11Feb/08

Uracher Jungs entscheiden Lokalderby fuer sich/kleine korrektur

Grafenstaedter gewinnen Lokalderby gegen den TSV Grabenstetten. Die Mannen um Trainer Christoph Lanfermann koennen doch noch gegen den TSV Grabenstetten gewinnen, und beenden damit auch die Negativserie! Spielerische Hoehepunkte waren Mangelware, es war ein intensiv und hart gefuehrtes Spiel und fuer die Schiedsrichter nicht immer leicht zu leiten. Folglich standen die Abwehrreihen im Mittelpunkt. Urach spielte mit einer 3:2:1 Abwehr, Grabenstetten verliess sich auf seine 6:0 Abwehr. In der 1 Halbzeit liessen selbige gerade mal 15 Tore zu. Bis Mitte der 1 Halbzeit fanden die Grafenstaedter etwas besser ins Spiel und konnten beim 5:3 durch Bastian Koehler die erste 2 Tore Fuehrung erzielen. Ab diesem Zeitpunkt kam der grosse Bruch ins Uracher Spiel, ohne Entschlossenheit und kaum zwingenden Angriffsaktionen ueberliessen Sie Grabenstetten das Feld. Die Rueckraumwuerfe waren so schwach geworfen,das sie ein leichte Beute waren fuer Grabenstettens Goalie Schlenker. Aber auch die Ausloesehandlungen und Spielformen wurden so unpraezise und langsam gespielt, das die Grabenstetter Abwehr genuegend Zeit hatte,die Raeume zuzustellen. Diese offensichtliche Schwaechephase nutzten Haase und Co und mit einem 6:1 Zwischenspurt konnten Sie eine komfortable 6:9 Halbzeifuehrung in die Kabine nehmen. Die Zuschauer die Urach die Daumen drueckten, wurden das Gefuehl nicht los,ob die Jungs unten auf dem Spielfeld wirklich das Spiel fuer sich entscheiden wollten. Dementsprechend fiel auch die Halbzeitansprache aus. Es lag nicht am fehlenden Koennen,eher an der Bereitschaft,sich nicht zu schonen,und die Angriffsaktionen mit mehr Mut anzugehen. Der Beginn der 2 Halbzeit war nicht verheissungsvoll, Grabenstetten konnte beim 7:11 und 8:12 den Vorsprung auf 4 Tore ausbauen. Doch ab der 38. Minute wendete sich das Blatt. Urachs Jungs nahmen nun Ihre Eier in Die Hand, und gingen effektiv und mit Zug zum Tor in die sich Ihnen bietenden Luecken. Die Folge waren herausgeholte Siebenmeter die P.Lanfermann verwandelte und einige Zeitstrafen fuer Grabenstetten. Mit einem 5:0 Turn war die 13:12 Fuehrung geschafft. Gestuetzt auf einen wiederum stark haltenden Andreas Mueller der sich immer wieder hoch pushte und einer starken Defensivemit den Bruedern Stolz im Mittelblock gewann Urach die Oberhand. Grabenstetten wehrte sich zwar mit allen Mitteln und blieb bis zum 18:17 dran. Aber das Zeitstrafenverhaeltnis von 9x 2minuten Strafen fuer Grabenstetten und 4x2 minuten auf Uracher Seite in der 2 Halbzeitzeigte nun die Richtung vor. Die 20:17 Fuehrung schaffte Bastian koehler mit etwas Glueck bei einem Siebenmeter. Kurz darauf musste Holger Jerabek mit der dritten 2minstrafe das Feld raeumen. Mit einem herrlichen Tempogegenstosspass von Holger Stolz auf Nicolas Heidenreich war das Spiel beim 21:17 entschieden. 20 sekunden vor Schluss leistete sich Klaus Haase noch ein Frustfoul an Holger Stolz was die Schiedsrichter mit der roten Karte fuer Klaus Haase und Holger Stolz ahndeten.Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2 Halbzeit war der Sieg fuer die Grafenstaedter mit 23:19 verdient und Zentnerlasten fielen ab von den Uracher Spielern. Trainer Christoph Lanfermann: Vor dem Spiel hatte ich keine Zweifeldas wir das Spiel gewinnen wuerdenda wir in den letzten 2 Wochen im Training gut gearbeitet haben. Der Aussetzer von Minute 20 bis 30 liess uns etwas wanken.Doch die Mannschaft zeigte die richtige Einstellung und Moral. Ein ganz wichtiger Siegder uns fuer die naechsten Spiele den noetigen Rueckenwind geben wird!

Es Spielten: Mueller Fromhold Bader M.Euchner P.Euchner Huizink M.Stolz(2) Koehler(8/1) P.Lanfermann(5/4) H.Stolz(1) Fazliu (5) Gebhardt(1) Heidenreich(1) Grabenstetten: Peschko Schlenker Jerabek(6/3) Deuschle(2) Schuele Walter(1) Buck(2) Haase(2) Mayer Staiger Klingler Griesinger(1) Boss (5)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.