25Feb/08

Urachs Maenner verlieren nach indiskutabler Vorstellung

Die Grafenstaedter ueberraschten Ihre Zuschauer, leider in negativer Hinsicht. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen schienen die Jungs um Trainer Christoph Lanfermann sich aus der Krise befreien zu koennen. Doch eine emotionslose Darbietung im Spiel gegen den neuen Tabellenzweiten TSV Zizishausen war gleichbedeutend mit der 4ten! 1 Tore Niederlage in dieser Saison. Nur zu Beginn konnte Urach in Fuehrung gehen. Dann schaffte Zizishausen durch einfaches 1x1 Verhalten sich immer wieder in Szene zu setzen. Zu grosse Raeume liessen Zizishausen immer wieder genuegend Platz um zum Torefolg zu kommen. Die Angriffsleistung der Uracher war in der 1. Halbzeit unterirdisch, kein Mut, wenig Entschlossenheit, und eine Laufbereitschaft die teilweise an Arbeitsverweigerung erinnerte, brachten Zizishausen 5:10 in Front, bis zum Halbzeitstand von 10:14 aenderte sich daran nicht mehr viel. In der Halbzeitpause versuchte Trainer Christoph Lanfermann die Mannschaft wachzuruetteln aber ein wirkliches Bemuehen war zu Beginn der 2 Halbzeit nicht feststellbar. Beim Zwischenstand von 15:21(42min) schien das Spiel schon verloren. Erst ab diesem Zeitpunkt erwachte sowas wie Kampfgeist in der Uracher Mannschaft. Eine etwas defensivere Abwehrstellung und die Umstellung von Alexander Bader auf der vorgezogene Mitte Position zeigte Wirkung. Die Abwehr festigte sich nun, Zizishausen schien gleichzeitig die Linie zu verlieren, und spielte Angriffe nun bis zum drohenden Zeitspiel aus. Die Angriffsleistung besserte sich, der gerade volljaehrige gewordene Patrick Euchner konnte sich in dieser Phase immer wieder in Szene setzen. Beim 22:24 in der 54 minute keimte nochmals Hoffnung aus, aber 3 vergebene Grosschancen in Serie, brachten Zizishausen 22:26 in Front, Urach schaffte wohl den 25:26 Anschlusstreffer ,doch erst 3 sekunden vor Schluss kamen die Grafenstaedter nochmals in Ballbesitz.Dies reichte nicht mehr fuer einen kontrollierten Torwurf, Zizishausen war der verdiente Sieger. Die Grafenstaedter muessen sich die Frage gefallen lassen, warum sie nach den letzten Spielen, die eine klar aufsteigende Tendenz zeigten, eine derart mutlose Vorstellung an den Tag legen.

Trainer C.Lanfermann: Ich hatte nie einen Zweifel die Woche ueber, das wir das Spiel gewinnen werden, im Training haben wir gut gearbeitet und waren engagiert. Was wir dann aber im Spiel abgeliefert haben, war beschaemend und ist nicht nachvollziehbar. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft eine grosse Luecke, leider ist die Mannschaft immer noch nicht zusammengewachsen, und schafft es nicht, sich aus kritischen Situationen im Spiel zu befreien.

Es spielten:Mueller,Fromhold,Patrick Euchner(5), Markus Stolz(2),Koehler(9/3), Philip Lanfermann(3), Seckinger, Huizink,Holger Stolz,Fazliu(4)Gebhardt(1),Bader(1), Heidenreich. Zizishausen: Juettner,Weiler, Mueller(3),Gruber, kohler,Hauber,Klaric(7),Himpel(2)Guentzel(5),Eidt,Minsch(1),Zimmermann(1),Geisler(1)Baum(4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.