17Mrz/08

Urach schafft naechsten ueberraschungserfolg

Urach schlaegt auch den Tabellenzweiten in eigener Halle! Auf der Zielgeraden der Bezirksligasaison erzielen die Grafenstaedter beachtenswerte Ergebnisse. Die Vorzeichen fuer das Spiel waren nicht die Besten, mit Tobias Fromhold im Tor und Alexander Bader meldeten sich 2 Spieler Krank. Fuer Reichenbach ging es um die Verteidigung des 2 Tabellenplatzes, der zu Aufstiegsspielen berechtigt. Fuer Urach nicht den Kontakt zum Mittelfeld abreissen zu lassen, in der ersten Halbzeit zeigte Reichenbach die gefaelligere Spielanlage und kam immer wieder durch 1 gegen 1 Situationen und Tempogegenstoessen zum Torerfolg. Urach muehte sich etwas im Angriff konnte aber speziell durch Philip Lanfermann und Shkelzen Fazliu den Abstand nicht zu gross werden lassen. Erst beim 15:11 fuer Reichenbach schienen die Jungs um Trainer Christoph Lanfermann die Linie zu verlieren, aber mit einem Kraftakt kamen sie wieder zurueck ins Spiel, Halbzeitstand 15:14 fuer Reichenbach. Reichenbach startete besser in die 2 Halbzeit, und zog auf 17:14 weg. Dies sollte aber gleichzeitig die einzige 3 Tore Fuehrung fuer Reichenbach in der 2 Halbzeit bleiben. Urach blieb in der Folgezeit nun immer auf Tuchfuehlung, und speziell P.Lanfermann und S.Fazliu fanden durch 1 gegen 1 Situationen immer wieder die Luecke in der schlecht postierten Reichenbacher Abwehr. Desweiteren konnte Simon Gebhardt immer wieder seine Schnelligkeit bei der 1.Welle ausspielen. Reichenbach verlegte sich nun etwas zu sehr auf reine 1-1 Situationen, die 3-2-1 Abwehr der Grafenstaedter konnte immer wieder die Luecken schliessen.Die entscheidende Szene in der 53 minute, Reichenbach erhielt kurz hintereinander 2 Zeitstrafen,die Grafenstaedter nutzen die sich bietende Chance und gingen in der 54 minute mit 28-29 in Fuehrung. Beim 30-31 konnte der nun eingewechselte Joachim Kaczmarek einen wichtigen Ball halten, Holger Stolz schaffte das 30-32, Reichenbach musste nun schnell abschliessen. Aber Urach schaukelte mit etwas Glueck und Cleverness,den wichtigen Sieg nach Hause Es spielten: Mueller,Kaczmarek, Patrick Euchner(2),Markus Stolz (1),Koehler(1),philip Lanfermann(10)Seckinger, Huizink(2) Holger Stolz(2), Fazliu(10) Gebhardt(4) Heidenreich

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.