stolz(1)B.Koehler(13/4)P.Lanfermann(3/1) B.Huzink Holger Stolz(4) S.Fazliu(2) S.Gebhardt(2)A.Bader N.Heidenreich M.Euchner(1) P. Euchner(3)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.